VG-Wort Pixel

Octopus Haircut An dieser Frisur kommt 2022 niemand vorbei

Xiayan Nahaufnahme
Fashion-Bloggerin Xiayan hat den "Octopus Haircut" schon zu ihrem Signature Look gemacht.
© Edward Berthelot / Getty Images
Neues Jahr, neuer Trend! Das gilt auch für Frisuren. Was im letzten Jahr der "Wolf Cut" war, ist 2022 der "Octopus Haircut". Versprochen: Der sieht nicht so schräg aus, wie er klingt. 

Trend-Frisuren waren in den letzten Monaten vor allem eines: kantig geschnitten. Zugegeben, eine gewisse Portion Mut gehört zum Tragen eines "Wolf Cut" auch dazu. 2022 bringt eine neue Version des Schnitts mit sich. Der "Octopus Haircut" klingt auf den ersten Blick verwirrend. Dreht es sich um lange Zöpfe, die um unseren Kopf baumeln? Wir können dich beruhigen: So wild ist die neue Trendfrisur bei Weitem nicht. 

Der "Octopus Haircut" erobert die Beauty-Welt

Der Haarschnitt ähnelt einem Kraken vielmehr in der Hinsicht, dass die Silhouette des Kopfes durch verschiedene Längen und Stufen sehr rund wirkt. Die Längen ahmen die Tentakel nach und fallen schwungvoll nach außen. "Octopus Hair" ähnelt also einem klassischen Shag, hat aber weniger stumpfe Linien und mehr Schichten und Textur. Die US-amerikanische Friseurin Mandy McCullogh erklärt gegenüber "Allure", das Prinzip dieses Haarschnitts: "Ein extremer Shag, aber die Enden bleiben lang". 

Hair-Stylist Leonardo Rocco verrät im Interview mit der "InStyle": "Der Ocotpus Haircut [...] zeichnet sich dadurch aus, dass er viel Volumen im Deckhaar und eine Menge Schichten im Rest des Haars hat. Die äußeren Kanten sollen weich sein" und schwingen können. 

Die Trendfrisur ist nicht für alle Haar-Typen geeignet

Natürlich brauchen deine Haare eine gewisse Grundlänge für die Frisur. Durch die vielen Lagen eignet sich der "Octopus Haircut" eher für mittelstarkes bis dickes Haar. Feines Haar verliert durch den stufigen Schnitt Volumen und wirkt schnell platt. Mit einem individuellen Schnitt, der auf die Struktur deiner Haarstärke angepasst ist, ist der "Octopus Haircut" aber auch bei feinerem Haar möglich. Wenn es jemanden gibt, der weiß, was Trend ist, ist es Billie Eilish. Die Sängerin inspiriert eine ganze Generation – auch mit ihren Frisuren und rockt den "Octopus Haircut" wie keine Zweite: 

Besonders schön: Viel Styling-Aufwand braucht die Trend-Frisur nicht. Du kannst deine Haare einfach an der Luft trocknen lassen und ihrer natürlichen Form freien Lauf lassen. Wenn nötig, kannst du mit einer Rundbürste beim Föhnen nachhelfen und mehr Volumen zaubern. Für das richtige Maß an Definition können das Glätteisen oder der Lockenstab helfen.

Verwendete Quellen: allure.com, instyle.com

cre Brigitte


Mehr zum Thema