VG-Wort Pixel

Beauty-Editor verrät 4 Trends, die ich 2021 garantiert ausprobieren werde

Beauty-Editor verrät: 4 Trends, die ich 2021 garantiert ausprobieren werde
© Sweetland Studio / Shutterstock
2021 wird es Zeit, etwas Neues auszuprobieren. Das gilt natürlich auch für Make-up. Unsere Beauty-Redakteurin Friederike verrät, welche Trends sie auf keinen Fall auslassen wird.

Beautytrends kommen nicht mit den Jahreszeiten oder dem Wetter. Sie verändern sich nicht so schnell und vor allem nicht so häufig wie in der Mode. Deshalb müssen wir ganz genau hinsehen. Hier kommen hier die Trends, die ich als Beauty-Redakteurin auf keinen Fall auslassen will (und ihr sicher auch nicht).

Eye Fresh Up

Durch das ständige Mundschutz-Tragen könnt ihr es euch sicher schon denken: Augen-Make-up steht 2021 absolut im Fokus. Als bekennende Lidschattenpaletten-Sammlerin natürlich perfekt. Ehrlich gesagt finde ich es toll, bunte Farben auf den Augen zu tragen, deshalb werde ich diesen Trend auf jeden Fall mitmachen: Bunte, frische Farben kommen im neuen Jahr auf unsere Augenlider. Von hellen Pfirsichtönen, über Lavendel bis zu sattem Pink. In Kombination mit schlichten Farben sehen die richtig frisch auf den Augenlidern aus.

Meine persönlichen Farb-Favoriten: ein heller Rosenholzton in Kombination mit neutralem Dunkelbraun und Champagner oder ein sanfter Pfirsichton in Kombination mit Roségold und einem warmen Braun. Sooo schön!

Hybrid Make-up

Auch bei der Foundation wird's frischer. Schon im letzten Jahr haben sich Hybrid-Produkte – also eine Mischung aus Pflege und Foundation – durchsetzen können. Auch ich habe den Trend schon für mich entdeckt und werde ihn garantiert auch weiterhin lieben. Hybrid-Produkte haben den Vorteil, dass wir die Haut gleichzeitig pflegen und etwas abdecken. Da die Konsistenz hier aber eher leicht ist, landet nicht gleich alles im Mundschutz (im Gegensatz zu einer Full Coverage Foundation).

Hybrid Make-up trage ich am liebsten mit den Händen auf, da es für mich so noch mehr wie eine Creme anfühlt. Natürlich geht's aber auch mit einem Pinsel. Tipp: Er sollte nicht zu fest gebunden sein, so wird das Ergebnis richtig schön natürlich.

Minimal Nailart

Während des Lockdowns habe ich die innere Nageldesignerin in mir entdeckt und ich muss sagen: Ich werde immer besser. Erst vor Kurzem bin ich auf den Trend Micro Manicure – auch bekannt als Micro French – gestoßen. Dahinter verbergen sich French Nails, allerdings ist die farbige Spitze so fein und dünn, dass man sie fast gar nicht erkennen kann. Unfassbar schön! So schön, dass ich am liebsten sofort damit loslegen will. Mehr Tipps dazu, gibt es hier

Powder Foundations

Ebenfalls für mich entdeckt: Powder Foundations. Irgendwie nutzt sie fast keiner mehr, aber nach und nach bringen große Marken wie Fenty Beauty oder Too Faced dann doch wieder deckende Puder auf den Markt. ENDLICH! Wer gern etwas abdecken möchte, aber eben keine Lust hat, dass das ganze Produkt in der Maske landet, der ist mit Powder Foundations bestens bedient.

Ich trage sie am liebsten mit einem dicht gebundenen Pinsel auf und arbeite sie richtig in die Haut. Dann bleibt sie den ganzen Tag matt. Wer eine ölige T-Zone hat – so wie ich – der wird damit beinahe den ganzen Tag überstehen. In meinen Augen sind Puder-Foundations definitiv unterschätzt. Probiert sie unbedingt aus!


Mehr zum Thema