VG-Wort Pixel

Glazing An diesem Beauty-Trend kommen wir im Sommer nicht vorbei

Glazing: An diesem Beauty-Trend kommen wir im Sommer nicht vorbei
© Kat Ka / Shutterstock
Glazing ist DER Lidschatten-Trend des Sommers. Wie ihr ihn schminkt, verraten wir euch hier.

Lip Gloss gehört schon seit Jahren wieder in jede Beautybag. Vor allem im Frühling und Sommer wollen und können wir nicht mehr auf den Allrounder verzichten. Nun tragen wir ihn allerdings nicht mehr nur auf den Lippen ...

Glazing: Der Eyeshadow-Trend des Sommers

Auch auf den Augenlidern macht unser geliebter Gloss eine richtig gute Figur. Dieser Trend wird auch Glazing genannt – inspiriert von der Glasur auf Gebäck. Klingt gut, oder? Zugegeben, glossy Augenlider sind nichts, dass wir noch nie gesehen haben. Dennoch sieht man den Trend aktuell immer öfter. Daumen drücken, dass er diesmal ganz groß rauskommt. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Falls ihr denkt, man könne Glazing nicht im Alltag anwenden, dann müssen wir intervenieren. Kann man doch! Ihr braucht dafür nur die richtigen Produkte und die passende Technik.

Glazing: How to

Schlüssel für einen stimmigen Look ist die Basisfarbe, die durch den Gloss auf dem Lid durchscheinen soll. Am besten eignen sich hier Flüssige Lidschatten, da diese in der Regel antrocknen und dann nicht mehr verrutschen. Wer es ganz simpel mag, der wählt nur eine Farbe aus. Das geht schnell und kann jede:r von uns.

Blendet die Basis etwas aus, sodass sie gut zu sehen ist. Tipp: Lieber weniger nehmen und dann die Farbe aufbauen; vor allem flüssige Lidschatten können sonst etwas zickig werden. Anschließend geht's weiter mit dem Glazing. Hierfür braucht ihr natürlich einen glossy Lidschatten. Die gibt es mittlerweile sogar speziell für die Augenlider, sodass ihr nicht unbedingt auf Lip Gloss zurückgreifen müsst. Safety first! 

Mit einem flachen und fest gebundenen Lidschattenpinsel tupft ihr nun etwas Eye Gloss auf eure farbige Base. Fang auch hier erstmal mit weniger Produkt an, damit ihr nicht sofort zu viel auf dem Lid habt. Danach könnt ihr eure Wimpern tuschen – aber Vorsicht, hier darf keine Mascara an den Eye Gloss gelangen. Sonst gibt's schwarze Flecken. Alternativ könnt ihr eure Wimpern auch nur mit einer Wimpernzange biegen. Mascara ist kein Muss. Und schon habt ihr den Trend ganz easy nachgemacht.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Zum Schluss noch ein Pro-Tipp: Ihr könnt auch Vaseline oder ähnliche Produkte, wie zum Beispiel die Eucerin Aquaphor Protect & Repair Salbe, verwenden. Auch die geben der Haut ein tolles glossy Finish (auch auf den Wangen). 

Brigitte

Mehr zum Thema