Tantouring: Die natürliche Alternative zu Contouring

Contouring ist und bleibt ein großer Beauty-Trend. Doch vielen ist der Look zu maskenhaft. Die Alternative soll Tantouring sein. Wir erklären, was dahinter steckt.

Kim Kardashian machte das Contouring berühmt - und sorgte dafür, dass Millionen Frauen plötzlich mehrere Make-up Schichten im Gesicht trugen. Die Schminktechnik, bei der mit verschiedenen Foundation-Farben gearbeitet wird, hat es in sich. Mit hellen und dunklen Tönen wird beim Contouring das Gesicht modelliert, sodass nur perfekt geformte Wangenknochen, Stirnpartien und schmale Nasen zurückbleiben.

#nomakeup: Selfie zeigt Victoria von Schweden so natürlich wie noch nie

Doch so viele Make-up-Schichten sorgen eben nicht nur für ein makelloses Antlitz, sondern auch für einen eher maskenhaften Ausdruck. Frauen, die mehr Natürlichkeit bevorzugen, konnten mit dem Trend bislang wenig anfangen. Doch jetzt gibt es eine Alternative zum Contouring - und die wirkt gar nicht maskenhaft!

Was kann Tantouring?

Für alle, die Contouring zwar cool, aber zu künstlich finden, ist Tantouring die perfekte Alternative. Der Name ist eine Mischung aus Contouring und "Tanning", also Bräunungsmittel. Mithilfe eines Selbstbräuners werden die Wangenknochen betont, was sonst mit einem Bronzer oder einer Foundation geschieht. Dadurch, dass die Haut gefärbt und nicht angemalt wird, ist ein natürlicher Teint das Ergebnis.

Tantouring: So einfach funktioniert's

Alles, was man für Tantouring braucht, sind zwei verschiedene Selbstbräuner. Der eine sollte höchstens einen Farbton dunkler sein als die natürliche Hautfarbe, der andere etwa zwei bis drei Nuancen dunkler. Außerdem benötigt man einen abgeschrägten Kosmetikpinsel.

Vor der Prozedur das Gesicht gründlich reinigen. Dann mit dem helleren Selbstbräuner beginnen und diesen im gesamten Gesicht auftragen - ganz so, wie es in der Beschreibung des jeweiligen Produkts erklärt wird. So wird die perfekte Grundlage geschaffen. Dann die dunklere Nuance zur Hand nehmen und mit dem abgeschrägten Pinsel etwas Selbstbräuner unter den Wangenknochen und an den Schläfen verteilen. Etwa zehn Minuten einziehen lassen, fertig!

Ihr wollt den Trend gleich ausprobieren? In diesem Tutorial zeigt euch Bloggerin Sazan Hendrix noch mal ganz genau, wie die Prozedur funktioniert:

LL
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!