Rizinusöl: 5 Tipps zur Anwendung

Rizinusöl ist DIE Beauty-Geheimwaffe in der Haut- und Haarpflege. Was das Multitalent alles kann und was ihr bei der Anwendung beachten müsst - wir erklären es euch!

Was ist Rizinusöl?

Rizinusöl (lat. Ricini oleum) wird aus den Samen des Wunderbaumes "Ricinus Communis" gewonnen. Rizinus ist eine Pflanze, die der Familie der Wolfsmilchgewächse angehört und aufgrund ihrer rotgefärbten Blütenblätter heimische Gärten verschönert. Rizinus blüht von August bis Oktober, die Ernte findet von Oktober bis November statt. Dabei werden die Samen geschält und kalt gepresst. Kaltgepresstes Rizinusöl ist bekannt für seine hochwertigen Inhaltsstoffe und besteht bis zu rund 90 Prozent aus Ricinolsäure, Vitamin E (70 Miligramm auf 100 Gramm Öl!) sowie essentiellen Fettsäuren.

Rizinusöl: Anwendungsgebiete

Wegen seiner vielfältigen Wirkung findet Rizinusöl vor allem im medizinischen und kosmetischen Bereich Anwendung:

  • Hilfe bei Verstopfung im Magen-Darm-Bereich, verdauungsfördernde und abführende Wirkung (natürliches Abführmittel)
  • Pflege und Feuchtigkeit für Haut & Haare, Wimpern, Augenbrauen und Nägeln
  • Behandlung von Hautproblemen (Warzen, Altersflecken, Narben, Neurodermitis)

1. Rizinusöl für die Haut

Wirkung: Kaltgepresstes Rizinusöl hat einen hohen Pflegewert für die Haut, spendet Feuchtigkeit und ist bekannt für seine antioxidative Wirkung. Es schützt vor Umwelteinflüssen und damit vor vorzeitiger Hautalterung. Es wirkt jedoch nicht nur der Entstehung neuer Linien vor, sondern kurbelt auch die Produktion von Kollagen an und mindert Fältchen. Bei regelmäßiger Anwendung hilft es, Altersflecken (Pigmentflecken) zu verblassen. Zudem hält es Narbengewebe sowie extrem Trockene Haut und Schuppige Haut (Neurodermitis) schön geschmeidig. Es ist vor allem dem hohen Ricinolsäure-Gehalt des Öls zu verdanken, dass Hautprobleme gelindert werden können. Noch mehr Antworten auf die Fragen Was hilft bei Pigmentflecken? oder Was hilft gegen Narben? findet ihr hier.

So wendet man Rizinusöl an:

  1. Auf das Gesicht auftragen und in kreisenden Bewegungen einmassieren.
  2. Idealerweise über Nacht einwirken lassen.
  3. Am nächsten Morgen mit kaltem Wasser abwaschen. Netter Nebeneffekt: Die im Rizinusöl enthaltene Ricinolsäure bekämpft Bakterien, die Akne verursachen und sorgt für eine entzündungshemmende Wirkung.

Zur Behandlung von Altersflecken das Öl zweimal täglich mit einem Wattepad auf die betroffenen Hautstellen auftragen, einmassieren und zehn Minuten einwirken lassen. Erst danach die übliche Tages- oder Nachtpflege auf die Haut auftragen.

2. Rizinusöl für die Haare

Wirkung: Auch in der Pflege der Haare hat sich Rizinusöl als echter Allrounder etabliert. Ob pur oder als Zusatz in Shampoos oder Kuren aus der Drogerie - das goldgelbe Elixir hat viele Vorteile. Es versorgt trockenes, stumpfem Haar intensiv mit Feuchtigkeit und verleiht Glanz und Geschmeidigkeit. Gleichzeitig beruhigt es die gereizte und sensible Kopfhaut und hilft zudem gegen Schuppen. Hier gibt's noch mehr Hausmittel gegen Schuppen.

So wendet man Rizinusöl an:

  1. Die Haare zunächst mit einem milden Shampoo waschen.
  2. Anschließend je nach Haarlänge ein paar Tropfen des Öls in den Handflächen verreiben und in die Kopfhaut und Haare einmassieren.
  3. Nun zwei Stunden einwirken lassen und das Haar mit einem Shampoo ohne Sulfate und lauwarmen Wasser gründlich ausspülen.

Alternativ könnt ihr das Öl wie eine Haarkur über Nacht einwirken lassen. Dafür die Haare mit Folie und einem Handtuch umwickeln und am Morgen gründlich shampoonieren.

3. Rizinusöl für die Wimpern und Augenbrauen

Wirkung: Ihr wollt schöne, lange und geschwungene Wimpern? Dank dem Wimpern-Booster Rizinusöl könnt ihr euch teure Wimpernseren ab sofort sparen. Übrigens: Mit diesen ungewöhnlichen Tricks wachsen eure Wimpern schneller.

So funktioniert hier die Rizinusöl-Anwendung: 

  1. Das Öl vorsichtig mit einer Wimpernbürste auftragen.
  2. Nach einer Einwirkzeit von circa zwei Stunden mit einem Kosmetiktuch abnehmen. Unbedingt darauf achten, dass das Öl nicht in die Augen gelangt.

Übrigens: Mit Rizinusöl lassen sich übrigens auch verzupfte Augenbrauen korrigieren. Es pflegt die Brauen nämlich nicht nur, sondern stärkt nachwachsende Härchen auch nachweislich.

4. Rizinusöl für die Nägel

Wirkung: Das pflegende Öl versorgt auch Nagel und Nagelbett mit Feuchtigkeit und wirkt trockener und eingerissener Nagelhaut entgegegen.

So wendet man Rizinusöl an:

  1. Das Öl in den Nagel und die Nagelhaut einmassieren.
  2.  20 Minuten einziehen lassen.
  3. Rückstände einfach mit einem Kosmetiktuch oder Wattepad abwischen, fertig! Ihr habt Brüchige Fingernägel? Das hilft auch.

5. Rizinusöl für die Verdauung

Wirkung: Bei Verstopfungen im Magen-Darm-Bereich hat sich Rizinusöl als natürliches Abführmittel wegen seiner verdauungsfördernde und abführende Wirkung bewährt.

So funktioniert hier die Rizinusöl-Anwendung:  Wer unter Verstopfung leidet, sollte einen bis maximal zwei Esslöffel Rizinusöl auf leeren Magen einnehmen. Wer das Öl nicht pur trinken möchte, kann dies auch mit Milch und nach Bedarf etwas Honig oder Ahronsirup mischen. Die abführende Wirkung setzt nach etwa drei bis vier Stunden ein. Eine Alternative zum Öl bieten Abführmittel in Kapselform aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt. Wichtig: Rizinusöl sollte nicht dauerhaft eingenommen werden, da sonst eine Darmträgheit begünstigt werden könnte. Weitere Hausmittel gegen Verstopfung könnt ihr hier nachlesen.

Ihr wollt noch mehr über Öl für Haut und Haare erfahren? Dann schaut doch mal hier nach. Übrigens: Neben Rizinusöl hat jetzt auch Marula-Öl absolutes Beauty-Potenzial.

Videotipp: Die besten Tipps zur Wimpernverlängerung

Beauty 1x1: Wimpern verlängern
sk

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!