"Strobing": Komm, wir strahlen um die Wette!

Habt ihr schon mal was von "Strobing" gehört? Nein, dann wird's aber Zeit! Denn bei diesem neuen Make-up-Trend bringen wir den Teint so richtig zum Strahlen.

Ein neuer Trend bahnt sich durch die Make-up-Welt: "Strobing" heißt er, abgeleitet vom Stroboskoplicht, das man aus Diskos kennt. Mithilfe von Schimmerpigmenten werden Partien des Gesichts hervorgehoben. Der Effekt: Ein Gesicht wie weichgezeichnet - ein frischer Teint, optisch verfeinerte Züge... fast ein wenig wie überbelichtete Fotos, auf denen man so unglaublich tolle Haut hat.

Klingt gut, oder? Noch besser: Es ist gar nicht schwer, einen "Strobing"-Effekt zu schminken: Die weiß-rosa Schimmercreme wird auf Stirn, Nase, Kinn und/oder Wangenknochen gesetzt. Dafür einen Hauch der Textur direkt auf die Haut oder über die Foundation mit den Fingern verteilen. Im Gegensatz zum "Contouring", dem Konturieren des Gesichts mithilfe eines Bronzers, setzt man bei der Highlighting-Variante ausschließlich auf das Hervorheben der gewünschten Partien. Zusätzlich unter den Augenbrauen aufgetragen, werden zum Beispiel die Augen optisch angehoben. So lange man nicht zu viel Schimmer verwendet und immer schön verblendet, kann man mit "Strobing" nicht viel falsch machen. Daher ist dieser Trend auch für Make-up-Anfänger bestens geeignet. Viel Spaß beim Ausprobieren und um die Wette schimmern...

Mit diesen Produkten gelingt der "Strobing"-Look garantiert!

Text: Karolina Hering

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

"Strobing": Komm, wir strahlen um die Wette!

Habt ihr schon mal was von "Strobing" gehört? Nein, dann wird's aber Zeit! Denn bei diesem neuen Make-up-Trend bringen wir den Teint so richtig zum Strahlen.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden