"Ob jemandem der Job zugetraut wird, hängt vom Styling ab"

Mehr Geld verdienen, kompetenter und selbstsicherer wirken: Wir haben mit Diplom-Psychologin Ines Imdahl über den Zusammenhang von Styling und Erfolg im Job gesprochen.

BRIGITTE: Gibt es so etwas wie eine "Allzweckwaffe" in Sachen Make-up und Frisuren-Styling?

Ines Imdahl: Keine ultimative, aber Frauen, die sich schminken, haben das Gefühl, damit stärker ihr eigenes Ich zum Vorschein zu bringen. Das kann bei der einen die Wimperntusche und bei der anderen der Lippenstift oder die getönte Tagespflege sein. Entscheidend ist, dass Frauen sich besser mit als ohne fühlen. Vielen verleiht Make-up auch Sicherheit für den beruflichen Auftritt. Es ist eine Art Persönlichkeitsrüstung. Auch dann, wenn vielleicht die Frisur mal nicht sitzt. Ein gutes Make-up kann einiges rausreißen - und gelingt häufig besser, als die Haarpracht zu zähmen. Viele Frauen wollen eine Frisur, die auch eine QuickVersion erlaubt, wenn wieder mal keine Zeit fürs aufwändige Styling ist.

Wie kommt es, dass man mit Make-up eben auch die Kollegen oder Vorgesetzten beeinflussen kann?

Vor allem dadurch, dass man sich selbst sicherer fühlt. Ein Auftritt, mit dem ich mich wirklich wohl fühle, wird eher das bewirken, was ich mir vorstelle. Aber natürlich kann ein gutes Make-up einem auch helfen, generell Werbung für sich selbst zu machen: So will ich sein, so bin ich, und so möchte ich wahrgenommen werden - als gepflegt, als Stilikone, als trendy. Oder zumindest als jemand, der es mit Kindern und Job auch noch schafft, sich nicht hängen zu lassen und dank "Frischluftbäckchen aus der Dose" richtig fit und ausgeschlafen wirkend im Office zu erscheinen

Internationale Markt- und Kulturpsychologie sind die Hauptarbeitsgebiete von Ines Imdahl, Geschäftsführerin und Inhaberin vom Rheingold Salon -dazu gehören unter anderem auch Studien zu den Themen Frauen und Schönheit.

Wie style ich mich, wenn ich besonders kompetent wirken möchte?

Wie gesagt: Zunächst ist es so, dass ich mich mit dem Make-up und der Frisur wohl fühlen muss. Wenn mir ein roter Lippenstift das Gefühl gibt, wie ein Clown auszusehen - dann wirke ich damit kaum kompetent, weil ich mich nicht so fühle. Wenn ich aber meinen Auftritt, meine Präsentation oder Gehaltsverhandlung so mit Make-up und Frisur unterlege, dass ich denke, die Welt erobern zu können, stehen die Chancen dafür schon deutlich besser.

Welchen Look würden Sie mir denn dann beispielsweise für eine Gehaltsverhandlung empfehlen?

Die Faustregel lautet hier: Machen statt denken! Ich style mich so, wie ich es tun würde, wenn ich schon das erreicht hätte, was ich erreichen will. Es ist erstaunlich, aber sich so zu verhalten, wie man gern wäre, führt dazu, dass man es eher wird. Positiv denken bringt viel weniger - das hat Richard Wiseman, leitender Professor der Psychologieabteilung an der britischen Universität Hertfordshire in zahlreichen Experimenten nachgewiesen. Das gilt übrigens auch fürs Glücklichsein: Grinsen Sie jeden Tag ein paar Mal einige Minuten in sich hinein, als ob Sie sehr glücklich wären. Das macht wirklich glücklicher. Und mit Sicherheit am Ende auch selbstbewusster!

Gibt es bei Make-up und Frisur eigentlich ein absolutes Job-No-Go ?

Das hängt von den Branchen ab. In eher konservativen Berufen oder in Banken wird eher ein klassischeres Auftreten erwartet als in einem kreativen Beruf in einer Werbeagentur oder als Kosmetikfachverkäuferin, wo vielleicht sogar Trends gern gesehen werden. Generell hängt es aber mindestens genauso von der jeweiligen Persönlichkeit ab.

Verändern sich die Make-up-Regeln mit der beruflichen Position?

Im Moment ist eine neue Generation von Managerinnen und jungen Unternehmerinnen auf dem Vormarsch, die ganz anders als ihre Vorgängerinnen nicht auf ihre Weiblichkeit verzichtet oder sich dezent zurückhält. Dazu gehört auch ein durchaus sichtbares Make-up. Ein gutes Styling ist in manchen Jobs sogar unbewusst ein Prüfstein für die Tauglichkeit im jeweiligen Markt: Werbung, Marketing, Gestaltung, Kosmetikund Modebranche. Ob jemandem der Job zugetraut wird, hängt gerade hier vom Styling und vom Auftritt ab.

Brigitte 07/2015
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!