Der Nude-Look

Nude ist Englisch und heißt übersetzt nackt. Der Nude-Look bezeichnet ein Make-Up, das aussieht, als wäre es keines - ein sehr natürliches, fast unsichtbares Make-Up. Also nur da Foundation oder eine abdeckende Creme auftragen, wo es wirklich nötig ist, denn Weniger ist Mehr. Mit einem Concealer verschwinden kleine Unebenheiten, ein leichter Glanz verstärkt den natürlichen Touch. Demnach sparsam mit losem Puder umgehen, ein zu matter Teint wirkt schnell unnatürlich. Auch das Rouge sollte den natürlichen Hautton unterstreichen und ebenfalls sparsam aufgetragen werden. Auch bei Lidschatten und Lippenstift auf Naturtöne zurückgreifen, das macht den Nude-Look komplett.

Das flüssige Make-Up Aéra Teint von Vichy lässt sich durch seine leichte Textur gleichmäßig verteilen und verleiht der Haut einen seidigen Glanz, ohne ölig zu wirken. Nur in Apotheken erhältlich, ca. 16,90 Euro.

Auch die Liquid Illusion Foundation aus der Miracle Touch-Serie von Maxfactor by Ellen Betrix verspricht einen gleichmäßig natürlichen Teint und langen Halt. Am besten mit einem kleinen Schwämmchen auftragen (gibt's im Drogeriemarkt ab ca. 2 Euro). Um 17,99 Euro.

Das So Natural Make-Up von Marbert verschmilzt mit der Haut. Es deckt ab, ohne schwer zu wirken und spendet der Haut den ganzen Tag lang Feuchtigkeit. Ca. 24 Euro.

Das Cremerouge Dream Mousse Blush im pfirsichfarbenen Coral-Ton von Maybelline verleiht dem Teint Frische und wirkt natürlich. Ca. 9 Euro.

Wer lieber Puderrouge benutzt, sollte zarte Rosétöne verwenden, wie das Blush Subtil von Lancôme. Es lässt sich mit beiliegendem Pinsel leicht auftragen und verleiht der Haut ein jugendliches Aussehen. Um 33 Euro.

Themen in diesem Artikel