VG-Wort Pixel

Beauty-Redakteurin verrät Diese Beauty-Vorsätze werde ich 2021 umsetzen – und zwar wirklich!

Beauty-Vorsätze 2021
Beauty-Vorsätze 2021
© PearlWinchester / Shutterstock
Neues Jahr, neue Vorsätze. Ein turbulentes Jahr ist vorbei, Zeit für neue gute Vorsätze. Redakteurin Friederike verrät euch ihre persönlichen Beauty-Vorsätze für 2021.

Ein neues Jahr bedeutet für viele auch gute Vorsätze. Und zwar in den unterschiedlichsten Dingen. Sport treiben, weniger rauchen oder bewusster kaufen. Diesmal natürlich mit dem Plan, die Vorsätze auch garantiert umzusetzen und nicht nach vier Wochen über Bord zu werfen. Daumen drücken, dass das klappt! Auch ich habe ein paar gute Vorsätze – vor allem in Sachen Beauty.

1. Pinsel reinigen

Zugegeben: Pinsel reinigen macht keinen Spaß. Aber trotzdem sollten wir alle ein bisschen mehr Wert darauf legen. Denn dreckige Pinsel sehen erstens nicht schön aus und zweitens können sie Pickel und Unreinheiten verursachen. Nein danke, nicht mit mir! Deshalb nehme ich mir vor, meine Pinsel am Ende jeder Woche zu waschen. Denn: Wenn sie gar nicht erst so dreckig werden, dauert es auch nicht so lange, sie sauber zu machen. Sonntag wäre zum Beispiel ein optimaler Tag für eine Pinselwäsche.

Kleiner Tipp: Meine neueste Errungenschaft ist ein elektrischer Pinselreiniger. Hier klemmt man die Pinsel einfach rein, hält sie in ein kleines Gefäß mit Wasser und per Knopfdruck wird der Pinsel im Wasser umher geschleudert. Damit macht die Pinselwäsche sogar richtig Spaß ... 

2. Produkte aufbrauchen

Ich habe gefühlt 14 Concealer, 32 Foundations und 45 Lidschattenpaletten zuhause. Die Anzahl der Produkte, die ich 2021 wirklich aufgebraucht habe, ist dagegen ziemlich überschaubar. Im Homeoffice schminkt man sich ja auch nicht wirklich – ich zumindest nicht. Auch wenn ich es liebe, neue Beauty-Produkte auszuprobieren, muss ich mich im neuen Jahr zusammenreißen. Ich werde erst ein paar Produkte aufbrauchen, bevor ich mir neue zulege. So kann nichts schlecht werden und ihr spart außerdem ein bisschen Geld. Und wenn ihr Produkte habt, die ihr nicht mögt, dann verschenkt sie doch einfach an eure Freunde – die werden sich sicher freuen. 

3. Heilige Grale finden

Wie ihr eben gelesen habt, ich habe viele (zu viele) Beauty-Produkte. Deshalb benutze ich jeden Tag etwas anderes. Das ist vielleicht auch der Grund, warum ich bisher noch nicht die beste Foundation für meine Haut oder die perfekte Mascara gefunden habe. Aber für 2021 nehme ich mir vor, genau das zu ändern. Ich möchte die perfekten Produkte finden, die für mich am besten funktionieren. Und das solltet ihr auch. Es gibt doch nichts Besseres, als die Dinge zu finden, auf die man sich zu 100 Prozent verlassen kann. Ganz egal, ob es um Pflege, Haarprodukte oder eben Make-up geht.

4. Neue Trends ausprobieren

Neue Trends wird es auch 2021 geben – und zwar haufenweise. Aber viel zu oft kommen wir nicht aus unserer Komfortzone und probieren einfach mal etwas Neues aus. Und das will ich im neuen Jahr ändern. Traut euch einfach mal was – und ihr werdet sehen, wie viel Spaß das macht. Egal, ob es eine neue Frisur ist oder ein Farben-Trend. Oft müssen wir in gewisse Dinge erst reinwachsen und das funktioniert nunmal nur, wenn wir uns auch die Chance dazu geben.

5. Zeit für Haarstyling

Ich bin ehrlich: Haarstyling gehört nicht zu den Dingen, für die ich mir Zeit nehme. Irgendwie bin ich meistens zu faul. Nach dem Waschen lasse ich sie meistens an der Luft trocknen, obwohl ich weiß, dass sie danach nicht gerade leicht zu bändigen sind. Geht's euch genauso? Dann werden wir ab dem neuen Jahr sofort handeln anstatt uns nachher zu ärgern. Ich plane ab sofort mehr Zeit ein – dann kann ich am Schluss auch nicht mehr sagen, ich hätte es nicht geschafft. Außerdem: Ich finde Signature-Hairstyles eigentlich ziemlich cool. Vielleicht ist es Zeit, dass ich mir meinen eigenen zulege?!


Mehr zum Thema