Permanent-Make-up Lippen – perfekt geschminkt!

Nie wieder Lipliner und Lippenstift dank Permanent Make-up für die Lippen! Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Morgens einfach aufstehen und frisch geschminkt aussehen, ohne stundenlang im Bad vor dem Spiegel mit Make-up, Pinsel und Co. zu hantieren – ein Traum, den Permanent Make-up wahr werden lässt. Hier kommen die wichtigsten Antworten auf die Fragen zum Thema Permanent Make-up für die Lippen.

Permanent-Make-up: Was ist das?

Permanent Make-up meint eine kosmetische Tätowierung im Gesicht. Im Vergleich zu einem "normalen" Tattoo werden beim Permanent Make-up Farbpigmente mit einer feinen Nadel in die Oberhaut eingebracht. Hierbei werden Farben verwendet, die keine toxischen oder allergischen Risiken bergen.

Mit Permanent Make-up können bestimmte Konturen im Gesicht betont werden:

  • Hauchdünner Lidstrich am oberen oder unteren Wimpernkranz
  • Verdichtung der Augenbrauen (Microblading)
  • Betonung der Lippenkonturen sowie der natürlichen Lippenfarbe

Permanent Make-up-Lippen: Wozu?

Eine Pigmentierung der Lippen dient der:

  • Lippenkonturierung: Verschönerung der Lippenkontur, etwa bei blassen und farblosen Lippen oder zum Ausgleichen bei Proportionsunterschieden zwischen Ober- und Unterlippe.
  • Lippenmodellierung (Teilschattierung): Mit Farbpigmenten werden schmale Lippen so schattiert, dass sie voller wirken.
  • Auffrischung der Lippenfarbe (Vollschattierung): Blasse oder farblose Lippen werden durch die Pigmentierung so betont, dass es keines Lippenstiftes mehr bedarf.

Wichtig: Die Konturfarbe sollte exakt zur natürlichen Lippenfarbe passen.

Permanent Make-up-Lippen: Wie funktioniert das?

Zunächst werden die Lippen mit einer speziellen Salbe betäubt. Anschließend wird die die neue Kontur mit einem Stift oder einem feinen Pinsel vorgezeichnet. Erst dann wird die Farbe mit einer feinen, rotierenden Einwegnadel von 0,8 bis 1,4 Millimeter in die Oberhaut eingebracht. Nach etwa einer Stunde ist die Behandlung beendet.

Permanent Make-up-Lippen: Tut die Behandlung weh?

Der Eingriff an den Lippen ist spürbar, jedoch nicht mit Schmerzen verbunden, da eine spezielle, anästhesierende Salbe auf die zu behandelnden Stellen aufgetragen wird. Die Behandlung ist vergleichbar mit einem Pieksen und Kratzen. Möglich sind leichte Rötungen und Schwellungen, die nach der Behandlung gekühlt werden sollten und später wieder abklingen. Eventuelle Krusten dürfen keinesfalls abgekratzt und sollten mit einer Wundsalbe behandelt werden.

Permanent Make-up Lippen: Das solltet ihr vor der Behandlung wissen

Vor dem Permanent Make-up gilt es sich ähnlich wie beim Arztbesuch vorzubereiten. Auf diese Punkte solltet ihr achten:

  • Keinen Alkohol konsumieren.
  • Blutverdünnenden Medikamente (Aspirin) vermeiden.
  • Keine penicillinhaltigen Medikamenten und Antibiotika einnehmen.
  • Bei einer Infektionskrankheit oder Lippenherpes kann die Behandlung nicht durchgeführt werden.
  • Die Haut und insbesondere das Gesicht ein paar Tage vor der Behandlung nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen.

Permanent Make-up Lippen: Das solltet ihr nach der Behandlung beachten

Um Irritationen zu vermeiden, bitte mindestens eine Woche lang Sonne, Solarium, Saunagänge, Dampfbäder, hohe Temperaturen und Kontakt mit Chlorwasser vermeiden. Tipp: Eine Lippenmodellierung sollte daher nicht unbedingt vor dem Urlaub durchgeführt werden.

Damit die Haut sich richtig regenerieren kann und schön geschmeidig bleibt, die betroffenen Stellen mit Wund- und Heilsalbe behandeln. Am besten mit Einmalhandschuhen oder mit einem Wattestäbchen auftragen.

Permanent Make-up Lippen: Wie lange hält das Ergebnis?

Die Haltbarkeit von Permanent-Make-up ist zeitlich begrenzt, da die Farbpigmente nicht so tief in die Haut eindringen. Je nach Hauttyp hält das Permanent Make-up zwei bis fünf Jahre, ehe es allmählich verblasst. Vor allem UV-Strahlen kann die Pigmentierung schneller aufhellen. Daher unbedingt auf eine Lippenpflege mit UV-Schutz (LSF 50) setzen! Eine Auffrischung der Farbe ist jeder Zeit möglich.

Permanent Make-up Lippen: Lässt sich die Farbe wieder entfernen?

Das Ergebnis ist nicht zufriedenstellend? Dunklere Farben können mit helleren Nuancen ausgeglichen werden. Unschöne Konturen können übermalt oder angeglichen werden. Das Permanent-Make-up lässt sich auch ganz entfernen, etwa durch den Einsatz einer säurehaltigen Lösung, die jedoch die empfindliche Lippenhaut angreift. Eine Entfernung ist daher auch immer mit Risiken verbunden.

Permanent Make-up-Lippen: Was kostet die Behandlung?

Der Preis für ein Permanent Make-up ist unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Umfang der Behandlung
  • Farbmenge

Ein Permanent Make-up für die Lippen startet etwa bei 350 Euro. Wichtig: Die Behandlung unbedingt vom Profi in ausgewiesenen Studios durchführen lassen. Günstige Preise weisen nur auf Pfuscherei hin.

Hier haben wir noch mehr Tipps, wie ihr euer Make-up auch ohne Permanent Make-up haltbar machen könnt. Übrigens: So hält Lippenstift länger.

Videotipp: So schminkt ihr euch Smokey Eyes!

Smokey Eyes


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!