Schöner küssen

Was machen wir mit unseren Lippen am liebsten? Knutschen, Knutschen, Knutschen! Damit eure Küsse besonders gut ankommen, hier ein paar Tricks

Ohne Abfärben

Ob Durchschnittskuss (ca. zwölf Sekunden) oder Knutschmarathon (open end) - beides sollte keine sichtbaren Spuren hinterlassen. Klappen könnte das mit kussechten Lippenstiften: Sie versprechen sieben bis 16 Stunden zu halten, ohne abzufärben. Das Geheimnis: ein hoher Anteil an Farbpigmenten und Polymeren. Sie bilden auf den Lippen einen flexiblen Farbfilm, der sich den Lippenbewegungen anpasst, ohne zu verschmieren oder zu verblassen (z. B. "Lipfinity" von Max Factor by Ellen Betrix, "Forever Superstay" von Maybelline). Damit die Lippen nicht austrocknen, wird darüber farbloser Pflegebalsam aufgetragen. Oder ein Gloss, das die Farbe fixiert und die Lippen glänzen lässt (z. B. "Kiss Proof“ von L’Oréal Paris, "Fix’Intense" von Yves Rocher). In manchen Lippenstiften sind Glanzpolymere und Feuchtigkeitsbinder gleich mit drin (z. B. "Rouge Appeal" von Clarins; "Liquid Kiss" von Astor). Sie halten aber nicht ganz so lange.

Dieser Star kriegt jetzt eine eigene MAC-Kollektion

Für frischen Atem immer viel Wasser trinken und zuckerfreien Kaugummi kauen (z. B. "Baders Protect Mundhygiene Kaugummi"). Sie können natürlich auch frische Minzblätter essen oder Pfefferminz- und Mentholbonbons lutschen. Minzbonbons mit Minikörnchen und lamellenartiger Oberfläche sollen auch Mund und Zunge reinigen (z.B. "Wrigley’s Extra Professional Mints"). Gegen Knoblauchgeruch können Chlorophyll-Tabletten mit aktivem Sauerstoff helfen, er neutralisiert Geruchsstoffe.

Special Effects

Wer auf seinen nicht kussechten Lieblingslippenstift nicht verzichten will: Haltbarer wird der Farbton auch, wenn man vorm Schminken eine Spezialcreme aufträgt. Sie lässt die Lippen nicht nur voller und weicher aussehen - eine Fixierformel aus halbfesten Ölen bildet ebenfalls ein flexibles Netz auf den Lippen und verhindert in Kombination mit speziellen Puderpartikeln, dass sich die Farbe abreibt (z. B. "Benefiance Full Correction Lip Treatment" von Shiseido). Eine klare Flüssigkeit über dem Lippenstift fixiert die Farbe und macht sie kussecht. Dünn aufpinseln (z. B. "Magic Fix" von Artdeco), kurz antrocknen lassen, dann die Lippen mit der Zunge befeuchten.

Reine Geschmackssache

Küsse schmecken süß, vor allem, wenn man vorher Lippenbalsam oder Gloss mit Aroma aufgetragen hat. Köstlich: der Geschmack von Haselnuss (z. B. "Diorkiss" von Dior), Erdbeer (z. B. "Tendertones" von Mac), Kokos ("Lip Balm cocos" von U.M.A.) und Vanille (z. B. "Eau de Star Delicious Lip Gloss“ von Thierry Mugler)

Lieber nicht!

Keine dunklen Konturenstifte verwenden - macht sich die Farbe des Lippenstifts dünne, bleibt nur die harte Kontur übrig. Besser: farblosen Konturenstift oder Lippengrundierung auftragen, damit die Farbe nicht ausfranst (z. B. "L’Indispensable Contour" von Agnès B. über www.ccb-paris.de).
Auf der nächsten Seite: Beauty-Test: Drei "Kussechte"

Kosmetik-Redakteurin Birgit Potzkai hat drei Lippenfarben auf Haltbarkeit und Komfort getestet:

Farbgloss: Fühlt sich an, als könnte er halten. Allerdings verschwindet die Farbe nach dem üppigen Mittagessen, beim Küssen hält sie besser. Trocknet die Lippen etwas aus.

Lippenstift: Leicht und cremig und optisch toll, der Mund ist schön weich. Den Knutsch-Test mit meinem Mann hat der Lippenstift allerdings nicht bestanden.

Farbe plus Pflege: Nichts für Ungeübte: erst Farbe, dann Pflegestift. Bei Letzterem ist Nachlegen angesagt, sonst krümeln die Pigmente, und was bleibt, sind rote, trockene Lippen.

Themen in diesem Artikel