Make-up-Tipps: Schminken im Sommer

Leicht, farbenfroh, frisch - so wollen wir uns im Sommer schminken! Wir geben Make-up-Tipps: drei Looks für Party, Strand und Stadtbummel. Immer in zwei Variationen und Schritt für Schritt erklärt.

Leicht und Ladylike

mit Mineralpuder - für einen Nachmittag in der Stadt: dezente Farbe beim Make-up, ein Puder statt Creme für den Teint. Perfekt zum Business-Lunch oder zum Bummeln

So geht's!

Schritt 1

Als Basis wird eine leichte Tagescreme (z. B. "Aqualia Thermal 24 h Feuchtigkeitspflege mit UV-Schutz", LSF 15, von Vichy/Apotheke) gut einmassiert, dann der Concealer aufgetragen. Handelt es sich um einen deckenden in loser Puderform (z. B. "Pure Minerals Mineral Concealer" von Artdeco), wird er mit dem Pinsel in die Haut getupft (alternativ als Creme z. B. "Pure.Cover Mineral Concealer" von Maybelline Jade).

Schritt 2

Der Teint ist mit Mineral-Make-up grundiert (z. B. "Perfect Match" von L'Oréal Paris). Es mattiert natürlich und hält gut, weil der lose Puder mit einem Pinsel (ohne Druck) in kreisenden Bewegungen in die Haut gerieben wird, von den Seiten zur Gesichtsmitte. Das Rouge: ein zartes Rosé (z. B. "Mineral Blush Powder Rouge, Nr. 30" von Isa Dora/Douglas). Brauen mit Brauenpuder nachstricheln (z. B. "Brow Perfecting Duo" von Estée Lauder). Die Oberlider in Vanille grundieren (z. B. "Colour Surge Eye Shadow Stay Matte, French Vanilla" von Clinique). Schimmerndes Hellrosa, in die Augenwinkel getupft, lässt den Blick strahlen (z. B. "Couleurs Nature Puder-Lidschatten Solo, Rose églantine" von Yves Rocher/www.yves-rocher.de). Zum Schluss die Wimpern nur mit Pflegegel tuschen (z. B. "Lipocil Pflegendes Wimperngel" von Talika).

Schritt 3

Selbst ein kräftiger Ton auf den Lippen (z. B. "Soft Sensation, Nr. 110" von Astor) wirkt dezent, wenn die Farbe mit der Fingerspitze aufgetupft wird, von der Lippenmitte zum Rand. Um Überschüsse zu entfernen und weiche Konturen zu bekommen, ein Wattestäbchen zwischen Zeigefinger und Daumen nehmen, flach an den Lippenrand setzen und es von den Mundwinkeln zur Mitte auf dem Lippenrand entlangrollen.

Gezielter Glamour

Leicht & ladylike - der Look am Abend: Rote Lippen sind der Stil-Klassiker für den großen Auftritt nach Sonnenuntergang. Der Look erscheint trotzdem sommerlich-leicht, weil der Teint wirkt, als sei er nicht geschminkt

So geht's!

Schritt 1

Auch bei diesem Look ist die Basis Mineralpuder, die Haut wirkt damit sehr ebenmäßig (z. B. "Natural Minerals Foundation" von Max Factor). Das Rouge entlang dem Wangenknochen fällt hier etwas kräftiger aus. Mit einem hellen Pink (z. B. "VIP Powder Blush" von Astor) sieht das trotzdem ganz natürlich aus.

Schritt 2

Die Lippen erst mit einem klassisch-roten Konturenstift umranden (z. B. "Le Crayon Lèvres, Nr. 24" von Chanel) und dann ausmalen - als Lippenstiftgrundlage. Wer trockene Lippen hat, tupft in die Mitte etwas Balsam (z. B. "Lips Repair" von Lavera).

Schritt 3

Zuletzt einen zum Konturenstift farblich passenden Lippenstift auflegen (z. B. "Dior Addict, Nr. 753" von Dior) - mit einem Lippenpinsel in Streichbewegungen von der Lippenmitte bis zur Kontur. Brauen in Form bürsten. Fürs Augen-Make-up eine feine anthrazitgraue Kajallinie zeichnen, den inneren Lidrand unten mit weißem Kajal nachziehen, um den Blick aufzuhellen (beide Farben z. B. in der "Crayon Khôl"-Reihe von Lancôme). Die Wimpern tuschen (z. B. "Volcano Mascara" von Manhattan). Sie wirken besonders schön getrennt, wenn man das Bürstchen senkrecht hält und die Härchen einzeln mit der Bürstchenspitze tuscht - überschüssige Mascara vorher abstreifen!

Einfach und Farbenfroh

mit buntem Lidstrich - für einen Tag am Wasser. Im Sommer lässt sich gut mit Buntstifttönen experimentieren. Hingucker an Pool & Playa: Lidschatten in Tauchbeckenblau

So geht's!

Schritt 1

Als Basis einen Sonnenschutz auftragen und gut einziehen lassen. Um einen unruhigen Teint auszugleichen, der sich manchmal nach den ersten Sonnentagen zeigt, etwas Longlasting-Grundierung (z. B. "Toleriane Korrigierendes Make-up Fluid, LSF 20" von La Roche-Posay/Apotheke) mit einem Make-up-Schwämmchen aufnehmen und von der Gesichtsmitte zu den Seiten hin immer mit leichtem Druck in die Haut einpressen.

Schritt 2

Verleiht dem Blick einen subtilen Glanz: ein leicht schimmerndes Fluid (z. B. "Fluid Sheer, Nr. 2" von Armani). Am Brauenende beginnen, im Halbkreis bis zum Jochbein auftragen und mit den Fingerspitzen kreisend verteilen.

Schritt 3

Fürs Augen-Make-up Lidschattenbase auf dem Oberlid verteilen (z. B. "Eyeshadow Base" von Manhattan), trocknen lassen - damit haftet die Farbe anschließend länger. Dann türkisblauen Lidschatten (z. B. aus "Trésor d'Afrique Palette 5 Couleurs" von Yves Saint Laurent) mit einem dünnen Pinsel aufmalen. Direkt am Wimpernkranz in feinen Strichen, von der Lidmitte nach außen und vom inneren Augenwinkel zur Mitte. Noch einmal wenig Farbe aufnehmen, in einem Rutsch durchziehen, nach außen wird die Linie breiter. Tipp: den Pinsel vorm Auftragen leicht anfeuchten, das macht die Farbe intensiver. Wer abtauchen will: den Lidstrich lieber mit einem wasserabweisenden Kajal zeichnen (z. B. "Expression Kajal Eyeliner" von Maybelline Jade). Oben auf die Wimpern kommt Volumentusche, die erst mit warmem Wasser verschwindet (z. B. "Sensai Volumising 38°" von Kanebo). Die Brauen mit Gel formen (z. B. "Gel Fixateur Sourcils" von Annayake).

Dick Auftragen

Einfach & farbenfroh - der Look am Abend: Smokey Eyes lassen die Blicke intensiv wirken. Zur blauen Stunde und auf der Strandparty strahlen besonders blaue, graue und braune Augen mit kräftigen Karibik-Tönen

So geht's!

Schritt 1

Als Teintgrundierung dient etwas transparente Base, die optisch glättet und mattiert (z. B. "Lisse Minute Base Comblante" von Clarins). Darüber: Concealer gegen zarte Schatten. Damit der Lidschatten nicht so schnell in die Lidfalte rutscht, anschließend eine Grundierungspaste auf den Oberlidern verteilen (z. B. "Lidlift" von Guerlain). Den Lidschatten mit dem Applikatorschwämmchen auftupfen, dann deckt er besser. Über der Lidfalte die Ränder sanft verblenden.

Schritt 2

Mit der schmalen Seite des Applikators die Farbe auch am Unterlid aufbringen. Erst eine ganz schmale Linie am inneren Augenwinkel zeichnen, danach eine vom äußeren zur Mitte. Mit der Fingerspitze ausbessern, dabei von unten nach oben streichen. Die Brauen dann mit transparentem Gel betonen (z. B. "Brow Set, Clear" von Mac).

Schritt 3

Die Wimpern kräftig schwarz tuschen (z. B. "Volume Nanodefinition Mascara" von Nivea). Schwarzer Kajal auf dem inneren Lidrand macht den Blick eindringlicher (z. B. "Eyeliner Pencil" von Shiseido). Für den Teint etwas Transparentpuder mit einem Pinsel aufnehmen (z. B. "Loose Powder" von Ellen Betrix), leicht am Handrücken abstreifen und in großen Strichen über Nase, Wangen, Kinn und Stirn geben. Auf die Lippen kommt Gloss in hellem Rosa (z. B. "Lipgloss, No. 1" von Dr. Hauschka).

Frisch und Natürlich

mit Bronzing-Puder - goldrichtig für ein Sommerfest: Punkten Sie tagsüber mit einem Make-up, das so unkompliziert wirkt, als kämen Sie geradewegs vom Strand

So geht's!

Schritt 1

Als Basis zuerst die Tagespflege gut einmassieren. Um den Teint auszugleichen, eine leicht deckende Foundation nehmen (z. B. "Long Wear Detox" von Biotherm) und sie - für ein besonders ebenmäßiges Ergebnis - mit einem flachen Make-up- Pinsel einarbeiten. Dazu eine winzige Menge Foundation auf den Handrücken geben und mit dem Pinsel aufnehmen. Von der Gesichtsmitte in kleinen Strichen (auf- und abwärts, wie beim Wandanstreichen) nach außen verteilen. Zunächst nur eine Gesichtshälfte bearbeiten, dann das Kinn. Nach diesem Muster auch die andere Gesichtshälfte grundieren, zuletzt die restliche Foundation auf der Stirn verteilen und Übergänge verblenden.

Schritt 2

Anschließend kommt Concealer für den perfekten Teint zum Einsatz (z. B. "Mastertouch" von Max Factor). Die cremige Abdeckpaste ist immer eine Nuance heller als der Haut- bzw. Make-up-Ton und funktioniert ein bisschen wie ein Scheinwerfer - Concealer hellt Bereiche optisch auf, die als Vertiefung (bzw. als Falte) Schatten werfen, und lässt sie nicht mehr so hart erscheinen. Am inneren und äußeren Augenwinkel auftragen, rund um die Nasenflügel, an den Mundwinkeln. Mit der Fingerspitze gut eintupfen. Auf Stirn, Nasenrücken und Kinn platziert, macht Concealer präsenter, frischer, wacher.

Schritt 3

Der gesund getönte Strand-Look entsteht schließlich mit Bronzing-Puder - ohne Schimmerpartikel (z. B. "Glam Bronze, Blonde Harmony" von L'Oréal Paris). Weil sich ein Zuviel auf der Haut nicht gut korrigieren lässt, zuerst wenig Puder mit dem Pinsel aufnehmen, sanft am Handrücken abstreifen und anschließend auf dem Gesicht in kreisenden Bewegungen auftragen. Von den Wangenknochen zur Gesichtsmitte, etwas an die Stirnseiten geben sowie an die Kieferknochen. Zum Schluss noch mal über Wangen und Nase pinseln. Die Brauen mit einem transparenten Gel (z. B. "Speed Brow" von Benefit) in Form bürsten: die ersten zwei Drittel eher aufwärtskämmen, dann gerade bis zum Brauenende. Die Wimpern nur oben schwarz tuschen (z. B. mit "Définicils" von Lancôme). Schöne Lichtreflexe bringt etwas Schimmerpuder, mit der Fingerspitze in die inneren Augenwinkel getupft (z. B. "Prisme Again Eyes, Sun Reflection" von Givenchy). Gesund glänzen die Lippen: mit himbeerfarbenem Gloss (z. B. "Lip Gloss Raspberry" von Annemarie Börlind).

Sanfter Metall-Mix

Frisch & natürlich - der Look am Abend: Metallic-Töne sind goldrichtig für lange Partynächte. Auf einer guten Basis halten sie ewig und zaubern schimmernde Reflexe auf die Haut

So geht's:

Schritt 1

Der helle Lippen-Look entsteht so: etwas Creme-Concealer (z. B. "Perfect Cover Concealer" von Nivea) über dem Lippenrand und bis zur Lippenmitte auftragen, mit der Fingerspitze ausblenden. Wer eher trockene Lippen hat, massiert vorm Concealer etwas Pflegebalsam ein (z. B. "Regenerist Regenerierende Anti-Ageing Lippenpflege" von Olaz). Zuletzt nur noch hellrosa Gloss darübergeben (z. B. "Luminelle Deligloss, Erdbeer" von Yves Rocher). Der Teint ist übrigens genauso vorbereitet wie beim zarten Tages-Make-up vorher. Die Pinseltechnik macht die Foundation lange haltbar.

Schritt 2

Auf den Lidern eine Base mit der Fingerspitze verteilen, damit der Lidschatten besser haftet (z. B. "Eclat Minute Base Fixante Yeux" von Clarins). Base trocknen lassen und einen Hauch losen silbernen Lidschatten außen auf das Oberlid pinseln (z. B. "Iridescent Powder, Silver Dusk" von Mac), bis unter die Augenbrauen, zuletzt Richtung Schläfe ausstreichen. Anschließend Bronzing-Puder wie auf Seite 68 beschrieben auftragen, diesmal enthält er aber feine Goldpartikel (z. B. "Bronze Godess Soft Shimmer Bronzer" von Estée Lauder). Tipp: die Wangen abends ruhig etwas stärker betonen.

Schritt 3

Losen Lidschatten in Gold (z. B. "Diamond Sparkle, Olymp" von Beatrix Isabel Lied) mit dem Applikatorschwämmchen auftupfen - auch entlang dem unteren Wimpernkranz. Nur das äußere Oberlid mit Lidschatten in Gold-Kupfer (z. B. "Shimmer Cubes, Nr. 6" von The Body Shop) in Szene setzen. Mit der Fingerspitze lassen sich Übergänge ganz einfach ineinander verblenden. Oben dicht am Wimpernrand einen Lidstrich zeichnen (z. B. "Fine Eyeliner" von Shiseido), Wimpern schwarz tuschen (z. B. "Lash Queen Feather Collection" von Helena Rubinstein). Lücken in den Brauen mit einem hellen Stift ausfüllen (z. B. "Sensai Eyebrow Pencil" von Kanebo).

Schminktipps für heisse Zeiten

Ob unter Palmen oder im Büro - so bleibt der Look immer schön sommerfit

1. Trauerränder? Nie wieder!

Selbst wasserfeste Wimperntusche kann sich bei Kontakt mit Hautfett lösen. Die Alternative sind Tuschen, deren Formel so entwickelt ist, dass sie sich erst mit warmem Wasser abschminken lassen ("thermosensitiv"). Dazu einen Waschlappen mit etwa 38 Grad warmem Wasser tränken, zwei bis drei Sekunden abkühlen lassen und für eine halbe Minute aufs Auge pressen. Dann vorsichtig zur Gesichtsmitte wischen. Das Ganze wiederholen. Immer noch Reste? Mit etwas Reinigungslotion entfernen. Mit Warmwasser lösliche Tuschen z. B.: "Lash Power Mascara" von Clinique, "Double Wear Zero-Smudge Lengthening Mascara" von Estée Lauder, "Sensai Volumising 38°" von Kanebo, "Double Extension" von L'Oréal Paris

2. Traumteint stundenlang

Vor allem, wer zu einer Mischhaut neigt, ist mit so genanntem Mineral-Make-up gut ausgerüstet. Denn die losen Puder sind eine Mischung aus hauchfeinen Zink-, Eisen- oder Titandioxid-Partikeln, die in die Haut gerieben werden (siehe Seite 61) und nicht aufliegen wie ein Make-up-Fluid. Inhaltsstoffe wie Magnesium und Zinkoxid beruhigen sensible und zu Unreinheiten neigende Haut. Zink- und Titandioxid schützen übrigens auch vor UV-Licht (entsprechen etwa einem Lichtschutzfaktor 4), sind aber kein Sonnencreme- Ersatz. Tipp: Den Puder nicht dem Hautton entsprechend, sondern besser eine Nuance heller wählen, Mineralpuder kann auf der Haut dunkler wirken. Übrigens sind neben der Grundierung auch Concealer, Rouges und Lidschatten in Puderform erhältlich. Produkte z. B.: "Minerals Pure Mat Loose Powder" von Manhattan (z. B. Grundierung, Concealer und Lidschatten), "Pure.Make-up Mineral"-Grundierung von Maybelline Jade (z. B. Grundierung, Concealer und Lidschatten), "Perfect Match Mineral"-Reihe von L'Oréal Paris (z. B. Grundierung, Rouge, Lidschatten), "Mineral Makeup" von Isadora (z. B. Grundierung, Rouge und Lidschatten/Douglas)

3. Zarte Lippen

Beim Sonnenschutz werden die Lippen gern vergessen. Und weil Vorbeugen besser ist: Nicht nur Strandurlauberinnen greifen gleich zu Balsam mit Mindestschutzfaktor 20. Ein hoher Sonnenschutz auf den Lippen kann präventiv wirken, wenn man zu Herpes neigt. Sind die Bläschen bereits da, unterstützen beruhigende, durchsichtige Minipflaster die Heilung (z. B. "Herpesbläschenpatch" von Compeed). Sie lassen sich überschminken. Hoher UV-Schutz für die Lippen z. B.: "Anthelios LSF 50+" von La Roche- Posay (Apotheke), "Sun Beauty Care Lip Stick SPF 20" von Lancaster, "Sun Lip Stick SPF 20" von Annemarie Börlind, "Transparent Lipstick SPF 20" von Piz Buin, "Sun Protection Lip Treatment N SPF 20" von Shiseido

4. Betonte Brauen

Durch die Sonne bleichen auch die feinen Härchen am Brauenbogen aus. Wer mittelblonde oder helle Brauen hat, für den bringt künstliche Brauenfarbe leider nichts (gibt es nur für dunkle Härchen). Besser: die Brauen mit einem wischfesten Stift nachstricheln, mit einem Bürstchen zu einem Bogen kämmen - so wird die Farbe sanft verblendet und wirkt natürlich. Ein getöntes Brauengel färbt nur leicht, festigende Substanzen sorgen aber dafür, dass die Härchen in Form bleiben. Wischfeste helle Brauenstifte z. B.: "Brow Definition" von Calvin Klein, "Sculpte Sourcils" von Chanel, "Sourcils Design" von Lancôme. Getöntes helles Brauengel z. B.: "Brow Set, Girl Boy" von Mac, "Duo Expert Sourcils" von Yves Saint Laurent

5. Ein Produkt, drei Effekte

Ist der Teint leicht gebräunt, reicht zum Auffrischen zwischendurch und fürs gesunde Aussehen die Nuance Rosenholz. Der Roséton mit den ausgewogenen Rot- und Gelbanteilen bringt im Handumdrehen ein Leuchten in den Teint, wenn er auf Lippen und Wangen verteilt wird und ein Hauch davon auch unter den Brauenbogen kommt. Rosenholztöne in Cremeform z. B.: "Rush Hour" von Benefit, "Pot Rouge, Pink Truffle" von Bobbi Brown

6. Sonne zum Cremen

Eine konstante leichte Bräune ohne Sonnenbad oder Make-up - das ist mit Selbstbräunern möglich. Bannt die Gefahr des Streifen-Looks und ist für Anfänger super: eine Tagescreme mit wenig Bräunungssubstanz. Der Sonnenteint baut sich nach und nach auf. Tagescreme mit Selbstbräuner z. B.: "Holiday Skin" von Bebe (für helle und dunkle Hauttypen), "Essential Summer Bronze" von Diadermine, "Sunshine Gesichtspflege" von Dove (für helle und dunkle Hauttypen), "Feuchtigkeitscreme Sommerbräune" von Lavera, "Anti-Falten Q10 Plus Summer Beauty" von Nivea, "Complete Every Day Sunshine" von Olaz

7. Glanzlos schön

Statt Hautpartien zwischendurch mit Puder zu mattieren (kann dunkle Flecke hinterlassen), besser talgabsorbierende Papierblättchen auf die Stellen legen, sachte andrücken und lösen. Sie mattieren spurenlos, denn sie enthalten keine Farbpartikel. Talgabsorbierende Papierblättchen z. B.: "Blotting Papers" von Bobbi Brown, "Papier Matifiant de Chanel" von Chanel, "Sensai Face Fresh Paper" von Kanebo, "Oil Control Blotting Paper" von Shiseido

Fotos: Ray Parker Produktion: Birgit Potzkai Text: Angela Schöneck Ein Artikel aus der BRIGITTE 11/09
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!