Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin
Berühmte Designerin oder talentierte Newcomerin: Wer macht die spektakulärere Show? Und seit wann ist es nicht mehr verpönt, sich die Lippen dunkel zu umrahmen? BRIGITTE-Redakteurin Stefanie Höfle über die Highlights der Fashion Week Paris
Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Über den Busen-Blitzer von Pamela Anderson haben wir am Wochenende schon einiges gehört. Aber auf der Fashion Week in Paris war aber noch mehr los. Meine Kollegin Estelle Marandon hat sich in Paris die Shows der Newcomer und berühmten Designer angesehen und die Highlights herausgepickt:

Die Show von Hiroko Koshino:

Die Japanerin ist in ihrer Heimat ein Star, in Paris jedoch relativ unbekannt. Genau das Richtige für angenehm überschaubaren Rummel zum Einschaukeln. Auf der hübschen Origami-Einladung steht als Adresse „Le Carroussel du Louvre“. Japaner laufen hier reichlich rum, abgesehen davon aber keine Spur von Hinweisen auf besagte Show. Auf Nachfrage werden wir die Treppen hinunter geschickt, dann nach rechts vorbei an... ja, an was noch mal... Die Rettung: Louboutins, direkt vor uns. Die hat der Himmel geschickt. Wir folgen den roten Sohlen – der sichere Weg zum Catwalk.

Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Auf dem Laufsteg regieren klassisch japanische Make-ups. Weiß gepuderte Gesichter, spitze, knallrote Münder mit innovativem dunklen Schatten im inneren Lippenrand (so als hätten die Models kurz zuvor ein wenig am Kugelschreiber genascht). Imposant: die Hochsteckfrisuren im Knoten-Look. Wer hier sitzt? Niemand, den man kennt. Nur vier Japanerinnen im Kimono. Leichte Enttäuschung macht sich breit. Sind etwa nur die großen Shows Promi-Magneten?

Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Kontrastprogramm dazu ist die Show von Vivienne Westwood.

Am Place Vendôme drängelt sich schon eine riesige Menschentraube vor dem Eingang. Hui, da sind die Geldof-Töchter in der ersten Reihe (Pixie oder Peaches, wer weiß das schon so genau).

Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Dann blitzen die unverkennbar feuerroten Haare auf. Die Grande Dame des Punk kennt tatsächlich kein Alter (im April wird sie 68, unfassbar). Eingewickelt in eine ultracoole Filzdecke und auf Mega-High Heels steht sie vor einer ZDF-Reporterin und macht eine ziemlich gute Figur.

Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Überraschung: Die Lippen-Make-ups der Models. Seit wann ist es nicht mehr verpönt, die Lippen dunkel zu umrahmen? Hatte Thea Gottschalk ihre Finger im Spiel? Die Augen kommen allesamt in Deep Smokey daher.

Fashion Week Paris 2009: Tagebuch einer Beauty-Redakteurin

Der Überraschungsgast – ebenfalls mit Smokey Eyes und wildester Schüttel-dein-Haar-Manier – wackelt später hinternfrei über den Laufsteg: Das überdurchschnittlich gut gebaute Model im Tütü ist niemand Geringeres als Ex-Baywatch-Nixe Pamela Anderson. Offenbar Westwoods neue Freundin. Wie die Designerin und Atombusen zusammenpassen, ist unklar, aber am Ende gehen die beiden Hand in Hand die Ehrenrunde - inklusive Busenblitzer.

Text: Stefanie Höfle, Sabine Rodenbäck, Estelle Marandon

Mehr zum Thema