Jojobaöl: Wirkung und Anwendung für Haut und Haare

Jojobaöl ist in vielen Beauty-Produkten enthalten. Aber das natürliche Öl lässt sich auch bestens pur zur Pflege von Haut und Haaren anwenden! Erfahre hier, welche Wirkung reines Jojobaöl hat und wie du es am besten einsetzt.  

Jojobaöl – was ist das?

Bei Jojobaöl handelt es sich streng genommen anders als der Name vermuten lässt nicht um ein Öl, sondern um ein eine wachsähnliche Substanz, die bei Zimmertemperatur flüssig ist. Gewonnen wird Jojobaöl aus den Samen des Jojobastrauches, der in den Wüsten und Halbwüsten Nordamerikas wächst. Um das goldgelbe Jojobawachs zu gewinnen, werden die ausgereiften Samen gepresst.

Jojobaöl ist ein reines Naturprodukt. Um die volle Naturkraft nutzen zu können, sollte man auf Bio-Qualität achten – so stellst du sicher, dass sich keine Pestizide im Jojobaöl befinden und Umwelt sowie die Arbeiter den chemischen Mitteln nicht ausgesetzt werden.

Jojobaöl: Inhaltsstoffe und Haltbarkeit

  • In Jojobaöl ist Gadoleinsäure, Erucasäure, Ölsäure, Nervosäure und Palmitinsäure enthalten. Darin befinden sich in hoher Konzentration Provitamin A, Vitamin B6 und Vitamin E. 
  • Allerdings ist in Jojobaöl auch ein Pflanzengift namens Simmondsin enthalten, weshalb das Öl nicht zum Verzehr geeignet ist. 
  • Jojobaöl hält sich jahrelang, wenn es an einem dunklen Ort unter 25° Celsius gelagert wird. Verwende eine verschließbare, dunkle Flasche! 

Jojobaöl: Wirkung und Anwendung

Jojobaöl ist für Haut und Haare geeignet und hat als Naturprodukt viele positive Eigenschaften.

Jojobaöl für die Haut

  • Provitamin A (auch geläufig unter dem Namen Beta Carotin) hilft der Haut, Bakterien abzuwehren und schön und gesund zu bleiben. Außerdem ist Vitamin A, das aus dem Provitamin A gebildet wird, wichtig für die Zellerneuerung.
  • Vitamin E kurbelt die Kollagenbildung an und sorgt somit für straffe Haut. Es verbessert die Elastizität und hat antioxidative Eigenschaften, sodass äußere Einflüsse abgewehrt werden.
  • Vitamin B6 bringt den Talgfluss der Haut ins Gleichgewicht. 
  • Zusätzlich dient das Pflanzenöl als natürlicher Sonnenschutz (Lichtschutzfaktor 3 bis 4), kann bei Sonnenbrand Linderung bringen und hilft, deine Bräune länger zu behalten.
  • Jojobaöl spendet dank seiner speziellen Zusammensetzung Feuchtigkeit, ohne fettend zu wirken. Gerade für trockene und empfindliche, juckende Haut ist das Öl eine wahre Wohltat. 
  • Das Öl kann auch zur Reduktion von Schwangerschaftsstreifen, Narben und Hornhaut eingesetzt werden.

Anwendung auf der Haut

Das Öl ist zur täglichen Pflege der Haut bestens geeignet:

  • Als Feuchtigkeitspflege kannst du ein paar Tropfen deiner Tagescreme mit dem Öl anreichern oder du verwendest das Jojobaöl direkt auf der Haut: Dafür solltest du die Haut zuerst mit einem Gesichtswasser befeuchten und das Öl (max. 6 Tropfen) anschließend darauf einmassieren und einziehen lassen. 
  • Als Make-up-Entferner massierst du ein paar Tropfen des Pflanzenöls in deine Haut ein und reinigst anschließend das Gesicht mit einem Wattepad. Wasche dein Gesicht danach gründlich mit einem Waschlappen ab.
  • Um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen oder bestehende abzumildern, solltest du das Öl regelmäßig in die Haut einmassieren. Auch in der Kombination mit Mandelöl ist es ein wirksames Mittel zur Vorbeugung von Dehnungsstreifen. 
  • Vermische das Jojobaöl mit Sheabutter, um es bei Neurodermitis, Schuppenflechte und Milchschorf anzuwenden.
  • Als Mittel gegen Hornhaut trägst du das Jojobaöl direkt auf den betroffenen Stellen auf.
  • Auch als Massageöl macht sich das Öl bestens!

Achtung: Jojobaöl darf nicht auf offenen Wunden angewendet werden!

Jojobaöl für die Haare

Zur Haarpflege bietet sich das flüssige Wachs bestens an! Mit der Anwendung von Jojobaöl kannst du:

  • Juckende und schuppige Kopfhaut bekämpfen
  • Deine Haare angenehm weich und glänzend machen
  • Strapaziertes und brüchiges Haar reparieren
  • Die Talgproduktion auf der Kopfhaut regulieren

Dabei werden deine Haare nicht einmal beschwert: Das Öl dringt in die Haarstruktur ein und pflegt von innen!

Anwendung im Haar

Das Öl bietet sich als Haarpflege oder Kopfhautmaske an:

  • Für eine Kopfhautmaske wird das Jojobaöl erwärmt (am besten im Wasserbad) und anschließend auf der Kopfhaut einmassiert. Nach einer 20-minütigen Einwirkzeit wäschst du deine Haare danach ganz normal. Achtung: Bei fettigem Haar solltest du die Kopfhautmaske nicht zu häufig anwenden, sonst fettet das Haar schneller nach.
  • Als Haarpflege musst du ein paar Esslöffel des Öls ebenfalls erwärmen und anschließend gleichmäßig im Haar verteilen. Gib dabei reichlich viel Öl in brüchige Spitzen, da diese besonders viel Pflege benötigen. Anschließend muss die Haarkur 30 Minuten einziehen. Spüle dein Haar danach gründlich aus.
  • Das Öl lässt sich auch nach dem Waschen einmassieren und sorgt so für einen schönen Glanz. Trockne dafür deine Haare nach dem Waschen mit einem Handtuch grob ab und verteile ein paar Tropfen des Öls gleichmäßig im Haar. Deine Haare werden dann angenehm geschmeidig sein!
Glatte Haut durch gutes Essen: 5 Lebensmittel, die es in sich haben

Neben Jojobaöl gibt es noch etliche andere natürliche Produkte, die für Haut und Haare eine Wohltat sind. Hier klären wir über die Wirkung von Orangenblütenwasser, Hagebuttenöl und Rosenöl auf. Und hier erfährst du alles über Mandelöl und Arganöl für die Haut.

Wenn du dich mit anderen über Naturkosmetik austauschen möchtest, schaue doch mal in unsere Brigitte-Community

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!