VG-Wort Pixel

Darum tragen Frauen jetzt verschmierten Lippenstift...


Nach der "Ice Bucket Challenge" kommt jetzt #smearforsmear: Verschmierter Lippenstift für einen guten Zweck.
An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Warum postet Georgia May Jagger ein Foto von sich, auf dem ihr Make-up verschmiert ist? Das Model hat nicht etwa vergessen in den Spiegel zu schauen - der verschmierte Lippenstift soll Aufmerksamkeit erzeugen. Und zwar für einen guten Zweck.

Die Hashtag-Aktion #smearforsmear soll Frauen die Wichtigkeit für die Vorsorge gegen Gebärmutterhalskrebs bewusst machen. "Der Abstrich (im Englischen "smear test") rettet rund 5000 Frauen im Jahr das Leben. Dennoch folgt eine von fünf Frauen der Einladung zum Test nicht. Bei jungen Frauen zwischen 25 und 29 Jahren ist es sogar eine von dreien" so ein Sprecher von "Jo's Cervical Cancer Trust", den Initiatoren dieser Aktion.

#smearforfear folgt der Idee der "Ice Bucket Challenge" aus dem letzten Jahr: Foto mit verschmiertem Lippenstift machen, das Bild in den sozialen Netzwerken posten, Freunde nominieren. Auf diese Weise verbreitet sich die Aktion rasend schnell: Über 1500 Bilder sind schon aufgetaucht, darunter auch von Promis wie Georgia May Jagger oder Rita Ora.

In Deutschland ist der Abstrich, der sogenannte Pap-Test, Teil der gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung. Ab dem 20. Lebensjahr wird er jeder Frau einmal jährlich empfohlen und für gewöhnlich auch automatisch vom Frauenarzt- oder der Ärztin angeboten.

Dennoch ist #smearforsmear auch hierzulande absolut unterstützenswert - Lippenstift auftragen und loslegen!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mehr zum Thema