Experten raten: Darum sollten wir MEHR als einen Concealer verwenden

Du denkst, du brauchst nur einen Concealer? Falsch gedacht! Wir erklären dir, warum Make-up-Profis immer dazu raten, mehr als nur ein Produkt zu verwenden.

Wer sich jeden Tag über seine Augenringe ärgert, der greift natürlich zu Concealer. Was aber viele gar nicht wissen: Damit das Ergebnis wirklich natürlich und nahezu perfekt aussieht, reicht einer gar nicht aus. Zumindest, wenn es nach Beauty-Experten geht. Wir verraten euch den Grund!

Darum reicht einer nicht

Mehr als einen Concealer? Wenn ihr jetzt schon Panik bekommt und denkt, ihr müsst ab jetzt immer 30 Minuten eher aufstehen, dann können wir euch schon mal beruhigen. Zeitlich macht es kaum einen Unterschied - für das Ergebnis allerdings schon. Zu allererst wollen wir aber mal erklären, warum ihr überhaupt mehrere braucht.

Beim Concealer ist die Farbe das Wichtigste. Was viele aber nicht bedenken: Eine Farbe passt nicht unbedingt zu jeder Gesichtspartie, die ihr abdecken wollt. Unter den Augen tragen wir in der Regel eine etwas hellere Nuance auf. Pickel und Unreinheiten wollen wir dagegen nicht hervorheben, deshalb solltet ihr hier einen Concealer in eurem Hautton nutzen. Wenn ihr mitgerechnet habt, dann macht das schonmal mindestens zwei Concealer, die ihr in eurem Schminktäschchen braucht.

Wir wollen strahlen

Für die Augenpartie empfehlen die meisten Make-up-Profis einen Concealer mit lichtreflektierenden Pigmenten. Der Grund: Diese sorgen dafür, dass eure Augen strahlen und ihr (gefühlt) tausend Mal frischer ausseht. Hier gibt es natürlich verschiedene Concealer mit unterschiedlicher Deckkraft - je nachdem, wie stark eure Augenringe sind. Besonders leicht ist zum Beispiel der Touche Éclat von Yves Saint Laurent - ein Klassiker unter den Concealern. Wer etwas mehr Deckkraft braucht, für den wird der neue Magic Away Liquid Concealer von Charlotte Tilbury den Job erledigen. Beide sollen die Haut zum Leuchten bringen - also genau das, was wir wollen. 

Wenn ihr extrem blaue - oder sogar bräunliche - Augenringe habt, dann wird euch ein Profi allerdings zu einem weiteren Produkt raten: Ein Colour-Correctig-Concealer. Diese sollten je nach Farbe der Augenschatten einen peachfarbenen oder rosafarbenen Ton haben. Gebt sie allerdings nur auf die Stellen, die wirklich verfärbt sind. Dann kommt der reguläre Concealer drüber und kein Mensch wird mehr etwas von euren Augenringen sehen. 

Natürlich kann das im Alltag alles etwas viel sein. Wer einen Notfallplan für die Augenringe braucht, der sollte im Zweifel den Concealer im eigenen Hautton verwenden. So wirkt euer Gesicht ebenmäßig und der Teint ausgeglichen. Die Augenpartie wird zwar nicht gehighlightet, aber mit ein wenig Rouge und Wimperntusche zaubert ihr so im Nu einen tollen "No Make-up"-Look.

Wer sich gerne Zeit für seine Beauty-Routine nimmt, der sollte die verschiedenen Concealer unbedingt mal ausprobieren. Wir machen es auf jeden Fall!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Concealer: Frau benutzt Concealer unter den Augen
Experten raten: Darum sollten wir immer MEHR als einen Concealer verwenden

Du denkst, du brauchst nur einen Concealer? Falsch gedacht! Wir erklären dir, warum Make-up-Profis immer dazu raten, mehr als nur ein Produkt zu verwenden.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden