VG-Wort Pixel

"Make-up bedeutet für mich Freiheit" Drag Queen Candy Crash im großen Beauty-Interview

Candy Crash
Candy Crash
© imago images
Bei "Queen of Drags" haben wir sie kennen und lieben gelernt: Candy Crash. Im großen Beauty-Interview verrät sie uns, wie sie zu Make-up kam, ihr Beauty-Geheimnis und was ihr Schminke bedeutet. 

Candy Crash ist schrill und selbstbewusst, das spiegelt sich auch in ihrer Instagram-Beschreibung wieder, die lautet: "Deutschlands erfolgreichste Drag Queen (nach Olivia Jones) – laut 'taff'". Bei ihr verschwimmen klassische Geschlechterbilder, denn Candy Crash liebt es mit ihrer femininen Seite zu spielen und begeistert mit ihren kreativen Beauty-Looks mittlerweile fast 80 Tausend Follower:innen auf Instagram. Youtube-Kanal, Podcast, Fernsehen – an Candy Crash kommt man nicht mehr vorbei. Wir haben sie in einem großen Beauty-Interview gefragt, wie sie ihre Leidenschaft für die Beauty-Welt entdeckte und was ihre Kunst für sie bedeutet.  

BRIGITTE: Wie hast du deine Leidenschaft für Make-up entdeckt?

Candy Crash: Ich war schon immer fasziniert von allem und jedem, der „anders“ war. Wahrscheinlich, weil ich mich und meine Sexualität und Identität bis ins Erwachsenenalter unterdrückt habe. Als Teenager habe ich Bill von Tokio Hotel gesehen, der in sehr jungen Jahren schon selbstbewusst genug war, sich zu schminken. Das hat mir sehr imponiert und eines Tages dachte ich mir: Das will ich auch! Am nächsten Tag bin ich mit Smokey Eyes zur Uni gegangen.

Candy Crash: So kam sie zur Drag-Kunst

War das auch gleichzeitig der Anfang deiner Drag-Kunst?

Drag kam für mich ein wenig später. Ich musste erst einmal lernen, mich geschminkt auch wirklich wohlzufühlen. Meine ersten Schritte in Drag habe ich in der Berliner Queer-Szene gemacht. Hier habe ich bei einem wöchentlichen Screening von „RuPaul‘s Drag Race“ viele schwule Männer gesehen, die in Drag zum Schauen der Sendung erschienen sind. Ich hatte zuvor noch nie so viel Freiheit und Rebellion auf einmal wahrgenommen und habe mir daraufhin meine erste Perücke gekauft und der Rest ist Geschichte. 

Was fasziniert dich an Make-up?

Make-up kann dem 14-jährigen Teenager helfen die Pickel abzudecken, um sich dadurch etwas selbstsicherer zu fühlen, es kann aber auch wahre Künstler hervorrufen, die mit Tusche, Pigment und Co. ihr Gesicht in wahre Meisterwerke verwandeln. Ein gutes Beispiel hierfür ist meine Drag Sister Hungry.  Make-up bedeutet für mich also Freiheit. 

Wie würdest du deine Drag-Kunst beschreiben?

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, ob ich es in meinem Fall noch als große Kunst zu betiteln ist. Wenn man sich andere Queens anschaut, bin ich im Vergleich sehr viel reduzierter und natürlicher. Es geht mir gar nicht so sehr um Extravaganz, sondern das Herauslassen und Feiern meiner femininen Seite.

Worauf muss man bei einem Drag-Make-up achten? Was sind die wichtigsten Schritte?

Das männliche Gesicht hat härtere und andere Strukturen als das weibliche. Durch Contouring und Highlights wird dem Gesicht eine neue Form gegeben, das ist wohl der maßgeblichste Schritt in der Verwandlung. Ansonsten gilt: Viel hilft viel.

Candy Crash verrät ihr Beauty-Geheimnis

Was ist dein bester Beauty-Tipp, den du jemals erhalten hast?

Auf meine Haut zu achten! Ich verwende im Sommer wie Winter immer Sonnenschutz, um meine Haut vorm Altern zu schützen. Außerdem gehe ich regelmäßig zu meiner Dermatologin für verschiedene Behandlungen wie Laser-Peelings und Co.

Welchen Schminkfehler begehen leider viel zu viele Menschen?

Was ich oft sehe, sind schlecht oder gar nicht verblendete Lidschatten. Ich würde immer empfehlen, sich beim Verblenden von Farben auf dem Lid Zeit zu nehmen und vor allem die richtigen Tools zu verwenden. Bitte schminkt euch nicht mit den kleinen beigelegten Applikatoren. Investierst in gute verschiedene Pinsel!

Wer noch nicht genug von Candy Crash hat, kann sie am 26. Juni bei "Das perfekte Promi Dinner" bewundern, wo sie mit Irina Schlauch, Nicolas Puschmann und Jessica Derucki um die Wette kocht. 

Verwendete Quellen: selbstgeführtes Interview, instagram.com

Brigitte

Mehr zum Thema