VG-Wort Pixel

Beauty-Editor verrät Make-up-Trends, die wir 2021 nicht mehr tragen

Beauty-Editor verrät: Make-up-Trends, die wir 2021 nicht mehr tragen
© svetlichniy_igor / Shutterstock
Welche Make-up-Trends lieben wir jetzt und welche können wir getrost wieder vergessen? Unsere Beautyredakteurin Friederike verrät es euch.

Heavy Concealer

Während wir noch vor gar nicht allzu langer Zeit unsere Augenschatten mit hellem, deckenden Concealer abgedeckt haben, schalten wir jetzt einen Gang runter. Anstatt das Produkt wie ein Dreieck unter dem Auge aufzutragen, platzieren wir minimal Produkt direkt im Innenwinkel. Am besten nicht zu dicht am Wimpernkranz, sonst rutscht der Concealer schnell in die Falten. Platziert das Produkt genau auf den Verfärbungen unter dem Auge. Damit das Auge optisch geliftet erscheint, tragen wir mit dem Applikator auch etwas Concealer vom Außenwinkel des Auges hoch Richtung Schläfen auf. Gut verblenden und schon sieht's perfekt aus. Ich persönlich liebe diesen Look!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Powder Overload

Die Zeit von Baking ist ohnehin vorbei. Trotzdem nutzen wir in diesem Jahr so wenig Puder wie möglich. Denn: Unsere Haut soll vor allem wie Haut aussehen. Hybride aus Pflege und Foundation geben ihr ein natürliches Finish, Puder tragen wir nur an den Stellen, an denen es nötig ist: meist unter den Augen und in der T-Zone. So kann der Rest unserer Haut natürlich strahlen und sieht total fresh aus. Am besten geht das mit Cremeprodukten. Wer die aber gar nicht mag, der kann auch einfach zu Puderformulierungen mit leichtem Schimmer greifen. Hauptsache, ihr glitzert am Ende nicht wie eine Diskokugel.

Cut Crease

Lidschatten hat seit Corona ohnehin mehr Platz in unserer Beautyroutine bekommen. Die Cut Crease schminken wir jetzt allerdings nicht mehr. Natürliche, aufgeblendete Looks und Eyeliner aus Lidschatten sind 2021 DAS Ding. Am besten funktioniert der Look mit braunen, neutralen Lidschatten. Wenn ihr trotzdem Glitzer oder Schimmer wollt, dann verblendet die Übergänge möglichst natürlich. Tipp: Braune Mascara macht das natürlichen Make-up noch schöner.

Rouge-Bäckchen

Rouge gilt das der Step in unserer Routine, der uns frischer aussehen lässt. Und wir alle wissen: Rouge trägt man auf den Apfelbäckchen auf. 2021 allerdings nicht mehr. Das Blush platzieren wir jetzt weiter hinten und direkt über dem Bronzer. Besonders gut funktioniert das übrigens mit Cremeprodukten. Mit einem Schwamm könnt ihr dann beide perfekt ineinander verblenden. So sieht's auch nicht so schnell überschminkt oder "overblushed" aus.

Brigitte

Mehr zum Thema