VG-Wort Pixel

Flawless! Wenn ich diese Foundations trage, werde ich immer auf mein Make-up angesprochen

Drogerie-Foundation
© Brigitteonline
Nicht jedes Beautyprodukt funktioniert auf unserer Haut. Manche setzen sich ab, andere lassen uns cakey aussehen. Aber nicht dieses hier! Unsere Beauty-Redakteurin Friederike verrät, für welche Foundation sie immer wieder Komplimente erhält – und ihr bekommt sie in der Drogerie.

Ich bin Beauty-Junkie durch und durch und übertreibe nicht, wenn ich sage, dass ich etwa 50 Foundations zu Hause habe. Zugegeben: So viele braucht wirklich kein Mensch. Deshalb trage ich jeden Tag eine andere Foundation – und wenn ich für ein Produkt mehrmals ein Kompliment bekomme, dann fällt mir das sofort auf.

Je flüssiger, desto besser?

Was ist schließlich mehr Bestätigung für eine gute Foundation, als ein Kompliment oder die Nachfrage, welches Produkt das sei. Richtig, gar nichts. Und von welcher Wunder-Foundation rede ich nun – ich verrate es euch: Von der Total Control Drop Foundation von NYX.

Das Produkt ist weder neu, noch kennt es jeder. Wie der Name schon verrät, handelt es sich um eine Drop Foundation, also eine seeeehr flüssige Textur, die ihr mit Hilfe einer Pipette aus dem Fläschchen bekommt. Auch wenn die Gefahr, sich damit im Halbschlaf total vollzusauen, ziemlich hoch ist, lohnt es sich, die Textur einmal zu testen. Sie legt sich quasi wie eine zweite Haut auf das Gesicht – und nein, das ist nicht übertrieben. Je mehr Drops ihr davon verwendet, desto höher wird die Deckkraft. Allerdings: Eine Full Coverage Foundation ist das nicht, auch, wenn die Werbung vielleicht etwas anderes behauptet.

Generell sind sehr flüssige Foundations perfekt, wenn man ein möglichst natürliches und hautechtes Ergebnis haben will. Es gibt auch andere Marken, die solche Formulierungen im Sortiment haben. Die Serum Foundation von The Ordinary oder die HD Liquid Coverage Foundation von Catrice kommen dem Produkt von NYX schon ziemlich nah.

Die Catrice HD Liquid Coverage Foundation kommt ebenfalls mit einer Pipette, auch das Finish ist hier seeehr ähnlich. Ich würde behaupten, man sieht zwischen beiden keinen Unterschied. Die Foundation sieht einfach aus wie Haut. Nicht zu matt, nicht zu glowy. Hier spart ihr außerdem nochmal ein paar Euro, weil sie noch günstiger ist. Hier gibt es allerdings in der Drogerie nicht so eine große Farbauswahl; online gibt's dafür mehr. Auch NYX und The Ordinary bekommt ihr in sehr vielen Farben und verschiedenen Untertönen. Und je besser die Farbe passt, desto besser sieht die Foundation am Ende aus. Ist ja irgendwie logisch!

Und noch ein Tipp: Richtig schön wird's, wenn ihr das Produkt mit einem Beautyschwamm einarbeitet, optional geht auch ein fest gebundener Foundation Buffer. Die Hände könnt ihr direkt vergessen – das Produkt ist hierfür einfach zu flüssig. Achja, und noch etwas: Zieht KEINE weißen Oberteile an, wenn  ihr euch mit solchen ultra-flüssigen Foundations schminkt. Ich spreche da aus Erfahrung ...


Mehr zum Thema