VG-Wort Pixel

Royale Beautygeheimnisse Märtha Louises Tochter gibt Schminktipps – und die sind richtig gut!

Leah Isadora Behn: Make-up-Artist bei der Arbeit
© Myroslava Malovana / Shutterstock
Ist da ein neuer Stern am Make-up-Himmel geboren? Leah Isadora Behn – Tochter von Norwegens Ex-Prinzessin Märtha Louise – verzückt das Internet aktuell mit ultra-professionellen Make-up-Tutorials. Zeit, sich die 15-jährige Beauty mal etwas genauer anzuschauen. 
View this post on Instagram

My wonderful and talented Leah Isadora had her confirmation yesterday. You looked so beautiful in your new “bunad”. I am so proud of you, my darling. You dare to follow your dreams and follow your intuition, you have inherited your artistic touch coming to light through @leahhhbeauty from your dad, grandparents and great grandparents on both sides. I love how loving and true you are with your emotions, I love your humor and your cheekiness, I love everything about you. Your dad would have been so proud of you and said that you are the most talented young woman in the world embarking on a journey of great fame and success. You are made for sharing your esthetic talent with the world. And with you in it, the world is just that bit more beautiful. Congratulations on your Confirmation, darling. I love you with all my heart. 😍❤️❤️ 📸 @stronginterior @carinascheele #confirmation #konfirmasjon #bunad #talented #makeup

A post shared by Märtha Louise (@iam_marthalouise) on

Dunkelblonde lange Haare, strahlend blaue Augen und ein Lächeln, das vor Lebensfreude nur so sprüht: Die Ähnlichkeit zu Mutti Märtha Louise ist definitiv nicht abzustreiten. Erst kürzlich sorgte Leah Isadora mit ihren Konfirmationsbildern für Aufregung. Aus dem kleinen Mädchen von einst ist ein schöner Teenager geworden. Wie viele Gleichaltrige auch, interessiert sich die Norwegerin für Mode und Make-up, präsentiert ihre Schminkkünste sogar regelmäßig auf Instagram. Uns hat Lea mit ihren Beautyhacks definitiv schon als Fans gewonnen. Wir zeigen euch unsere liebsten Looks, die wir definitiv nachstylen werden. 

Glamourös am Abend

View this post on Instagram

🖤❤️𝔻𝕒𝕥𝕖 𝕟𝕚𝕘𝕙𝕥 ❤️🖤 - - Hey guys this is just a very basic but look, but still prefect for a little dat night or just going out I guess 🤪 - - - Products @milkmakeup hydro grip primer @elfcosmetics putty primer @anastasiabeverlyhills clear brow gel @tartecosmetics eyeshadow palette @maybelline mascara @houseoflashes lashes @burtsbees foundation @lagirlcosmetics concealer @makeuprevolution hydrating concealer @glossier cloud paint “beam” @lancomeofficial setting powder - - Tags #friendsmakeup #bestfriends #makeup #birthday #valentines #scarymakeup #itmakeup #satisfying #colourpopcosmetics #colourpop #tatcha #mua #foundation #concealer #bronzer #video #highlighter #eyeshadow #mascara #slave2beauty ##undisco #cutcrease #halfcutcrease #eyeshadow #makeupofinstagram #disneymakeup #disney

A post shared by Leah 🦋 19k 🤍 (@leahhhbeauty) on

Ok, ok: Leah Isadora ist erst zarte 15 Jahre alt, trotzdem liefert sie uns mit diesem Make-up-Look (ob bewusst oder unbewusst) die perfekte Inspiration für die nächste Date-Night. Ihr Style aus Signature-Eyeliner und Nude-Lips ist die perfekte Mitte zwischen natürlich und sexy. Fragt sich nur, ob wir diesen Look genauso perfekt hinbekommen werden ...

Farbe im Alltag

Blauen Lidschatten haben wir bisher eher aus der Ferne bewundert. Im Alltag war uns der Look dann doch irgendwie immer etwas too much – bis uns Leah vom Gegenteil überzeugte. Die norwegische Beauty macht vor, wie man knallige Farben ultra-dezent in seinen Daily Look integrieren kann. Dafür greift Leah zu einer pastelligen Farbnuance, die sie soft am unteren Wimpernkranz ausblendet. Das werden wir definitiv ausprobieren!

Der perfekte No-Make-up-Look

Es klingt so leicht: Geschminkt wie ungeschminkt aussehen. Dass der No-Make-up-Look aber alles andere als easy nachzustylen ist, wissen wir alle. Leah Isadora hat den Natural-Look perfektioniert. Ein zarter Peachton auf Lidern, Wangen und Lippen, ein Hauch Wimperntusche und Highlighter, um das Gesicht zum Strahlen zu bringen. So frisch wollen wir auch aussehen!

Mut zu Beauty-Experimenten

Viele von Leahs Kreationen gleichen eher kleinen Kunstwerken, als ausgehtauglichen Looks. Wir bewundern aber Leahs Mut und Experimentierfreudigkeit. Ein Blick zurück auf die Anfänge ihrer Instagram-Karriere beweist, wie schnell sich Märthas Tochter weiterentwickelt hat – nicht zuletzt durch ehrgeiziges Ausprobieren. Und wieso sollten wir nicht auch mal unsere Komfortzone verlassen und extravagante Beauty-Experimente wagen? Leah bricht die Looks mit natürlichen, ungestylten Haaren und schlichten Basic-Outfits – ein Fashion-Profi würde es nicht anders machen.  

Diese Schmink-Hacks schauen wir uns ab: 

Obwohl erst 15, schminkt Leah bereits wie ein kleiner Profi. Chapeau! Wir haben uns online in ihre Schminknachhilfe begeben und fleißig mitgeschrieben. Hier sind die besten Schmink-Geheimnisse des Nachwuchs-Royals:

  • Highlighter, Highlighter, Highlighter: Leah liebt Glow! Auch wenn ihre Looks ultra-natürlich ausfallen, verzichtet sie nie auf eine ordentliche Portion Highlighter, um ihr Gesicht zu modellieren. Dabei geht sie äußerst präzise vor: Mit einem kleinen Pinsel betont sie neben Wangenknochen auch Nasenrücken, Augeninnenwinkel und Armorbogen. 
  • Viiieeel Rouge: Bronzer und Contouring sind nicht so Leahs Ding. Sie greift lieber zu viel Creme-Rouge, bevorzugt in peachigen Nuancen. Den verteilt sie nicht nur großzügig auf ihren Wangen, sondern auch auf ihrer Nase. Somit erzeugt Leah einen süßen und ultra-angesagten Sunburn-Look
  • Erst die Augen, dann der Rest: Leah geht beim Schminken wie ein wahrer Make-up-Artist vor. Zuallererst sind bei ihr immer die Augen dran, erst danach kommt Foundation, Rouge, Lippen und Highlighter. Clever, denn so vermeidet Leah ein unsauberes Finish, wenn die Lidschattenfarbe bröckeln sollte. 
  • Augenbrauen: Back to nature: Leah kann mit der typischen Instagram-Kardashian-Braue nichts anfangen, ihr Brow-Game ist wesentlich subtiler. Oft bürstet sie die feinen Härchen nur mit etwas Gel nach oben. Das passt hervorragend zu ihren feinen Gesichtszügen. Weniger ist eben mehr. 

Mehr zum Thema