3 Wege Fake Freckles zu schminken, die richtig echt aussehen

Sommersprossen gehören einfach in den Sommer. Blöd nur, wenn man keine hat. Doch das lässt sich mit diesen drei Make-up-Tipps ganz schnell ändern.

"Deine Sommersprossen sehen so toll aus!" - Gehört dieser Satz auch zu denjenigen, die ihr noch nie gehört habt? Dann werden wir das jetzt ändern! Wer sich Fake Freckles schminken will, der steht in der Regel vor einem Problem: Wie kriege ich das Ganze hin, ohne, dass es aufgemalt aussieht? Gute Frage. Wir haben die Antwort.

Der Klassiker: Bronzer, Baby!

Die wohl einfachste Methode, um sich in wenigen Minuten Sommersprossen aufs Gesicht zu zaubern, ist, sie aufzumalen. Aber nicht mit einem Stift, sondern mit einem matten Bronzer – und einem spitzen Eyelinerpinsel.

Nehmt mit dem Pinsel etwas Bronzer auf und drückt unterschiedlich fest mit der feinen Spitze kleine Punkte auf euer Gesicht. Platziert die Sommersprossen dort, wo die Sonne normalerweise auch hinkommt. Das bedeutet also in der Mitte des Gesichts, rund um die Nase und den Mund. 

Unser Tipp: Damit das Ganze möglichst natürlich wirkt, verwendet einen helleren und einen etwas dunkleren Bronzer. Sommersprossen haben nämlich nie dieselbe Farbe. Und es soll ja schließlich so echt wie möglich wirken, oder? Alternativ zum Bronzer könnt ihr übrigens auch einen sehr feinen Augenbrauenstift verwenden – hier müsst ihr allerdings sehr vorsichtig sein. Denn: Zu viel Druck kann die Fake Freckles schnell wieder unecht wirken lassen.

Für Mutige: Fake Freckles mit Ansatzspray

Nein, das ist kein Witz! Mit einem Farbspray für den Ansatz (zum Beispiel das L'Oréal Paris "Magic Retouch Sofort Ansatz­kaschier­spray" in der Farbe Dunkelbraun bis Schwarzbraun) könnt ihr euch ultimative Fake Freckles zaubern. Wie? Alles eine Frage der Technik. Ihr dürft den Sprühkopf nicht ganz durchdrücken, sondern nur ganz leicht am Rand andrücken. Es entsteht ein Rauschen und aus dem Sprühkopf kommt ganz wenig Farbe in Form eines Sprühregens. Genau damit bestäubt ihr euer Gesicht. 

Aber Vorsicht, legt euch lieber ein Handtuch um den Hals, damit nichts auf die Kleidung geht. Durch den Sprühregen kommt die Farbe in verschieden großen Punkten aufs Gesicht, sodass die Sommersprossen sehr natürlich wirken. Bewegt das Spray langsam über Nase, Wangen und Stirn - dann habt ihr überall ein paar Fake Freckles. Einfacher geht's eigentlich nicht.

Für Experimentierfreudige: Lasst Puder regnen

Nummer drei ist die wohl aufwendigste unserer Lieblingsvarianten, um Fake Freckles zu schminken. Bevor ihr mit den eigentlichen Sommersprossen loslegt, sprüht ihr euer Gesicht mit Settingspray (oder einem Thermalwasserspray) ein, sodass vor allem Nase, Wangen und Stirn eine gute Portion davon abbekommen.

Greift euch ein mattes, braunes Puder, wie z.B. einen Bronzer, Lidschatten oder Augenbrauenpuder. Kratzt von der Oberfläche ein wenig ab - das funktioniert übrigens perfekt mit einer Pinzette oder einem Augenbrauenbürstchen. 

Mit einem flachen, fest gebundenen Pinsel könnt ihr nun etwas vom Puder aufnehmen. Haltet den Pinsel mit der Spitze etwa zehn Zentimeter vor dem Gesicht, schaut leicht nach oben und klopft sanft mit den Fingern gegen den Pinsel. So fallen von der pudrigen Konsistenz verschiedene Mengen auf die Haut herunter.

Jetzt kommt der schwierige Teil: Drückt den Puder mit einem Pinsel leicht in die Haut und nehmt dabei gleichzeitig Überschüssiges ab. So verringert ihr die Deckkraft des braunen Puders und die Fake Freckles wirken soft und ganz natürlich.

Jetzt müsst ihr euch nur noch für eine Methode für euren perfekten Sommersprossen-Look entscheiden - und der Sommer kann kommen. 

fde
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Fake Freckles: Rothaarige Frau mit Sommersprossen
3 Wege Fake Freckles zu schminken, die richtig echt aussehen

Sommersprossen gehören einfach in den Sommer. Blöd nur, wenn man keine hat. Doch das lässt sich mit diesen drei Make-up-Tipps ganz schnell ändern.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden