VG-Wort Pixel

Dieser EINE Nagellack passt zu allem und jedem – laut Expertin

Nagellack für jede Gelegenheit
© Imaxtree
Nagellack ist Geschmacksache – so wie eigentlich fast alles. Aber laut Fashion-Week-Nailartistin Yukie Natori gibt es einen, der einfach zu jeder passt. Das hier ist er ...

Die Entscheidung, welchen Nagellack wir auftragen, ist wohl nicht die wichtigste der Welt – aber die ist schwierig. Nicht nur, dass der Farbton zu unserer Stimmung, der Jahreszeit, unserem Kleiderschrank und dem Anlass passen muss, er muss auch noch halten. Am besten länger als einen halben Tag. Gibt es überhaupt DEN perfekten Ton, der zu allem passt? Ja, es gibt ihn – zumindest laut Yukie Natori, eine der gefragtesten Nailartistinnen auf der New York Fashion Week.

The one and only?

Neben all den ausgefallenen Nailarts von den Laufstegen kennt sie nämlich auch die Insights und weiß, was auf der Straße getragen wird. Im Interview mit Instyle.com hat sie verraten, dass der Chanel Le Vernis Nagellack in Ballerina 167 die perfekte Everyday-Farbe sei.

Diese Farbe passt zu jedem Hautton und lässt die Nägel sehr clean und natürlich aussehen.

Das zarte Rosa ist quasi der No-Make-up-Make-up-Look für unsere Nägel. Mit dem Ton sehen sie einfach gesund und gepflegt aus. Die Farbe ist nicht zu auffällig und hier sieht man auch nicht sofort, wenn mal ein bisschen Lack abblättert (wir haben ja nicht ständig Zeit, uns die Nägel zu lackieren). Außerdem enthält die Formulierung Ceramide, die die Nägel stärken, wenn ihr den Lack regelmäßig verwendet.

Günstige Alternativen

Natürlich ist der Chanel-Lack mit rund 23 Euro nicht gerade eine Investition, die man mal eben nebenbei macht. Aber es gibt natürlich auch vergleichbare Farben bei anderen Marken. Die Farbe High Maintenance von Essie oder sweet as candy von essence gehen auf jeden Fall in eine sehr ähnliche Richtung. 

Bei so hellen Farben braucht es meistens zwei Schichten, damit die Farben richtig decken. Achtet deshalb darauf, nicht zu viel Farbe auf den Pinsel aufzunehmen – sonst wird's erst recht fleckig. Und es gibt nichts Schlimmeres, als nochmal ganz von vorn anfangen zu müssen. Ihr wisst sicher, wovon wir sprechen ...


Mehr zum Thema