VG-Wort Pixel

Experte verrät Die größten Make-up-Fails und wie wir sie korrigieren

Make-up-Fails
© fasenda / Shutterstock
Make-up-Fails haben wir alle schon erlebt – aber nun wissen wir auch, wie wir sie retten können. Wir haben Marc Reagan, Global Director von HOURGLASS, gefragt.

Make-up ist für viele von uns Routine. Egal ob minimalistisch und extravagant. Das heißt aber nicht, dass wir nicht auch mal einen schlechten Tag haben können. Wenn das Make-up erstmal in die Hose gegangen ist, hilft nur noch eins – abschminken. Oder doch nicht? Wir haben Profi Marc Reagan, Global Director von HOURGLASS Cosmetics, nach den größten Make-up-Fails gefragt und wie wir sie wieder retten können.

Foundation-Fail

Wir haben sicher alle schon mal erlebt, dass wir Foundation und Concealer aufgetragen und uns beim Blick in den Spiegel ganz schön erschrocken haben. Stark deckende Produkte sorgen nämlich dafür, dass wir erstens aussehen könnten wie ein Geist und zweitens einfach viiiiel zu viel Produkt auf dem Gesicht haben. Nicht schön, vor allem, wenn man gar nicht so eine starke Deckkraft benötigt. Marc rät:

Wenn Foundation und Concealer zu schwer oder zu cakey aussehen, versuch sie mit etwas Feuchtigkeitspflege leichter zu machen, um die Haut zu durchfeuchten und die Haut aufzupolstern.

Ihr könnt also Foundation und Pflege mischen – oder beides direkt hintereinander auftragen. Am besten, solange die Pflege noch nicht eingezogen ist. Dann verbinden sich die Produkte richtig schön. Alternativ funktioniert auch ein Primer super dafür. Generell sei das übertriebene Auftragen von Teintprodukten für Marc einer der größten Make-up-Fehler ever: "Concealer und Foundation sollten auf einer ‚so viel wie nötig‘-Basis verwendet werden. Es sollte so aussehen, als würden sie makellos in Ton und Textur übergehen und nicht, wie eine Maske auf der Haut sitzen."

Eyeshadow on point

Beim Lidschatten haben wir sicher alle schon mal versagt. Wenn der nämlich erstmal fleckig und irgendwie viel zu dunkel geworden ist, gibt's kein Zurück. "Wenn der Lidschatten auf dem Auge fleckig aussieht, kann das ein Indikator dafür sein, dass du einen Lidschattenprimer verwenden solltest. Der Hourglass Veil Eye Primer macht die Haut glatt, spendet Feuchtigkeit und hellt das Augenlid vor dem Auftragen des Lidschattens aus", sagt Marc. 

Viele benutzen Concealer anstelle von Lidschatten-Primern. Allerdings ist das nicht unbedingt die bessere Wahl, da sie mehr auf der Haut herumrutschen als ein Primer und auch die Farbe der Lidschatten verfälschen können. 

Key to Contouring

Letzte und schwierigste Baustelle: die Kontur. Viele trauen sich gar nicht erst ans Konturieren, weil es oft fleckig oder einfach komisch aussehen kann, wenn es nicht on point ist. Marc verrät, wie wir es retten können:

Der Schlüssel zum Contouring ist mit wenig Produkt zu starten und nur so viel wie nötig aufzubauen. Verwende Cremetexturen, sie sind einfacher in die Haut einzublenden.

Stimmt! Cremige Produkte sind meistens auch nicht so stark pigmentiert, sodass ihr nicht so schnell übertreiben könnt. Mit einem Beautyschwamm könnt ihr hier im Zweifel noch etwas Foundation darüber auftragen, sodass die Kontur ganz dezent wirkt. Definitiv ein Gamechanger!


Mehr zum Thema