8 Tricks, für ein natürliches Make-up ✨

Ihr wollt ein perfektes Make-up – aber auf keinen Fall zugekleistert aussehen? Gar kein Problem! Mit diesen Tipps sieht es immer natürlich aus. Garantiert!

Unsere Top 8 für ein natürliches Make-up

Natürliches Make-up ist immer Trend. Egal, wie viele bunte Paletten in den Regalen stehen und welche Knallfarben gerade auf den Lidern und Lippen der Influencer strahlen. Wir haben das Basiswissen für alle, die sich gern schminken, aber nicht überschminkt aussehen möchten.

Huda Beauty verrät: So gelingt euch die Schminksession im Flugzeug

1. Basis schaffen

Wer im Alltag zu stark deckenden Foundations greift, wird im Zweifel nie einen super natürlichen Look schminken können. Wenn ihr aber trotzdem auf gar keinen Fall auf eine hohe Deckkraft verzichten könnt, gibt es einen simplen Trick: Nutzt entweder einen Primer, der etwas Schimmer oder Glow enthält, oder mischt einen flüssigen Highlighter in euer Make-up. So gebt ihr der Haut ihr natürliches Strahlen zurück – und könnt trotzdem alles abdecken.

2. Zu viel Concealer?

Starke Augenringe? Da muss sicher eine Menge Concealer her. Falsch! Wenn ihr versucht eure Augenpartie mit gefühlt einer Tonne Produkt abzudecken, kann das Ganze schnell graustichig wirken. Besser: Ihr bearbeitet eure Verfärbungen mit einem Colour Corrector in Peach oder Rosa und tragt dann eine kleine Menge Concealer auf. So rutscht nichts in die Falten. Wir verraten euch die besten Tricks gegen Augenringe in unserem Special. 

3. Ignoriert das Etikett!

Manchmal ist es einfach viel besser, Produkte für etwas zu benutzen, wofür sie gar nicht gedacht sind. Zumindest bei eurem Make-up. Konzentriert euch nicht zu sehr darauf, eure Produkte nur für eine bestimmte Partie zu verwenden. Probiert mal aus, euren Bronzer als Lidschatten zu benutzen. So kreiert ihr einen der natürlichsten und schnellsten Looks für den Sommer. Genauso könnt ihr Lidschatten auch als Highlighter oder Rouge nutzen. Tja, Make-up muss eben nicht immer kompliziert sein.

4. Kein Drama

Wenn ihr ein natürliches Make-up wollt, dann sind kräftige Eyeliner und bunte Farben nicht die beste Wahl. Wenn ihr trotzdem nicht auf einen Lidstrich verzichten wollt, dann nutzt dafür einfach einen Kajalstift - am besten in einem soften Braun- oder Taupe-Ton. Das wirkt nicht so hart und lässt das Gesamtbild frischer wirken. Und falls es wirklich super dezent sein soll: Raucht die Farbe etwas mit einem Finger oder einem kleinen, festgebundenen Pinsel aus. Noch mehr zum Thema Nude-Look schminken zeigen wir euch in unserem Video.

5. Underblushed

Probleme beim Dosieren des Rouges? Keine Sorge, wir kennen das. Da geht man einmal mit dem Pinsel in das Blush – und schon sieht man aus wie Barbie. Wählt am besten Produkte, die nicht übermäßig stark pigmentiert sind. So könnt ihr sie problemlos aufbauen. Greift anstatt zu einem kräftigen Pink oder Rot lieber zu dezenten Tönen, wie etwa Rosenholz, Braun oder ein leichtes Apricot. Mit denen kann so schnell nichts schief gehen und der Teint wirkt tausend Mal natürlicher. 

6. Bronzed

Viele machen den Fehler, dass sie Bronzer auf das komplette Gesicht auftragen. Bronzer ist kein Fake Tan – und gehört deshalb auch nicht überall hin. Wenn ihr einen natürlichen Look wollt, dann tragt ihn gezielt auf die Stellen eures Gesichtes auf, die als erstes Braun werden würden. Das sind: die Schläfen, die Wangen, der Nasenrücken und auch das Kinn. Natürlich sollen diese Partien nicht komplett braun sein, aber ein bisschen Produkt kann hier echte Wunder bewirken. Ihr seht damit nämlich aus, als würdet ihr gerade aus dem Urlaub kommen. Wer will das nicht? Wenn ihr euch das nicht zutraut, dann orientiert euch eher an den Kanten des Gesichtes: Wangen, Stirn und Kinnlinie. Das reicht absolut für den Alltag.

7. Dezente Highlights

Glitzer auf den Wangen? Brauchen wir für ein natürliches Make-up absolut nicht. Viel natürlicher und auch professioneller wirkt stattdessen ein subtiler Highlighter, der eurem Gesicht vielmehr einen gesunden Glow statt Glitzer-Overload verleiht. Je feiner die Schimmerpartikel, desto besser. Außerdem gibt es auch Puder, die der Haut ein gesundes Strahlen verleihen. Das könnt ihr großzügig über das ganze Gesicht geben – und schon habt ihr einen bezaubernden Sommer-Glow. We like!

8. Finishing

Wenn ihr all diese Tipps befolgt, sieht euer Make-up zwar natürlich aus, ihr habt aber trotzdem ziemlich viele Produkte aufgetragen. Damit diese besser ineinander schmelzen, solltet ihr unbedingt ein Settingspray verwenden. Das sorgt dafür, dass sich Puder- und Cremetexturen miteinander verbinden und eure Haut nicht fleckig wirkt. Wetten, euer Look sah nie natürlicher aus? 

fde
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!