Gesicht schmaler schminken: Die besten Tricks

Du hast ein rundliches Gesicht? Kein Problem! Mit diesen Beauty-Tipps kannst du dein Gesicht schmaler schminken und gleichzeitig deine Vorzüge betonen.

Zu breit, zu füllig oder vielleicht ein Doppelkinn: Wir Frauen sind mit unserem Äußeren häufig unzufrieden. Schließlich gibt es immer etwas zu kritisieren, das besser sein könnte. Die gute Nachricht: Ihr müsst nicht perfekt sein! Geht mit euch liebevoller um. Dieses Selbstbewusstsein strahlt ihr auch nach außen aus. Für alle (kleineren) Makel haben wir ein paar richtig gute Beauty-Tricks, mit denen ihr euer Gesicht ruck, zuck schmaler schminken und eure Vorzüge betonen könnt.

Gesicht schmaler schminken - das brauchst du

  • Foundation in einer hellen und dunklen Nuance
  • Rouge
  • Bronzer
  • Highlighter
  • Make-up-Schwämmchen
  • Schminkpinsel zum Auftragen und Verblenden

Gesicht schmaler schminken in 5 Schritten

1. Schritt: Den Teint zunächst mit einer Foundation ebnen. Achtet dabei auf eine Nuance, die mit dem eigenen Hautton verschmilzt. Ziel ist es, das Ergebnis so natürlich wie möglich wirken zu lassen. Damit das gelingt, die Foundation mit einem Make-up-Schwamm oder Pinsel von der Gesichtsmitte nach außen aufzutragen und Übergänge gut zu verblenden. Wie der perfekte Auftrag gelingt, könnt ihr unter 8 Foundation-Fehler, die jede von uns schon mal gemacht hat nachlesen.

2. Schritt: Nun solltet ihr eure Gesichtsform modellieren und definieren. Contouring lautet hier das Zauberwort, mit dem ihr euer Gesicht schlanker schminken könnt. Mit der richtigen Technik könnt ihr sogar eure Nase schmaler und das Kinn weniger breit wirken lassen. Dafür mit einer Foundation, die zwei bis drei Nuancen dunkler ist als der natürliche Hautton, links und rechts einen Strich unter den Wangenknochen ziehen. Mit einem Pinsel oder speziellen Beauty-Blender alles gut verblenden. Wer mag, kann auch zu einem cremigen Contouring-Produkt greifen.

3. Schritt: Abschließend den pudrigen Highlighter mit einem Pinsel auf die höchsten Partien des Gesichtes (Wangenknochen, Nasenrücken, Kinn) geben.

4. Schritt: Mit einem Bronzer lassen sich natürlich wirkende Schatten erzeugen. Den Bronzepuder entlang der Vertiefungen unter den Wangen schräg nach oben bis zu den Ohren aufstäuben. Ein wenig Produkt auf die linke und rechte Stirnecke, die Nasenflügel sowie das Kinn aufgetragen, verleiht noch mehr Kontur.

5. Schritt: Für etwas Frische apricotfarbenes Rouge direkt auf den Wangenknochen aufstäuben und bis zum Mundwinkel hin schmal auslaufen lassen. Vor allem apricotfarbenes Rouge steht jeder Frau. Was ihr sonst beim Rouge auftragen beachten solltet, erfahrt ihr hier.

Extra-Tipp: Damit der Look auch den ganzen Tag hält, das Make-up mit transparentem Puder und einem Setting-Spray abschließen. Das fixiert nicht nur, sondern pampert den Teint zusätzlich mit Feuchtigkeit.

Noch mehr Schminktipps und -tricks für definierte Gesichtskonturen

  • Breite Nase korrigieren: Mit einem matten Bronzer oder einem Contouring-Stift an der Augenbraue ansetzen und eine Linie bis zu den Nasenflügeln ziehen. Alles gut verblenden und die Mitte des Nasenrückens mit einem hellen, matten Puder oder mit einem schimmernden Highlighter betonen.
  • Doppelkinn wegmogeln: Hier lassen sich mithilfe von Bronzer und Foundation Schattierungen schaffen, die das Gesicht schmaler wirken lassen. Das funktioniert, indem ihr den Übergang vom Hals zum Kinn dunkler schminkt. Hierfür das Gesicht vorsichtig mit dem dunklen Puder umranden und eine dünne Linie vom seitlichen Haaransatz bis hinunter zum Kinn ziehen.
  • Augen größer schminken: Auch beim Augen-Make-up lässt sich eine schlanke Gesichtsform tricksen. Und so erreicht ihr diesen Effekt: Zuerst einen hellen Lidschatten auf das bewegliche Lid applizieren. Dann den dunkleren Lidschatten in die Lidfalte geben und ausschattieren. Etwas Kajal entlang des unteren Wimpernkranzes aufgetragen, verleiht dem Auge mehr Ausdruck. Abschließend in die Augeninnenwinkel Highlighter geben. Das öffnet den Blick.
  • Augenbrauen korrigieren: Dünne Neunzigerjahre-Brauen oder gar Farbbalken sind an dieser Stelle vollkommen fehl am Platz! Wichtig ist, dass die Augenbrauen eine geschwungene Form haben und etwa einen Zentimeter hinter dem Auge enden.
  • Lippen in Szene setzen: Verzichtet auf einen Lippenstift in kräftigen Nuancen. Der betont ein rundes Gesicht zusätzlich. Besser: Eine dezente Farbe oder einen Lipgloss in Rosenholz auswählen. Hier findet ihr noch mehr Tipps, wie ihr eure Lippen schminken könnt.

Noch mehr coole Beauty Hacks sowie Schminktipps für jeden Tag und 10 Make-up-Tricks, die ihr garantiert noch nicht kanntet, zeigen wir euch hier.

Videotipp: So tragt ihr Highlighter richtig auf

Highlighter richtig auftragen - so geht's
sk

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Gesicht schmaler schminken: Frau mit Contouring im Gesicht und Pinsel in der Hand
Gesicht schmaler schminken: Die besten Tricks

Du hast ein rundliches Gesicht? Kein Problem! Mit diesen Beauty-Tipps kannst du dein Gesicht schmaler schminken und gleichzeitig deine Vorzüge betonen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden