VG-Wort Pixel

Vergesst Cat-Eyes! Fox-Eyes sind der neuste Make-up-Trend des Jahres

Fox Eyes: Kendall Jenner auf der Balmain Modenschau
© DANIELE OBERRAUCH / Imaxtree
Die Cat-Eyes dürfen diese Saison pausieren, denn sie werden von den Fox-Eyes abgelöst. Wir verraten euch, was hinter dem sexy Trend steckt und wie man ihn schminkt.

Bella Hadid, Ariana Grande, Kylie und Kendall Jenner – sie alle tragen den neuen Make-up-Look namens Fox Eyes. Warum sie nicht mehr ohne ihn können? Ganz einfach: Die Schminktechnik sorgt für unglaublich ausdrucksstarke Augen und einen sexy Blick. Kein Wunder, dass der Beauty-Look blitzschnell zum beliebtesten Trend des Jahres wurde. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Fox Eyes: Das steckt hinter dem Trend

Der Fokus des Make-up-Looks besteht darin, die Augen optisch zu betonen. Das kennen wir ja schon von der Cat-Eye-Technik, bei der das Ziel ist, einen möglichst sauberen Lidstrich zu zeichnen und ihn am Ende des Auges schwungvoll auslaufen zu lassen. Wer darin Profi ist, wird beim Fox-Eye-Look einen kleinen Vorteil haben, denn der funktioniert ganz ähnlich.

Auch hier wird möglichst präzise ein Lidstrich gezogen. Der einzige Unterschied: Am Ende wird dieser nicht geschwungen, sondern etwas geradliniger in Richtung eurer Schläfen gezogen. Das hat den Effekt, die Augen symmetrisch und mandelförmiger erscheinen zu lassen. Diese neue Technik sorgt in nur wenigen Schritten für einen wachen und vor allem anmutigen Blick, der dein Gegenüber zum Schmelzen bringt. 

Fox Eyes: Die Step-by-Step Anleitung

Den beliebten Look nachzuschminken, ist gar nicht so schwer. Man braucht nur ein ruhiges Händchen und los geht's:

  1. Zieht mit einem dunklen Eyeliner oder Lidschatten einen feinen Lidstrich am oberen Wimpernkranz entlang.  
  2. Wie bereits erwähnt, ist der Flügel am äußeren Augenwinkel entscheidend. Zieht dafür eine flachere Linie in Richtung Schläfe. Euch ist überlassen, wie lang diese sein soll. Je länger, desto dramatischer!
  3. Anschließend wird der innere Augenwinkel mit einem zarten Eyeliner-Strich umrandet. 
  4. Wer möchte, kann mit einem dunkleren Lidschatten den unteren Wimpernkranz zart schattieren und ihn damit mehr betonen. 
  5. Einen noch dramatischeren Effekt erzielt ihr, indem ihr beim Nachziehen eurer Augenbrauen, das Ende ebenfalls geradliniger auslaufen lasst.

Aber Achtung! Dieser hotte Raubtier-Look wird dem ein oder anderen garantiert den Kopf verdrehen. Wir haben euch gewarnt. 


Mehr zum Thema