VG-Wort Pixel

Absurder TikTok-Trend So gefährlich kann das Föhnen der Wimpern werden

Absurder TikTok-Trend: So gefährlich kann das Föhnen der Wimpern werden
© Steve Granitz/WireImag / Getty Images
Die Mode- und Beauty-News des Tages im BRIGITTE-Ticker: So gefährlich kann der TikTok-Trend "Lash Floating" werden +++ Fake Lashes kommen jetzt offiziell an die Nagelspitze +++ Das Modelabel Ed Hardy feiert sein Fashion-Comeback.

Aktuelle Mode- und Beauty-News im BRIGITTE-Ticker: 

4. März 2022

Wimpernlifting mithilfe eines Föhns? Ein TikTok-Trend spaltet die Gemüter 

Wir lehnen uns wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn wir behaupten: Perfekt geschwungene Wimpern sind für viele Frauen das Beautyziel Nummer eins. Aber was tun, wenn man auch nach ordentlich Druck auf der Wimpernzange und zweimal tuschen noch nicht den Curl aller Träume hat? Laut diversen TikTok-User:innen solltet ihr "Lash Floating" ausprobieren. Der Social-Media-Trick verhilft getuschten Wimpern zu einem voluminösen Lifting, nachdem sie mit einer kalten Föhn-Brise nach oben gepustet wurden. Doch was nach einem einfachen Trick klingt, soll laut Experten gar nicht so ungefährlich sein … 

Die flotte Föhnfrisur für die Lashes sieht nicht nur ein wenig martialisch aus, sondern spaltet auch die Gemüter. Augenärzt:innen warnen daher davor, die Wimpern mittels Föhn zu curlen. Durch den direkten und anhaltenden Luftzug werden zufolge nicht nur Bakterien direkt in die Augen geblasen, sondern auch die Lider können beschädigt werden. Im schlimmsten Falle kann der Beauty-Hack zur Austrocknung der Augen oder Hornhautabschürfungen führen. So weit muss es natürlich nicht kommen, den Trick lassen wir aber dennoch lieber links liegen. Es führen glücklicherweise auch andere Wege nach oben – auch bei störrischen Wimpern.

3. März 2022

Lash Nails: Das verbirgt sich hinter dem haarigen Nageltrend

Die Fashion Week beweist uns immer wieder, dass es an außergewöhnlichen Trends sowie Looks niemals mangeln wird und die Modewelt ihre Kreativität nicht verliert. Zwar genießen wir das, denn nichts ist langweiliger als der Stillstand, aber es gibt auch genügend Trends, die wir gut und gerne umgehen. Fake Lashes auf den Nägeln wären das aktuellste Beispiel, das wir getrost dort belassen, wo es herkommt. Lash Nails sind nämlich weder vorteilhaft noch sehen sie gut aus. Gesehen haben wir den fragwürdigen Trend bei der Modenschau von Yuhan Wang in London für Herbst/Winter 2022. Als wäre es nicht schon absurd genug, Wimpern auf den Nägeln zu tragen, kommen diese sogar nicht einfach schwarz daher, sondern werden passend zu den Nägeln bemalt. 

Bei der Modenschau von Yuhan Wang Herbst/Winter 2022 werden die Lash Nails präsentiert. 
Bei der Modenschau von Yuhan Wang Herbst/Winter 2022 werden die Lash Nails präsentiert. 
© Imaxtree

Ihr wollt euch an den außergewöhnlichen Style trauen? Schwierig ist er keineswegs. Zunächst lackiert ihr eure Nägel in einer Farbe eurer Wahl. Danach schneidet ihr die falschen Wimpern zurecht oder nutzt einzelne Haarbüschel, die ihr in der gewählten Nagellackfarbe anmalt, damit ein Ton-in-Ton-Look entsteht. Nun könnt ihr die bunten Wimpern mit etwas transparentem Nail-Art-Kleber fixieren. Fertig ist der Look, mit dem ihr garantiert auffallt!  

2. März 2022

Fashion-Comeback: Das Modelabel Ed Hardy ist zurück 

Auferstehungen gibt es nur an Ostern? Nö, die Modeindustrie feiert mit der Rückkehr der Marke Ed Hardy ebenfalls eine ganz besondere Wiedergeburt. Richtig gelesen, das trashige Rocker-Label, das viele wahrscheinlich spätestens nach dem Tod von Designer Christian Audigier für out erklärt haben, kommt mit einem überraschenden Style-Revival zurück. 

Die Modemarke Ed Hardy gehört zu den bekanntesten Trends der 00er-Jahre. 
Die Modemarke Ed Hardy gehört zu den bekanntesten Trends der 00er-Jahre. 
© PR

Auch wir mussten zwei Mal hingucken! Schließlich waren die Designs mit Totenköpfen, Strasssteinchen und Tattoo-Motiven schon Anfang der 2000er gleichermaßen verpönt wie cool. Doch die Mode und ihre Trends verlaufen bekanntlich zyklisch, heißt: Alles, auch Ed Hardy, kommt irgendwann zurück. Jetzt ist es so weit! Der britische Mode-Retailer Urban Outfitters bringt in Kooperation mit dem Retro-Label eine exklusive Kollektion auf den Markt, die den 00-er Style feiert. Natürlich dürfen da auch kurze Tank-Tops, enge T-Shirts und durchscheinende Oberteile mit dickem Schriftzug à la Ed Hardy nicht fehlen. Wer das Gefühl der Jahrtausendwende modisch wiedererleben möchte, kann die Zusammenarbeit von Urban Outfitters und Ed Hardy ab sofort online shoppen. 

Das Ed-Hardy-Logo auf dem Po ist keine Modesünde der Jugend mehr, sondern wieder superangesagt.
Das Ed-Hardy-Logo auf dem Po ist keine Modesünde der Jugend mehr, sondern wieder superangesagt.
© PR

1. März 2022

Das einfachste Nageldesign für den Frühling

Ist das zu fassen? Heute ist meteorologischer Frühlingsanfang! Und wie stimmen wir uns besser darauf ein als mit passenden Nageldesigns? Zum Glück kursieren auf Social Media aktuell die unterschiedlichsten Ideen, aber eine davon hat es und besonders angetan. Denn: Sie ist simpel und super hübsch.

Für das Design braucht ihr nur ein "Dotting"-Tool oder alternativ eine Haarklammer, die vorne etwas abgerundet ist. Damit setzt ihr einfach ein paar Punkte auf den Nagel, sodass sie wie die Blätter einer Blume angeordnet sind. In die Mitte kommt dann noch ein Punkt in einem anderen Farbton. Wer will, kann die Blätter nach innen auch noch etwas spitzer auslaufen lassen. Aber wer sich gar nicht länger mit dem Design beschäftigen will, wählt die schnelle und einfache Variante.

Die Blumen könnt ihr entweder auf neutralen Lacken oder auch bunten Farben aufmalen – je nachdem, wie auffällig euer Nageldesign werden soll.

28. Februar 2022

Gwen Stefani launcht Make-up-Linie

Ob Rihanna, Kylie Jenner oder Rosie Huntington-Whiteley: Immer mehr Stars launchen ihre eigene Make-up-Linie. Gwen Stefani reiht sich mit "GXVE" ein. Im Gespräch mit der US-amerikanischen "Elle" sagt die 52-Jährige: "Musik war etwas Unerwartetes, aber Make-up war etwas, das ich immer gemacht habe seit ich ein kleines Mädchen war. Ich weiß nicht, warum. Ich weiß nicht, wie, aber es wurde mir in die Wiege gelegt. Ich habe es immer geliebt." Was viele nicht wissen: Gwen Stefani hat sich während ihrer gesamten Karriere immer selbst geschminkt. Sie sagt, dass es ihr Ritual sei, bevor sie auf die Bühne geht. Dank "GXVE" kann man es ihr jetzt gleich tun und sich mit eigens kreierten Utensilien schminken. "Meine Looks wurden immer vom alten Hollywood inspiriert: rote Lippen, mattes Puder, Katzenaugen, scharfe Augenbrauen", sagt die Sängerin gegenüber "Elle". Natürlich enthält die Kollektion Produkte für diese Grundelemente. Und was noch besser ist: Die Lippen-, Augenbrauen- und Lidschattenprodukte sind alle nachfüllbar.

News verpasst?

Hier findet ihr alle Mode- und Beauty-Themen der letzten Woche. 

Verwendete Quellen: bild.de

jku / fde / jho / lhu Brigitte

Mehr zum Thema