Orangenblütenwasser als Schönheitselexier: Wirkung und Anwendung

Orangenblütenwasser besticht nicht nur mit seinem verführerischen Aroma – auch als Beauty-Produkt macht es sich alle Ehre! Hier erfährst du, wie du das Pflanzenwasser anwenden kannst und welche Wirkung es hat. 

Orangenblütenwasser: Herstellung und Warenkunde

Orangenblütenwasser ist ein rein natürliches Produkt, das bei der Destillation von Orangenblüten-Knospen als Nebenprodukt entsteht. Der verführerische Duft des Orangenblütenwassers ist nicht nur für unsere Sinne eine wahre Wohltat und hat sich damit in der Aromatherapie bewährt, das Wasser kommt auch in der Küche und als Beautyprodukt zum Einsatz. Während es in der Küche zum Backen und Kochen verwendet wird, stellt es als Beauty-Produkt ein Schönheitselexier für Haut und Haare dar. 

Beim Kauf des Pflanzenwassers solltest du auf Bio-Qualität und Reinheit achten. Zwar ist das Produkt auch als Inhaltsstoff in vielen Beauty-Artikeln vertreten, aber pur entfaltet es die stärkste Wirkung. Orangenblütenwasser kannst du in der Apotheke, im Reformhaus oder im Internet erhalten.

Orangenblütenwasser: Wirkung für Haut, Haare und Nägel

Gerade die Französinnen schwören auf dieses Wunderprodukt – und die liegen bekanntlich immer richtig, wenn es um die Schönheitspflege geht. Bei regelmäßiger Anwendung ist das Blütenwasser ein Allroundtalent im Beauty-Bereich!

  • Neben seiner erfrischenden und zugleich beruhigenden Wirkung punktet das Pflanzenwasser durch seine rückfettenden Eigenschaften, die besonders bei trockener Haut Feuchtigkeit spenden. Grundsätzlich ist Orangenwasser aber für jeden Hauttyp geeignet und dient als wohltuende Feuchtigkeitspflege. 
  • Dazu trägt es zu einer Verbesserung des Hautbildes bei, indem die Poren verfeinert, Rötungen abgemildert, gereizte Haut geheilt und der pH-Wert reguliert wird. Ein ebenmäßigeres Hautbild ist dir also bei regelmäßiger Anwendung gewiss.
  • Für die Nagelpflege ist der Griff zu Orangenblütenwasser eine gute Wahl! Es beugt trockener Haut an den Fingernägeln vor und spendet auch in diesem Bereich ausreichend Feuchtigkeit. 
  • Auch die Haare profitieren von dem Naturprodukt: Orangenblütenwasser sorgt für gesundes, glänzendes Haar.

Orangenblütenwasser: Anwendung

  • Für die Haut: Trage das Gesichtswasser nach der abendlichen Reinigung deines Gesichts mit einem Wattepad auf und lasse es einziehen. Außerdem kannst du gereizte Hautpartien z. B. nach einer Rasur damit wieder angenehm weich machen.
  • Bei Sonnenbrand: Gereizte Haut nach einem Sonnenbad kann mit Orangenblütenwasser beruhigt und verwöhnt werden. Noch dazu spendest du der Haut eine ordentliche Portion Feuchtigkeit, indem du das Wasser aufträgst.
  • Als Make-up-Entferner: Du suchst einen natürlichen Make-up-Entferner? Dann bist du mit Orangenblütenwasser gemischt mit Mandel- oder Kokosöl gut beraten! Damit lässt sich das Tages-Make-up rückstandslos mit einem Wattepad entfernen.
  • Für die Haare: Massiere einige Tropfen Orangenblütenwasser ins noch feuchte Haar ein – und ein verführerischer Glanz ist dir gewiss!
  • Für die Nägel: Eingerissene Haut an den Fingernägeln ist Geschichte, wenn du das Pflanzenwasser öfters in das Nagelbett einarbeitest.

Tipp: Orangenblütenwasser kann uns auch als Badezusatz ein wahrer Segen sein! Ein paar Tropfen im Badewasser entspannen Körper und Geist und bescheren dir dank des Aromas direkt auch ein Urlaubsgefühl.  

Glatte Haut durch gutes Essen: 5 Lebensmittel, die es in sich haben

Neben Orangenblütenwasser gibt es noch einige andere Naturprodukte, die Haut und Haare mit der vollen Kraft der Natur unterstützen! Hier erfährst du alles über Mandelöl, Rosenöl oder Hagebuttenöl.

Wenn du dich mit anderen zu den Themen Naturkosmetik und Schönheitspflege austauschen möchtest, schau doch mal in unsere Brigitte-Community!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel