Die professionelle Wimpernverdichtung

Ein dauerhaft perfekter Wimpernaufschlag? Beauty-Assistentin Karolina Hering hat eine professionelle Wimpernverdichtung getestet.

Was wurde getestet?

Ein perfekter Wimpernaufschlag - das wär’s! Sobald ich mich jedoch dem Thema nähere, kommen mir sofort Bilder von Las Vegas Showgirls in den Kopf. Doch die neue 'Volumination'- Technik von 'Xtreme Lashes' verspricht einen natürlichen Augenaufschlag. Damit sollen die Wimpern einfach nur dichter und länger wirken, aber nicht künstlich.

Was verspricht die Behandlung?

Die Volumentechnik des "Neyes Concept Stores" verspricht einen dramatischen, aber natürlichen Wimpernaufschlag. Das Neue an der sogenannten Hollywood-Technik: Auf jede Naturwimper werden bis zu drei künstliche Wimpern geklebt. So sollen sie noch mehr Fülle und Volumen bekommen. Trotzdem werden die eigenen Wimpern nicht beansprucht oder beschwert.

Und was sagt die Testperson?

Karolina Hering, Beauty-Assistentin: "Okay, ich gebe zu, mit meiner Wimpernlänge war ich bis dato zufrieden. Was mir fehlte, war Fülle. Jedoch kam eine Wimpernverlängerung für mich nicht infrage. Erstens: Zu künstlich! Zweitens: Ich bin ein Klebe-Honk! Ich habe es nie geschafft, die so dicht an den Wimpernkranz zu kleben, dass es passt und sie nicht innerhalb von fünf Minuten wieder abfallen. Ich war gespannt auf die neue Methode für mehr Volumen, Definition und Fülle."

Man muss sich für die Prozedur viel Zeit nehmen und am besten ungeschminkt antanzen. Lash-Stylist Günter Krause, der schon Stars wie Shakira oder Jennifer Lopez einen aufregenden Augenaufschlag verpasst hat, muss ein ruhiges Händchen beweisen. Über anderthalb Stunden liege ich in dem Behandlungsraum. Jede Wimper wird einzeln angeklebt. Eine Friemelarbeit! Aber ich entspanne einfach, meine Augen muss ich die gesamte Zeit geschlossen lassen. Danach kommt der große Showdown und ich sehe mich zum ersten Mal mit 300 Wimpern mehr. Ich bin begeistert, da es wirklich sehr natürlich wirkt. Ab jetzt kann und muss ich sogar auf Mascara verzichten. Sonst reiße ich mir meine Wimpern wieder aus. Und ich muss speziellen Augen-Make-Up-Entferner benutzen. Das Ergebnis hält etwa drei bis vier Wochen.

Ausprobiert: Die professionelle Wimpernverdichtung

Was kostet’s?

Das neuartige Wimpernstyling hat seinen Preis. Der variiert nach der eigenen Wimpernanzahl und dem Effekt, den man erzielen möchte. In meinem Fall wurden etwa 300 Wimpern aufgeklebt. Der Preis für das Paket namens "Dramatic" liegt bei ca. 290 Euro. Wer den Naturelle-Look wählt, muss rund 250 investieren. Nach spätestens vier Wochen rät Lash-Stylist Günter Krause zum Auffüllen, da dann die künstlichen Wimpern mit den eigenen ganz natürlich ausfallen. Es ist also ein Luxus-Treatment, jedoch erzielt es für spezielle Anlässe einen großartigen Effekt. Mehr Infos unter www.neyes.com.

Text und Bilder: Karolina Hering

Themen in diesem Artikel

Kommentare (4)

Kommentare (4)

  • Anonymer User
    Anonymer User
    Bin Anfang Zwanzig und kaufe mir bewusst Brigitte, um solchen Artikeln zu entgehen! Überlasst solche unsinnigen Beiträge doch anderen "trendy magazines".

    #Epic Fail Brigitte!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Was für ein Unsinn. Viel Zeit und regelmäßig unglaublich viel Geld ausgeben für so einen Quatsch. Hallo Brigitte: Soll den Frauen da ein weiterer hirnrissiger Trend verkauft werden?

    Für ein paar Wochen sich für über 200 Euro Wimpern ankleben lassen - ich fasse es nicht...

  • Anonymer User
    Anonymer User
    dinge, die die welt nicht braucht!
  • Anonymer User
    Anonymer User
    Angesichts sterbender und hungernder Menschen in vielen Ländern unserer Welt find ich diesen Beitrag mehr als überflüssig!

Unsere Empfehlungen

Mode&BeautyNewsletter

Mode & Beauty - Newsletter

Trend- & Stylingnews direkt und kostenlos in dein Postfach!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Die professionelle Wimpernverdichtung

Ein dauerhaft perfekter Wimpernaufschlag? Beauty-Assistentin Karolina Hering hat eine professionelle Wimpernverdichtung getestet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden