3 Beauty-Apps im Redaktionstest - welche kann was?

Lust auf einen neuen Look, ohne gleich die Produkte zu kaufen? Mode- und Beauty-Redakteurin Karo hat drei kostenlose Beauty-Apps getestet.

1) Make-up to go: "Makeup Genius" von L'Oréal Paris 

3 Beauty-Apps im Redaktionstest - welche kann was?

Was wurde getestet?

Die App "Makeup Genius" von L'Oréal Paris, mit der man schauen kann, wie gut einem verschiedene Looks und Produkte stehen.

Was verspricht die App?

Die App hat Produkte und fertige Looks im Repertoire, die man via Gesichtserkennung an sich selbst ausprobieren kann. Gefällt einem ein Look, lassen sich die Artikel per Klick bestellen.

Und was sagt Karo?

"Innovative Idee, aber sieht das Make-up wirklich echt an mir aus? Ja, tut es! Lippenstift, Eyeliner und Rouge passen sich exakt meinem Gesicht an. Und die passenden Produkte zum Nachschminken werden mir direkt in den Warenkorb gelegt und zum Kauf angeboten.

Besonders toll: Ich teste Looks, die ich sonst nie ausprobiert hätte. Mal glamourös, mal natürlich, alles ist dabei. Diese App macht süchtig - immer, wenn ich etwas Zeit habe, probiere ich etwas Neues aus. Genial!"

2) Frisuren schnell erklärt: "Styleguide"-App von Schwarzkopf

Karo testet die Schwarzkopf Styleguide-App

Was wurde getestet?

Mit der Schwarzkopf "Styleguide"-App könnt ihr neue Frisuren an euch testen und bekommt die schönsten Hairstylings step-by-step erklärt.

Was verspricht die App?

Man kann sich unter vielen Frisuren seine Lieblingsfrisur aussuchen und live an sich ausprobieren. Außerdem bekommt man das Haarstyling-Know-how der Profis.

Und was sagt Karo?

"Ich bin gespannt, wie ich mit lockigen, braunen Haaren aussehe und teste gleich eine schöne Frisur. Großer Minuspunkt: Die Haare sehen nicht echt aus auf meinem Kopf.

Was ich aber großartig finde, ist, dass jedes einzelne Haarstyling Schritt für Schritt an einem Model erklärt wird, sodass ich mit einem Lockenstab zum ersten Mal ohne Hilfe richtige XXL-Locken hinbekomme. Die passenden Produkte werden auch dazu vorgestellt. Mit einem Klick kann ich sie kaufen."

 

3) Das Komplett-Programm: "Make-up-Plus"-App

Karo testet die Make-up Plus App

Was wurde getestet?

Anders als bei den zwei vorherigen Apps ist die "Make-up-Plus"-App nicht an eine Marke gebunden.

Was verspricht die App?

Hier gibt es das Komplettprogramm: Man kann Haarfarben, Stylings und Make-up-Looks ausprobieren.Die App verspricht, dass man sich innerhalb von Sekunden in einen anderen Typ verwandeln kann. Natürlich gibt es gleich dazu Kaufempfehlungen unterschiedlicher Hersteller.

Und was sagt Karo?

"Neben ganzen Looks kann ich einzelne Lippenstiftfarben, Eyeliner oder Rouges ausprobieren. Genial: Die vielen Haarfarben, zwischen denen ich innerhalb von Sekunden switchen kann, und die echt auf meinem Kopf aussehen. Habe ich mich für einen Look entschieden, landen die Produkte in meinem Warenkorb. Praktisch! Einziges Manko: Ganz selbsterklärend ist die App nicht."

Wer hier schreibt:

Weitere Themen

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

3 Beauty-Apps im Redaktionstest - welche ist die beste?

Lust auf einen neuen Look, ohne gleich die Produkte zu kaufen? Mode- und Beauty-Redakteurin Karo hat drei kostenlose Beauty-Apps getestet.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden