Dinge, mit denen wir unsere Augenbrauen ruinieren – ohne es zu merken

Die Augenbrauen sind vielen Frauen (und Männern!) heilig. Aber trotzdem machen viele von uns ein paar Dinge, die ihnen gar nicht gut tun – oder nicht gut aussehen. Wir verraten, welche das sind.

Habt ihr schon mal in den Spiegel geschaut und euch gedacht, dass irgendetwas komisch ist? Manchmal sind es nur Kleinigkeiten – aber es fällt trotzdem auf. Eines dieser Dinge können unsere Augenbrauen sein, denn die machen eine Meeeenge aus. Wir verraten euch, mit welchen Fehlern ihr eure Augenbrauen ruinieren könntet – und zwar ohne es überhaupt zu merken. 

Make-up für Curvy Frauen

Haarspray

Klar, Haarspray ist vielleicht günstiger als ein richtiges Augenbrauengel. Aber besser ist es nicht. Haarspray fixiert die Augenbrauen nämlich so stark, dass ihr beim Abschminken extrem viel Aufwand habt. Und je doller ihr an den Brauen rubbelt, desto schneller fallen einzelne Haare aus. Das Ergebnis: Lücken in den Augenbrauen. Und genau die wollen wir natürlich vermeiden. Außerdem ist Haarspray nicht gerade hautfreundlich ...

Während der Periode zupfen

Es gibt Tage, an denen tut Augenbrauenzupfen ziemlich weh. Und es gibt Tage, da könnten wir dabei gefühlt einschlafen. Wenn wir unsere Periode haben oder gesundheitlich angeschlagen sind, dann sind wir schmerzempfindlicher. Das gilt natürlich auch für die Augenbrauen. Wer unter Schmerzen zupft, der kann im Eifer des Gefechts schon mal hier und da zu viel wegnehmen, damit das Ganze schneller vorbei ist. Nicht cool! Bis das wieder nachgewachsen ist, können schon mal ein paar Wochen ins Land ziehen ... 

Zu dicht am Spiegel

Je dichter der Spiegel, desto besser sehen wir die Mini-Haare, die weg müssen. Ist doch logisch! Ähm ... nein! Wenn ihr super dicht vor dem Vergrößerungsspiegel hängt, während ihr euch die Brauen zupft, seht ihr nicht mehr, wie sie sich zueinander verhalten. Außerdem habt ihr keinen Eindruck davon, was das Ergebnis im kompletten Gesicht bewirkt. Zupft ihr also aus Versehen an einer Augenbraue zu viel weg, kann das Gesicht schnell asymmetrisch aussehen. Unser Tipp: Immer eine Armlänge Abstand zum Spiegel halten. Ob wirklich alles weg ist, könnt ihr danach natürlich nochmal im Vergrößerungsspiegel checken. Aber nur gucken, nicht anfassen! 

Du übst zu viel Druck aus

Falls du dich schon mal gefragt hast, warum deine Augenbrauen nach dem Ausfüllen total "aufgemalt" aussehen, dann haben wir hier die Antwort: Du übst zu viel Druck aus. Vor allem bei sehr weichen Augenbrauenstiften kann das schnell passieren. Statt natürlichen Augenbrauen haben wir dann plakative Balken-Brows. Wer den Druck nicht so gut einschätzen kann, der sollte am besten auf Produkte mit härteren Minen zurückgreifen. Die nutzen sich auch nicht so schnell ab. 

Zu dunkle Produkte

Der häufigste Fehler, wenn es um Augenbrauen geht: Ihr verwendet zu dunkle Farben. Greifen wir zu Produkten, die viel zu dunkel sind, sehen die Brauen sofort super unnatürlich und viel zu geschminkt aus. Generell sehen die Brauen immer am natürlichsten aus, wenn man zwei verschiedene Farben nutzt. Eine Nuance heller als die eigenen Brauenhaare und eine Nuance dunkler. Die hellere Farbe nutzt ihr im vorderen Bereich der Brauen, die dunklere dann für den hinteren Teil. Durch den Farbverlauf wirkt das Ganze richtig natürlich. Wie das Ganze im Detail funktioniert, lest ihr hier.

fde
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!