VG-Wort Pixel

Beauty Know How Dafür kannst du Bronzer noch verwenden – außer zum Bronzen

Beauty Know How: Dafür kannst du Bronzer noch verwenden – außer zum Bronzen
© Neirfy / Shutterstock
Bronzer? Lieben wir! Dass der Beauty-Allrounder noch viel mehr kann, als nur unsere Wangen bräunen, verraten wir dir hier. Und natürlich auch, worauf du bei der Auswahl des perfekten Bronzers achten solltest.

Der Bronzer ist DER Inbegriff von einem frischen, gebräunten Teint. Wenn wir wacher aussehen wollen, dann ist das Beautyprodukt (neben Concealer) unsere erste Wahl. Dabei kann ein Bronzer noch so viel mehr als nur auf unseren Wangen schön aussehen. Wir haben Katharina Glassl, Bronzing-Queen und Make-up-Expertin von Guerlain, gefragt, was wir unbedingt wissen müssen.

Bronzer: Das musst du wissen

Bronzer sind vielseitig einsetzbare Tools in der gesamten Beautybranche. Man kann sie verwenden, um sein Gesicht zu konturieren sowie für das Dekolleté, damit dieses üppiger erscheint. Gerne verwende ich Bronzer auch als Lidschatten, es geht schnell und sieht immer natürlich aus und gibt trotzdem dem Augen Make-up etwas Tiefe. Im Sommer kann man einen Bronzer auch sehr gerne auf den Schultern oder auf den Armen tragen.

Bronzer ist also nicht nur perfekt für unsere Wangen, sondern auch das perfekte Reise-Produkt. Mit ihm können wir quasi alles machen. Allerdings wissen wir alle: Bronzer ist nicht gleich Bronzer. Es gibt verschiedene Untertöne und Finishes. Welcher ist also der Richtige?

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Bronzer die etwas Schimmer enthalten haben, sind besonders gut geeignet für Frauen, die schon etwas länger jung sind. Denn feine Schimmer Partikel legen sich in Linien und Fältchen und lassen so das Licht reflektieren, wodurch die Zeichen des Alters gemildert werden. Gerne verwende ich Bronzer mit Schimmer auch bei einem Braut-Make-up. Denn es verleiht dem Make-up einfach eine wunderschöne Frische und Glow", erklärt Katharina. Matte Bronzer hingegen verwende sie eher, wenn sie ein Gesicht modellieren und so mehr Höhen und Tiefen ausarbeiten wolle. Das ist in der Regel bei einem Abend-Make-up oder Gala-Make-up der Fall.

Katharinas Profi-Tipp: "Im Alltag würde ich beide Bronzer miteinander kombinieren. Erst mit einem matten Bronzer die Kontur des Gesichts ausarbeiten und das Ganze dann mit einem Bronzer mit Schimmer noch etwas verblenden. Das verleiht dem Make-up dann noch etwas mehr Natürlichkeit."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Neben den matten und schimmernden Bronzern gibt es natürlich noch die unterschiedlichen Texturen. Cremeprodukte finden immer mehr Einzug in unsere Beauty-Täschchen, Puderbronzer sind meist etwas einfacher von der Handhabung. Das empfiehlt die Expertin:

Verwende ich unter dem Bronzer eine flüssige oder cremige Foundation und fixiere diese nicht mit Puder, dann wird immer ein Creme-Bronzer verwendet, da dieser sich so sehr leicht auftragen lässt und nicht fleckig wird. Habe ich eine Puderbasis, entweder weil ich meine Foundation mit einem Puder fixiert habe oder weil ich eine Puderfoundation benutze, dann verwende ich einen Puderbronzer. Man kann sich auch leicht merken, Creme auf Creme, Puder auf Puder. Alles andere wird sehr leicht fleckig und lässt sich nicht schön verblenden.
Brigitte

Mehr zum Thema