VG-Wort Pixel

Trendfrisuren 2008


Bob und Pony dürfen bleiben und der Hippie-Look ist die Trendfrisur des Sommers. Wir sagen euch, welche Schnitte diese Saison noch angesagt sind
Trendfrisuren 2008
© Martin Veit

Trendfrisuren 2008

Pony: Stylisch und variabel

Trendfrisuren 2008
© Martin Veit

Auch diese Saison ist der Pony ein absolutes Must-Have. Ob gerade, asymmetrisch oder XXL - ein Pony rückt die Augen in den Mittelpunkt und rundet jeden Haarschnitt ab. Die XXL-Variante eignet sich gut, um eine hohe Stirn zu kaschieren und ist besonders bei dickem Haar ein echter Hingucker. Einen langen Pony könnt ihr entweder zur Seite stecken oder einfach schräg übers Gesicht kämmen. Asymmetrisch geschnittene Ponys, die lässig über die Stirn fallen, passen gut zu schmalen und ovalen Gesichtsformen. Rundponys dagegen brauchen ein intensiveres Styling und sehen am besten aus, wenn sie über die Rundbürste geföhnt werden. Sehr angesagt ist derzeit auch der ganz kurze, gerade Retro-Pony.

Der Bob bleibt

Trendfrisuren 2008
© Martin Veit

Er ist und bleibt ein Klassiker! Der Bob steigt auch diese Saison auf dem Trendbarometer ganz nach oben. Ob Victoria Beckham, Katie Holmes oder Rihanna: Alle lieben diesen praktischen Haarschnitt. Das Beste: Der Bob passt zu jeder Gesichtsform und ist sehr variabel. Aktuell im Trend: Der Mod-Bob, ein gestufter Bob mit einer fransig verlaufenden Kontur und einem längeren Pony.

Die Blumenmädchen sind zurück!

Trendfrisuren 2008
© Martin Veit

Passend zum aktuellen Hippie-Look im 60er und 70er Jahre-Stil sind auch Hippie-Frisuren wieder absolut im Trend! So wird er gestylt: Lange Haare offen tragen und Blumen, Federn, Kopftücher oder Bändern in die Haare binden. Ihr könnt euch auch kleine Zöpfchen flechten oder einen Pferdeschwanz machen. Ein weiteres Must-Have: Der Mittelscheitel. Einfach in der Stirnmitte einen geraden Scheitel ziehen, Haare glätten und mit Haarspray oder Glanzspray fixieren. Achtung: Mit einem Mittelscheitel wirken runde Gesichter noch runder.

Der Diva-Look: Hochgesteckt!

Trendfrisuren 2008
© Martin Veit

Hochsteckfrisuren wirken bieder? Ganz im Gegenteil! Wer Haare bis zum Kinn hat, darf auch diese Saison stecken, toupieren und flechten, was die Nadeln und Gummis aushalten. Das Comeback des Jahres: Der Beehive. Diese turmartige Retro-Frisur in Bienenkorb-Form aus den 50ern und 60ern hat Soulsängerin Amy Winehouse wieder aufleben lassen.

Shortcut

Trendfrisuren 2008
© Martin Veit

Germany's Next Topmodel Jennifer kam mit ihrem frechen Kurzhaarschnitt ganz oben aufs Siegertreppchen. Ob fransig, geometrisch, wild oder sportlich - der kurze Look lässt sich sehr leicht und schnell stylen. Einfach etwas Haarwachs ins Haar kneten, durchwuscheln, fertig!


Mehr zum Thema