Yoga Skin: Wird das der größte Beauty-Trend 2019?

Dass Yoga total im Trend ist, ist für uns nichts Neues. Aber Yoga Skin habe manche von euch sicher noch nie gehört. Wir verraten euch, was hinter dem Instagram-Trend steckt.

Wer schon mal Yoga gemacht hat, der wird schweißgebadet und völlig fertig nach mindestens einer Stunde wissen: Es sieht einfach aus, ist es aber nicht. Der neuste Beauty-Trend auf Instagram nennt sich Yoga Skin und ist genau das Gegenteil. Er zeigt, wie die Haut sich nach Yoga anfühlen und eigentlich aussehen soll (kleiner Spoiler: nicht schweißgebadet!).

Abend-Make-up: 5 Steps zum perfekten Look: Frau hält sich Schminkpinsel ins Gesicht

Die britische Make-up-Artistin Sarah Hill hat auf ihrem Instagram-Account ein Video hochgeladen, in dem sie #yogaskin zeigt. Und seitdem gibt es kein Halten mehr. Alle (ja, wir auch) lieben ihren Look und schminken ihn nach. Aber was genau macht Yoga Skin nun so besonders? Ganz einfach: Der Look sieht aus, als würde die Haut von innen heraus strahlen. Einfach gesund, natürlich, durchfeuchtet und strahlend. Und das könnt ihr laut Sarah Hill in sieben einfachen Schritten erreichen. 

Yoga Skin: In sieben Schritten zum Look

  1. Die Haut wie gewohnt reinigen und eincremen. Achtet dabei darauf, dass die Hautpflege komplett in die Haut eingezogen ist, bevor ihr weitermacht.
  2. Eine kleine Menge Primer auf dem ganzen Gesicht auftragen. Sarahs Tipp: Keinen Primer auf Silikonbasis verwenden.
  3. Gebt drei bis vier Pumpstöße eurer Lieblingsfoundation auf eure saubere Handinnenfläche. Wählt hier am besten eine leichte bis mittlere Deckkraft. Noch besser wäre eine Foundation auf Wasserbasis, zum Beispiel die Chanel Vitalumière Foundation, die Lancôme Teint Miracle Foundation oder die NYX Total Control Drop Foundation.
  4. Dazu gebt ihr einen Tropfen Gesichtsöl. Am besten eines, das ihr ohnehin schon nutzt.
  5. Nun könnt ihr eine kleine Menge einer Strobe Cream (schimmernde Creme) hinzufügen. Goldige Töne funktionieren hierbei am besten. Optional: Wer noch mehr Glow will, der gibt danach noch flüssigen Highlighter dazu.
  6. Verteilt alles in euren Händen und tragt das Gemisch mit euren Fingern auf euer Gesicht auf. Massiert das Produkt richtig in eure Haut ein. Das mache laut Sarahs Post eine Menge aus. Das Make-up sitzt besser auf der Haut und die kreisenden Bewegungen regen die Durchblutung etwas an.
  7. Zum Schluss könnt ihr eine kleine Menge Concealer unter den Augen auftragen sowie an den Stellen, an denen ihr Narben oder Pickel abdecken wollt. Aber bitte nicht übertreiben, der Look soll super natürlich bleiben. Den Concealer könnt ihr auch etwas abpudern. Hierfür so wenig Puder wie möglich nutzen. Wer will trägt dann noch Creme-Rouge und Creme-Bronzer auf.

Zugegeben, diese sieben Schritt klingen erstmal viel, aber eigentlich geht es wirklich total schnell. Yoga Skin funktioniert super mit dezentem Augen-Make-up, ihr könnt aber auch intensivere Looks damit kombinieren. Wir würden sagen, Yoga Skin passt vor allem im Sommer richtig toll. Wenn der Teint gebräunt und das Verlangen nach einem matten Make-up so gut wie nicht vorhanden ist. Wir haben es sogar selbst getestet: 

 

fde
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!