VG-Wort Pixel

Trendexpertin verrät: Diesen Beautytrend werden wir 2020 nicht mehr tragen

Trendexpertin verrät: Diesen Beautytrend werden wir 2020 nicht mehr tragen
© PR
Wenn es jemanden gibt, der genau weiß, welche Beautytrends gerade suuuuper angesagt sind – und welche eben nicht, dann sind es die Trendforscher*innen der großen Beautymarken. Und genau hier haben wir nachgefragt!

Trends sind super subjektiv, aber trotzdem zeichnen sich immer wieder Tendenzen ab. Es gibt Trends, die gibt es schon seit Jahren – und wir lieben sie immer noch. Und es gibt Trends, die haben ein Ablaufdatum. Wir haben Carolin Hartwich, Expertin für Trends & Consumer Insights bei CATRICE Cosmetics, nach genau diesen Trends gefragt.

Ich würde sagen, wir sehen ganz klar einen Rücklauf, was den Dewy-Trend angeht. Es geht alles Richtung Natural.

Mit Natural meint Carolin Hartwich, dass die Haut noch aussieht wie Haut – obwohl Produkt darauf ist. Wir verabschieden uns also immer mehr von der übertrieben strahlenden Haut à la Yoga Skin oder Glass Skin. Stattdessen setzen wir auf Produkte, die die Haut nicht zu stark abdecken, sie nicht zu krass abmattieren und sie auch nicht zu künstlich leuchten lassen. Heißt das nun, dass wir gar keinen Highlighter mehr verwenden dürfen? Nicht ganz, erklärt Carolin:

Carolin Hartwich, Expertin für Trends & Consumer Insights bei CATRICE Cosmetics
Carolin Hartwich, Expertin für Trends & Consumer Insights bei CATRICE Cosmetics
© PR
Highlighter ist auf alle Fälle noch da, aber der dewy Effekt auf der Haut nicht mehr so. Das war ja mal ein riesiger Hype.

Wir verwenden glowy Produkte also weiterhin unter der Foundation, auf den höchsten Punkten des Gesichts oder den Augen – aber wir highlighten eben nicht mehr Kinn, Schläfen und Co. Natürlich gilt: Wer das trotzdem liebt und weiterhin tun will, der sollte das auch weiterhin! Schließlich müssen wir uns nicht an jedem Trend orientieren. Wenn wir das tun würden, dann hätten wir morgens ganz schön viel zu tun ...

Dewy Skin fliegt also aus dem Trend-Repertoire für 2020. Aber welcher Trend bleibt denn eigentlich?

Was nie weggehen wird ist einfach Blush. Es passt sich den neuen Farbtrends einfach an. Für dieses Jahr sehen wir ganz stark Earth Tones – also alle Farbtöne, die man so in der Wüste sehen würde. Blush ist ein Produkt, dass einfach immer ein Hero-Produkt sein wird.

Erdtöne sind vermutlich auf en ersten Blick nicht unbedingt das, wozu die meisten von uns greifen würden. Erst recht nicht mit hellem Teint. Aber auch hier könnt ihr euch natürlich dezent und langsam an den Trend herantasten. Carolin Hartwich rät:

Wenn du eher einen dunkleren Teint und braune Haare hast, dann kann man farblich eher in die gelblichen Töne gehen. Bist du hellerer Typ mit blonden Haaren, dann bleib lieber bei den pfirsichfarbenen, rot-rostigen Tönen.

 Und nein, mit Gelb ist natürlich kein Neongelb gemeint. Hier ist die Rede von Farben, die einen eher gelblichen, goldigen Unterton haben. Das können zum Beispiel ein eher bräunliches oder terracottafarbenes Rouge sein. Und wer sich nicht traut, der nutzt einfach weiterhin Rosa- und Rosenholztöne. Mit denen macht ihr sowieso nie etwas falsch ...


Mehr zum Thema