Brow Lifting – wir haben den neuen Augenbrauentrend getestet

Brow Lifting heißt der neue Beauty-Trend, der gerade in Deutschland angekommen ist. Klingt spannend – und ist es auch! Unsere Readkteurin hat die neue Behandlung für euch getestet.

Lash Lifting? Davon hat mittlerweile eigentlich schon fast jeder gehört. Was ich bisher nicht wusste: Das gibt's auch für die Augenbrauen. Ich bin ein echter Augenbrauen-Fanatiker – und deshalb war für mich klar, dass ich die neue Beauty-Behandlung sofort testen muss.

Heidi Klum auf Cover der Harper's Bazaar

Brow Lifting: Das steckt dahinter

Kommen wir einmal zu den Fakten: Beim Brow Lifting werden (wie beim Lash Lifting auch) die Härchen verstärkt, sodass sie die Form über mehrere Wochen halten können. Die Augenbrauen werden also formbar gemacht, sodass ihr sie easy in alle Richtungen kämmen und stylen könnt. Vor allem für Leute mit sehr schmalen Brauen und wenig Haar kann das Wunder bewirken. Ich habe zwar ohnehin schon sehr volle und dichte Brauen, mag aber den Look von buschigen Brauen total. Das Beauty-Treatment habe ich übrigens in der Twinkle Brow Bar in Hamburg getestet. Hier gibt's die Behandlung seit wenigen Wochen – aber sicher werden auch andere Salons in anderen Städten nachziehen.

Einer kleiner Disclaimer vorweg: Augenbrauen sind Geschmacksache. Manche mögen buschige, wilde Brauen, andere wiederum genau das Gegenteil. Und das ist auch gut so. Wem buschige Augenbrauen absolut nicht gefallen, der wird auch den Look vom Brow Lifting nicht mögen. Aber hey, Hauptsache ist doch, dass jede von uns das trägt, was ihr gefällt.

So läuft das Brow Lifting ab

Im ersten Schritt werden die Augenbrauen abgeschminkt und entfettet, damit die Haare das Treatment optimal annehmen können. Danach kommen zwei verschiedene Lotionen auf die Augenbrauen. Damit werden die Haare nach oben frisiert und fixiert. Aber keine Sorge: Nach etwa vier bis fünf Wochen sehen die Brauen wieder aus wie vorher; die Behandlung ist also nicht dauerhaft. Die Lotionen bleiben jeweils rund zehn Minuten auf den Brauen, danach werden sie gefärbt und dann kommt eine Pflege drauf. Und das war's auch eigentlich schon. 

Hier seht ihr die Augenbrauen im direkten Vergleich. Links ist die Augenbraue im "Normalzustand, rechts die geliftete Augenbraue.

Kennengelernt hat Doreen Koch, Gründerin der Twinkle Brow Bar, das Treatment auf einer Messe in Hong Kong – und musste es natürlich sofort nach Hamburg holen.

Das Wort Liting trifft es ehrlich gesagt total gut. Das macht einfach etwas im Gesicht und das Auge wird total geöffnet. Die Brauen wirken sofort voller und schummeln ein bisschen Breite dazu.

Je nachdem, wie ihr es mögt, könnt ihr die Haare nach der Behandlung stärker oder weniger stark nach oben bürsten. Ich persönlich habe sie am liebsten vorn ganz nach oben gekämmt und im hinteren Teil eher etwas dezenter gebürstet. Und: Ich war auch im Urlaub, während ich das Brow Lifting hatte, und es hat gerade mal zwei Minuten gedauert und ich hatte den ganzen Tag perfekte Brauen. Komisch ist es nur morgens, da sich die Brauen durch Kissen und Co. etwas kräuseln. Das sieht im ersten Moment zwar merkwürdig aus, aber nach dem Kämmen sitzen sie wieder bombenmäßig. 

Vorher (l.) vs. nachher. Die Augenbrauen sehen nach dem Treatment deutlich voller und geliftet aus.

Wer genauso auf buschige Brauen steht wie ich, für den wird die Behandlung sicher eine spannende Angelegenheit sein. Das Treatment kostet in der Twinkle Brow Bar rund 50 Euro – ihr solltet euch also zweimal überlegen, ob ihr den Look gern ausprobieren wollt. So oder so solltet ihr euch von Mitarbeitern beraten lassen, da es eben Augenbrauen gibt, bei denen das Treatment vielleicht nicht die beste Wahl ist. 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!