5 Gründe, warum euer Make-up nicht hält

Habt ihr auch immer das Gefühl, euer Make-up will einfach nicht halten? Dann könnte es an diesen fünf beliebten Schminkfehlern liegen.

1. Primer vergessen

Wer mit Foundation arbeitet, für den ist das Auftragen der Farbe häufig der erste Schritt beim Schminken. Und hier liegt schon der erste Grund, warum Make-up nicht den ganzen Tag (oder die ganze Nacht) halten wird. Denn, ob wir es merken oder nicht, wir schwitzen den ganzen Tag über und verlieren dabei Flüssigkeit, die sich mit der Foundation verbindet und einfach "abfließt". Deshalb ist es sinnvoll, vor der Foundation einen Primer aufzutragen. Dieser sorgt dafür, dass Haut und Make-up voneinander "getrennt" werden. So wird die Foundation haltbarer und bleibt dort, wo sie bleiben soll.

2. Pflege & Foundation haben zu wenig Einwirkzeit

Ihr tragt vor dem Schminken eine Feuchtigkeitspflege auf? Super! Wer die Deckkraft der Foundation minimieren möchte, kann sogar beides zusammen auftragen. Aber Vorsicht: Bevor nun zu Puder, Mascara und Bronzer gegriffen wird, sollten einige Minuten verstreichen. Können Pflege und Foundation nicht lange genug einziehen, verbinden sie sich später mit den anderen Make-up-Produkten. Das sorgt für eine maskenhafte Optik, die Produkte verlieren ihre Wirkkraft und der Halt wird bröckelig.

3. Ihr tragt die Produkte mit den Fingern auf

Wir geben zu: Vor allem Lidschatten lässt sich mit den Fingern manchmal leichter und präziser verblenden. Doch eins muss klar sein. Wer seine Beauty-Produkte mit den Fingern aufträgt, der muss sich auch früher wieder von ihnen verabschieden. Der Grund: Mit den Fingern lässt sich nur sehr oberflächlich arbeiten. Nur der passende Beauty-Pinsel, mit dem man im Optimalfall die Farben in die Haut "einklopft", sorgt dafür, dass die Farbe gut in die Haut eingearbeitet wird und so lange haltbar ist.

4. Die Fixierung wird vergessen

Foundation, Concealer, Eyeliner, Wimperntusche und Rouge sitzen dort, wo sie sollen? Perfekt. Aber leider ist man an diesem Punkt noch nicht ganz fertig - die Fixierung muss her. Make-up-Fixierer gibt es in verschiedenen Formen, meist als leichtes Puder oder Spray. Dabei das Gesicht abpudern bzw. besprühen - fertig! Es fixiert alle Make-up-Produkte und verhindert das Verschmieren.

5. Ihr fasst euch ins Gesicht

Ein häufig unterschätzter Grund dafür, dass das Make-up nicht hält: Man fässt sich den ganzen Tag ins Gesicht. Ob beim Nachdenken, beim Mund abtupfen nach dem Essen oder weil es juckt. Ständig fährt man sich unbewusst mit der Hand durchs Gesicht und sorgt dabei Stück für Stück dafür, dass das Make-up von den Fingern aufgenommen oder verteilt wird und verschwindet.

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!