Make-up: Wie finde ich den richtigen Ton?

Mit Make-up und Farben experimentieren, neue Looks ausprobieren - das finden viele Frauen zu aufwändig. Welcher Ton zu welchem Typ passt, erfahren Sie hier.

Eines ist schon mal sicher: Der Farbtyp lässt sich nicht allein nach dem Hautton bestimmen, wie es viele Stilberaterinnen immer noch bei ihrer Einteilung in Frühlings-, Sommer-, Herbst- und Wintertypen machen. Denn selbst wenn der Teint sonnengebräunt ist, ändert sich dadurch der Farbtyp keineswegs. Der ist nämlich genetisch festgelegt und lässt sich exakt bestimmen, wenn man die Haarfarbe, die Brauen- und Augenfarbe zugrunde legt. Und den Hautton nur noch zusätzlich einbezieht. Sehen Sie, welchem der folgenden Frauentypen Sie am ehesten entsprechen - mit diesen Farbvorschlägen für den richtigen Make-up-Ton kann nichts schief gehen.

Der schwedische Typ

Die Farben, die Milla am besten stehen, sind kühl und hell: Zu ihren weißblonden Haaren und tiefblauen Augen passen diese Rosé- und Sandtöne perfekt: hellbeiger Lidschatten, Rouge in schimmerndem Perlrosé und dazu ein Lippenstift im Rosenholzton. Für ein Abend-Make-up könnte sie in eine andere kühle Richtung gehen: Ihr würde auch gut ein pinkfarbener Lippenstift stehen. Und dazu ein zartes Pink für die Wangen und Anthrazitgrau für die Lider. Und die Wimperntusche dazu? Schwarz oder dunkelblau.

Der Südstaaten-Typ

Schwarzbraune Haare, dunkelbraune Brauen und bernsteinfarbene Augen - Frauen wie Olessya sehen mit warmen Brauntönen immer toll aus, egal, ob sie zart oder kräftig aufgetragen werden. Hier glänzt ein Braunrosé auf den Wangen, die Lippen haben einen goldigen Beigeton, die Lider wurden mit schokobraunem Lidschatten geschminkt - aber nicht nur! Sie bekamen am oberen Wimpernrand zusätzlich ein bisschen Glitzergrün. Denn Glanz bringt jede Augenfarbe zum Leuchten. Und noch ein Schminktrick: Wer von Natur aus gelbliche Zähne hat, würde das Gelb mit einem warmen Braunton auf den Lippen noch verstärken. Während ein Beige, ein sandiger Ton, das Gelb optisch verschwinden lässt.

Der Mittelmeer-Typ

Wer wie Veronica warme rehbraune Augen, schwarze Haare und einen sehr hellen Teint hat, sieht mit Farben wie Graubraun und Olivgrün für die Augen und Knallrot und Lila für die Lippen einfach toll aus. Bei diesem Make-up stehen die Lippen im Vordergrund - sie wurden Paloma-Picasso-rot geschminkt. Das ist ein "neutrales" Rot mit gleich viel Blau- und Gelbanteilen. Das Rouge ist passend zum hellen Teint pinkfarben. Und auf den Lidern glänzt eine Mischung aus einer warmen und einer kalten Farbe: In der Lidfalte, fast bis hoch zu den Brauen, wurde brauner Lidschatten verteilt, und direkt über dem schwarzen Wimpernrand schimmert ein weißer Highlighter. Für einen perfekten Schneewittchen-Teint könnte Veronica die Grundierung eine Nuance heller wählen und sie mit weißem Transparentpuder fixieren.

Der irische Typ

Kupferrote Haare, rotbraune Augenbrauen, blaue Augen - Kira stehen alle warmen Braun- und Olivtöne und natürlich Orange. Wer wie Kira mit Make-up nur ausdrucksvoller aussehen möchte, verstärkt die Naturtöne - hier mit hellen Braun-Nuancen für Augen und Lippen. Auch die Sommersprossen, die gerade mal wieder voll im Trend sind (als Zeichen für gesunde Natürlichkeit), wurden farblich ins Licht gerückt. Durch ein Schimmerrouge in Apricot.

BRIGITTE 04/05
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!