Das wird der größte Beautytrend 2020 – und wir lieben ihn jetzt schon

2020 kommt schneller, als wir denken. Deshalb verraten wir euch schon jetzt, was der größte Beautytrend im kommenden Jahr wird. Spoiler: Ihr werdet ihn lieben!

Baking, Contouring, Draping, und und und. Es gibt haufenweise Beautytrends – und sie alle kommen und gehen immer mal wieder. Aber was kann denn noch kommen? Wir haben zwei Expertinnen aus dem Beautybusiness und Mitbegründerinnen der amerikanischen Marke MILK Makeup, Dianna Ruth und Georgie Greville, gefragt – und sind jetzt schon in Love mit dem, was uns erwartet. 

Make-up für Curvy Frauen

Falls ihr die Brand nicht kennt: MILK Makeup kommt aus New York und hat eine sehr besondere Philosophie. "Unsere Produkte sind vegan, cruelty-free und vollgepackt mit hautfreundlichen, natürlichen Inhaltsstoffen. Außerdem sind sie super benutzerfreundlich", erklärt Creative Director Georgie Greville. Aber was macht sie denn so "user-friendly"? Ganz klar: Das Design. Es gibt zum Beispiel Hautpflege, Masken, Primer, Cleanser und Bronzer in Stick-Form. Und sie alle tun der Haut Gutes. Und da ist noch etwas: Ab dem 22. August wird es die MILK-Produkte exklusiv bei Sephora.de geben. 

Das kommt 2020 auf uns zu

MILK ist aktuell eine der gehyptesten Marken in den USA. Aus gutem Grund? Die Produkte unterscheiden sich definitiv von dem, was wir sonst so kennen. Die haben definitiv Trendpotenzial in Deutschland. Apropos: Natürlich wollten wir wissen, was denn der größte Beautytrend für 2020 wird. COO Dianna Ruth meint:

Ich bemerke immer mehr, dass Make-up und Hautpflegeprodukte eins werden. Durch Produkte, die auf die einzelnen Hautbedürfnisse unterschiedlicher Personen zugeschnitten sind.

 

Georgie (l.) und Dianna verraten uns, was 2020 Trend sein wird.

Das, was MILK also schon immer macht, adaptieren nun auch andere Marken. Und mal ehrlich? Wer will denn nicht Make-up, das unserer Haut auch noch Benefits liefert. Natürlich solltet ihr dabei bedenken, dass solche Produkte in der Regel Cremetexturen haben müssen, damit die Inhaltsstoffe auch in die Haut gelangen können. Dass das nicht unbedingt den Geschmack von jedem da draußen trifft, ist mehr als logisch. Cremige Texturen lassen sich nämlich nicht immer problemlos verarbeiten, sie werden oft fleckig oder man sieht sie gefühlt gar nicht. Deshalb rät Dianna:

Verwende immer einen Primer, um sicherzugehen, dass sich das Make-up gleichmäßig verteilen lässt und den ganzen Tag lang hält. Trag dann eine dünne Schicht des Cremeprodukts auf, verblende das Ganze und baue das Produkt solange auf, bis happy mit der Farbe bist.

Schichten ist also der Schlüssel zum Erfolg. Natürlich könnt ihr auch Puderprodukte über Cremeprodukten nutzen. Aber bitte immer erst danach – sonst wird's fleckig. Unser Tipp: Tragt die Cremebronzer und -blush nicht unbedingt direkt auf die Foundation auf, sondern nehmt das Produkt erstmal mit einem festgebunden Pinsel auf. Dann könnt ihr es damit in die Haut pressen. So wird das Ergebnis noch ebenmäßiger.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!