VG-Wort Pixel

Cremeprodukte richtig auftragen Diese 3 Dinge machen wir alle falsch – laut Beauty-Profi

Cremeprodukte richtig auftragen: Diese 3 Dinge machen wir alle falsch – laut Beauty-Profi
© PR
Ihr wollt wissen, wie sich Cremeprodukte richtig auftragen lassen? Wir auch! Deshalb haben wir Beauty-Expertin Trinny Woodall im Interview gefragt.

Wenn es eine Make-up-Kategorie gibt, die bei den meisten absolut unterbewertet ist, dann sind es Cremeprodukte. Und damit meinen wir nicht Concealer und Foundation, sondern Cremebronzer, -rouge oder -lidschatten. Der Grund, warum wir sie nicht so häufig verwenden, wie wir vielleicht sollten: Wir haben Angst. Angst, dass das Ergebnis fleckig wird oder nicht hält. Trinny Woodall, Gründerin der britischen Beauty-Marke Trinny London und Makeover-Expertin, sieht das allerdings ganz anders. Wir haben sie zum Deutschland-Launch von Trinny London zum Interview getroffen und sie hat uns erklärt, worauf wir achten müssen.

Der größte Unterschied zu Puderprodukten ist natürlich die Formulierung. Cremeprodukte lassen sich deshalb ganz anders auftragen und verarbeiten. Ein großer Vorteil – zumindest laut Trinny Woodall:

Es ist damit so einfach, das Make-up aufzutragen und geht so schnell. Ich mache mein Make-up ungelogen in etwa zwei Minuten. Ich denke, es erlaubt uns, eine bessere Beziehung zu unserer Haut aufzubauen, weil ich zum Auftragen am liebsten meine Finger verwende. Wenn du Puderprodukte verwendest, dann trägst du sie auf und dann sind sie manchmal schwer auf der Haut zu bewegen oder zu verblenden. Cremeprodukten haben eine wesentliche bessere Textur auf der Haut.

Pinsel sind (k)ein Muss

Wir alle sträuben uns oft davor, die Finger zu verwenden. Zumindest, wenn es um Bronzer, Blush & Co. geht. Wir wollen sie nicht dreckig machen und sind es einfach nicht gewohnt, Farbe mit den Fingern aufzutragen. 

Wenn ich einen Pinsel mit einem Bronzer verwende, kann es sein, dass man einfach zu viel Produkt aufträgt und viel zu viel und zu flächig aufträgt. Das kann das Ergebnis dann sehr eindimensional machen. Cremebronzer kann man mit den Fingern dagegen langsam aufbauen. 

Mit dem Finger könnt ihr die Pigmentierung also besser bestimmen und habt etwas mehr Kontrolle. Und falls ihr Angst habt, dass das Ergebnis fleckig wird: Die meisten Cremeprodukte sind so formuliert, dass sie eben nicht fleckig werden. Falls doch, dann enthalten sie laut Trinny Woodall zu viele Öle. Cremeprodukt ist also nicht gleich Cremeprodukt.

Fixing Fails

Wer sich dann doch mal durchringt, cremige Produkte zu verwenden, der weiß von Instagram, YouTube und Co.: Die müssen wir danach mit Puderprodukten setten, damit sie lange halten. Aber wieso sollten wir zweimal das gleiche Produkt auftragen? Trinny Woodall benutzt täglich ausschließlich Cremeprodukte und hat einen ganz persönlichen Tipp, wie sie ihr Make-up fixiert:

Ich würde unser Face Finish oder Miracle Blur verwenden. Sie sind quasi Finisher, aber auch Weichzeichner. Eines davon gebe ich über meine Base, bewege das Produkt darunter aber trotzdem nicht aufgrund der perfekten Balance zwischen Pigmenten und aktiven Inhaltsstoffen. In fünf Stunden werde ich immer noch so aussehen.

Heißt im Klartext: Ein Produkt, das die meisten eher unter der Foundation und Co. nutzen würden, können wir genauso gut über unsere Base geben. Eben genau an die Stellen, an denen die Produkte möglichst gut und lang halten sollen. Sprich vor allem in der T-Zone. Tupft einfach einen Primer mit Weichzeichner-Effekt in eure T-Zone. Arbeitet mit wenig Druck, so kann nichts verrutschen. 

Keine Angst

Wer ölige Haut hat, der will nicht speckig aussehen. Wer trockene Haut hat, der hat Angst vor mattem Finish. Aber lasst euch eins sagen – es gibt immer die goldene Mitte:

Placement is key! Dort, wo die Haut prall und frisch aussehen soll, platziere ich Glow oder Highlights. Die Zonen, die nicht fälschlicherweise ölig aussehen soll, würde ich eher matt halten. Dieser Trick wird dich zehn Jahre jünger aussehen lassen.

Ihr seht, es muss nicht komplett matt oder komplett glowy sein – es gibt etwas dazwischen. Und genau diesen Look könnt ihr auch nur mit Cremeprodukten kreieren. Ihr müsst nur wissen, wie.


Mehr zum Thema