VG-Wort Pixel

Diese 3 Rouge-Fehler macht fast jeder – laut Make-up-Profi

Rouge-Fehler, die wir fast alle machen – laut Profi
© etonastenka / Shutterstock
Rouge aufgetragen – und irgendwie sieht's komisch au? Wer diese Situation kennt, der macht vermutlich einen dieser Fehler (oder gleich alle) ...

Eine Kaufentscheidung treffen wir in erster Linie wegen der Optik – zumindest, wenn es um Make-up geht. Gefällt uns die Farbe, gefällt uns die Verpackung? Wenn ja, dann steht fest: Das Produkt wird gekauft. Allerdings ist das nicht immer die klügste Entscheidung, wenn es um Rouge geht. Im Interview mit Byrdie verrät Star-Make-up-Artistin Min Min Ma:

Schimmernde und glitzernde Blushes sind nichts für jeden.

Alles, was schimmert, hebt Hautunregelmäßigkeiten hervor und lässt sie noch stärker erscheinen, als sie eigentlich sind. Wer also damit zu kämpfen hat, der sollte nicht einfach ein Rouge nehmen, das in der Verpackung hübsch aussieht. Außerdem können wir so auch beim Farbton ziemlich daneben greifen.

Manchmal imitieren Farben, die in der Verpackung gruselig aussehen, rosige Wangen am besten.

Generell könnt ihr euch hieran orientieren: Blasse Hauttöne sollten eher zu kühlen, neutralen oder hellen pfirsichfarbenen Tönen greifen; Medium-Hauttöne sollten rosa-pinkfarbene Töne und dunklere Peachnuancen wählen und dunkle Hauttöne sollten eher knallige Farben verwenden, wie kräftige Orange- und Rosatöne oder rötlich-violette Nuancen.

Wenn das Rouge erstmal ausgesucht ist, muss es ja auch noch auf die Wangen – da machen die meisten schon Fehler Nummer Zwei: Die richtige Platzierung. Wir wissen, es ist nicht immer einfach, Make-up exakt passend zur eigenen Gesichtsform aufzutragen. Dennoch sollten wir sie nicht außer Acht lassen. Schließlich soll unser Make-up optimieren. 

Frauen mit einem ovalen Gesicht sollten das Rouge auf den Apfelbäckchen auftragen und es eher nach oben verblenden. Bei einem runden Gesicht sollte man das Blush entlang der Wangenknochen auftragen, um einen natürliche Kontur zu kreieren. Bei herzförmigen Gesichtern sollte das Rouge direkt unter den Apfelbäckchen aufgetragen werden. Bei quadratischen Gesichtern sollte das Rouge direkt auf den Apfelbäckchen sein.

Blend, blend, blend

Sitzt es erstmal an der richtigen Stelle, dürfen wir natürlich NICHT vergessen, das Rouge richtig zu verblenden. Denn wie oft sehen wir Leute, die das eben nicht gemacht haben. Ein klarer Fall von "overblushed". Die goldene Regel lautet: Wir wollen nicht sehen können, wo das Rouge anfängt und wo es aufhört. Fließende Übergänge eben. Am besten soll es so aussehen, als würde die frische Farbe aus unserem Inneren kommen – und nicht oben auf der Haut liegen.


Mehr zum Thema