VG-Wort Pixel

So duftet der Sommer 2008


Fruchtig, erfrischend und sinnlich - die neuen Sommerdüfte 2008 versprühen gute Laune und machen Lust auf Sommer. Wir stellen euch die aktuellen Parfum-Trends vor und geben Tipps für den richtigen Umgang

Leicht, fruchtig und erfrischend - das sind die neuen Sommerdüfte

Diese Saison heißt es bei Parfums und Eau de Toilettes: Mhm, fruchtig! Neben leckeren Inhaltsstoffen wie Pfirsich, Mandarine, Grapefruit, Orange, Ananas oder Apfel, erhalten die aktuellen Düfte einen Frischekick durch Gurke und Minze sowie einen sinnlichen Touch durch Moschus, Vanille oder Sandelholz. Damit ihr in diesem Sommer die Nase vorn habt, stellen wir euch hier einige der neuesten Parfumkreationen vor:

So duftet der Sommer 2008

Was ihr über Parfums & Co wissen solltet:

Wie hält ein Duft lange auf der Haut und wie bewahrt man Flakons am besten auf? Hier gibt's die wichtigsten Fragen und Antworten:

Was ist der Unterschied zwischen einem Eau de Toilette, Eau de Parfum und Parfum?

Der Unterschied liegt in der Duftstoffkonzentration: Parfums sind schwerer und enthalten mit 15 bis 30 Prozent die höchste Konzentration an Duftöl. Eau de Parfums und Eau de Toilettes bestehen dagegen nur zu acht bis 15 Prozent aus aromatischen Duftstoffen.

image

Wie und wo trage ich einen Duft am besten auf?

Ihr könnt das Parfum oder Eau de Toilette auf die Haut sprühen. Auf gut durchbluteten Hautpartien wie den Handgelenken, Hals, Schläfen oder Armbeugen kommt ein Duft am intensivsten zur Geltung. Damit er sich richtig entfalten kann, müsst ihr ihn ein paar Minuten einwirken lassen. Ihr könnt Düfte aber auch auf eurer Kleidung testen. Um Flecken zu vermeiden aber sicherheitshalber auf die Innenseite der Kleidung sprühen. Nachteil: Der Duft riecht zwar original, aber er entfaltet sich nicht so individuell wie auf eurer Haut. Wollt ihr mehrere Düfte testen, verwendet am besten spezielle Teststreifen, denn nach mehr als drei Parfums kann eure Nase keine neuen Duftstoffe mehr aufnehmen.

Wichtig: Den Duft nach dem Auftragen nicht verreiben (z.B. auf den Handgelenken). Dadurch werden Duftmolekühle zerstört und der Duft verliert an Intensität.

Wie bleibt mein Duft länger auf der Haut?

Dies hängt von der Beschaffenheit der Haut ab: Trockene Haut kann die Duftmoleküle nicht so gut aufnehmen wie fettige Haut. Neigt ihr zu trockener Haut, cremt euch vor dem Parfümieren am besten ein. Auch der Zeitpunkt spielt eine Rolle: Am besten nach dem Duschen, denn da ist die Haut noch warm und kann die Duftpartikel besser speichern. Wer seinen Duft im Haar trägt, sollte ihn direkt nach dem Fönen einsprühen, wenn die Haare noch warm sind. Verstärken könnt ihr den Effekt auch, indem ihr zusätzlich Produkte wie Duschgel oder Bodylotion aus der gleichen Duftlinie verwendet.

image

Wie bewahre ich mein Parfum oder Eau de Toilette auf?

Damit ihr lange etwas von eurem Duft habt, solltet ihr den Flakon immer gut verschließen. Die Düfte am besten in einem trockenen und kühlen Raum aufbewahren und nicht in die Sonne stellen, denn Parfum verliert an Intensität, wenn es Licht und Wärme ausgesetzt ist. Wenn ihr diese zwei Regeln beachtet, ist ein Duft über Jahre haltbar. Kleiner Tipp: Eau de Parfum und Eau de Toilette kann man auch in den Kühlschrank stellen.

Ihr könnt euch nicht für einen Duft entscheiden? Dann tragt doch mal mehrere Düfte aus verschiedenen Duftfamilien (z.B. blumig, sinnlich, frisch) gleichzeitig auf. Aber Vorsicht: Ihr solltet nicht mehr als zwei Düfte mixen.


Mehr zum Thema