Hitzewelle: Müssen meine Beauty-Produkte jetzt in den Kühlschrank?

Wenn die Temperaturen die 30-Grad-Marke sprengen, ist es wichtig, Beauty-Produkte vor direkter Sonne zu schützen. Doch wohin damit?

Mit dem Sommer gehen auch die hohen Temperaturen einher. An sonnigen Tagen wird dabei besonders auf empfindliche Lebensmittel Acht gegeben.

Doch auch unsere alltäglichen Beauty-Helfer erweisen sich jetzt als besonders sensibel. Bei Hitze können vor allem wichtige Inhaltsstoffe in Cremes sowie Aromen in Parfüms verloren gehen. Für Lidschatten, Wimperntusche und Co. können sich die Sonnenstrahlen ebenfalls als schädlich erweisen. Die richtige Aufbewahrung kann das verhindern.

Für einen langanhaltenden Duft


Ein gutes Parfüm macht nicht nur allein die Duftnote aus. Auch die langanhaltende Intensität des Dufts ist wichtig. Um diese zu erhalten, ist es besonders im Sommer nötig, das Gefäß kühl zu lagern. Am besten eignet sich dafür ein dunkles Fach, beispielsweise eine Schublade im kühlen Schlafzimmer.

Viele Parfüm-Liebhaber denken, das Badezimmer sei ein geeigneter Ort für das Aufstellen ihres Lieblingsdufts, schließlich machen die Flakons heutzutage viel her. Aufgrund der schwankenden Temperatur und der Feuchtigkeit ist dieser Raum jedoch völlig ungeeignet.


Nagellack: Die flüssige Konsistenz erhalten

Nach einer ähnlichen Aufbewahrung verlangt unter anderem der Nagellack. Die kleinen Fläschchen gehören keineswegs in den Kühlschrank, denn dort kühlt der Lack zu schnell aus, was dazu führen kann, dass er zähflüssig wird. Besonders wohl fühlt sich der Nagellack in dunklen Kleiderschränken oder Schubladen. Aber Achtung: Damit die Flüssigkeit nicht austrocknet, sollte die Flasche nach dem Gebrauch immer fest verschlossen werden.

Darum solltet ihr braunen Lippenstift tragen!

So bleiben Lippenstift, Mascara und Foundation cremig


Eine besondere Pflege brauchen Produkte mit cremiger Konsistenz, dazu gehören beispielsweise Make-up-Foundations, Lippenstifte und Mascaras. Auch hier ist der Kühlschrank kein passender Ort. Die kühle Temperatur macht den Lippenstift zerbrechlich, die Wimperntusche wird klumpig. Optimal sind hingegen undurchsichtige Plastik- oder Metallboxen oder gar eine Kosmetik-Tasche.

Im Kulturbeutel sammelt sich mit der Zeit reichlich Schmutz an. Die Tasche also ab und zu einfach auf links drehen, um sie auszuwischen.


Ein kaltes Duo: Eyeliner und Kajal


Eyeliner und Kajal-Stifte kann man durchaus in den Kühlschrank legen. Der Lidstrich lässt sich dadurch sogar viel feiner ziehen, da die Produkte beim Kühlen etwas fester werden. Die Kosmetikartikel sollten der kalten Temperatur jedoch nur ein paar Minuten vor der Benutzung ausgesetzt werden.


Trockene Produkte: Kompaktpuder, Rouge und Lidschatten


Bei Kompaktpuder, Rouge und Lidschatten gilt: Trockene Produkte verlangen nach einer trockenen Aufbewahrung. Hohe Temperaturen und Sonnenstrahlen machen der pudrigen Konsistenz nichts aus. Lediglich heißer Wasserdampf kann sich auf die Haltbarkeit dieser Beauty-Helfer auswirken. Im schlimmsten Fall kann sich auf der Oberfläche Schimmel bilden.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!