VG-Wort Pixel

4 Beautytrends, die wir 2020 einfach nicht mehr sehen wollen

Beautytrends, die wir nicht mehr sehen wollen
© Imaxtree
Neon-Make-up, Contouring, Drama-Wimpern: Irgendwann ist auch mal Schluss! Wir zeigen euch 4 Beautytrends, die uns 2020 (hoffentlich) verlassen.

Make-up ist immer Geschmacksache. Alles kann, nichts muss und jede Frau darf das tragen, was sie will. Egal ob viel oder wenig, ob bunt oder dezent. Dennoch zeichnen sich jedes Jahr Trends ab, die wir lieben, aber irgendwann einfach nicht mehr sehen können. Das hier sind vier davon:

Schwere Produkte

Krasse Deckkraft? Muss 2020 wirklich nicht mehr sein. Im nächsten Jahr setzen wir lieber auf Produkte, die unsere natürliche Hautstruktur durchscheinen lassen. Subtiles Make-up und ein frischer Teint sind unsere Make-up-Goals fürs nächste Jahr. Keine Angst, wer Unreinheiten und Co. dennoch abdecken will, der macht das punktuell mit einem deckenden Concealer. Wir versprechen euch, das Ergebnis wird viel natürlicher aussehen – als hättet ihr gar keine Arbeit in euer Make-up gesteckt.

Perfektion

Apropros Arbeit: Auch von super akkuraten Lidschatten-Looks mit Cut-Crease, scharfen Winged Eyelinern und präzisen Wangen- und Nasenkonturen wollen wir uns 2020 verabschieden. Der Trend geht vielmehr dahin, das Make-up so aussehen zu lassen, als hättet ihr kaum Zeit investiert, damit es so aussieht (auch, wenn es vielleicht lange gedauert hat). Tragt euren Schimmerlidschatten einfach mal mit dem Finger auf – das funktioniert super und sieht gleich viel natürlicher aus. Bronzer könnt ihr großzügig mit einem großen Pinsel auf dem ganzen Gesicht auftragen – auch über die Nase und Augenlider (vor dem Lidschatten!). 

Drama-Lashes

Falsche Wimpern sind mittlerweile bei vielen Beauty-Junkies alltäglich im Einsatz. Das kann auch gern so bleiben. Allerdings geht auch hier der Trend eher zur Natürlichkeit zurück. Von den XXL-3D-Wimpern zu super natürlichen Wimpern, die sich außerdem auch viel einfacher anbringen lassen. Natürlich passen dramatische Wimpern zu dramatischen Make-ups besser, aber im Alltag setzen wir dann doch eher auf die Basic-Variante. Mittlerweile gibt es super viele alltagstaugliche Modelle, die sich mit ein bisschen Übung ganz leicht anbringen lassen. Wie das geht, zeigen wir euch hier: 

Make-up horten

Ständig kommen neue Produkte auf den Markt – und ständig haben einige von uns das Bedürfnis, die alle zu kaufen. Schluss damit! 2020 wird es Zeit, bewusster mit unseren Käufen umzugehen. Kauft ein Produkt nicht sofort, weil ihr es irgendwo seht. Lasst es euch vorher im Laden auftragen und schaut, ob es euch wirklich gefällt. Plus: Braucht die Produkte auf. Es gibt nichts Schlimmeres, als 467293 angebrochene Produkte rumliegen zu haben, die alle nicht benutzt werden. Wenn ihr trotzdem gern Neues ausprobiert, dann setzt euch einfach ein Limit oder eine Regel: Ihr kauft erst etwas Neues, wenn ein anderes Produkt leer ist. Deal?!


Mehr zum Thema