VG-Wort Pixel

Olivenölseife Alles über das Wundermittel für Haut und Haar

zwei Stück Olivenölseife neben Olivenzweig und Handtuch
© vkara / Adobe Stock
Olivenölseife lässt das Nachhaltigkeits-Herz höher schlagen. Was Olivenseife ist, wie sie wirkt und warum sie so gut für die Haut ist, erfährst du hier.

Die Olivenölseife findet ihren Ursprung in Syrien. Genauer gesagt in Aleppo. Daher wird sie auch oft als Aleppo-Seife bezeichnet. In unseren Kulturkreisen ist die Olivenseife noch gar nicht so bekannt. Dabei bietet sie viele Vorteile für Gesicht, Körper und Haar.

Was ist Olivenölseife?

Das Besondere an der Aleppo-Seife ist nicht nur das traditionelle Herstellungsverfahren, sondern ebenso die wenigen Inhaltsstoffe, die für die Rezeptur benötigt werden. Hauptsächlich ist die Olivenölseife – wie der Name es verrät – aus Olivenöl gefertigt. Hinzu kommt Lorbeeröl. Traditionell hergestellte Aleppo-Seife ist zu 100 Prozent natürlich und verzichtet daher auf Farbstoffe, künstliche Aromen und weitere synthetische Stoffe. Legst du also viel Wert auf Naturkosmetik, solltest du dir die Olivenölseife etwas genauer ansehen. Hier ein Blick auf die Hauptbestandteile:

  • Olivenöl kennen die meisten erstrangig aus der Küche. Dabei kann es so viel mehr, als Essen zu verfeinern. Es enthält Mineralstoffe und Vitamin E. Beides ist gut geeignet für sensible Haut. Die ungesättigten Fettsäuren des Öls können gut über die Haut aufgenommen werden und stärken auf natürliche Weise die Hautschutzbarriere.
  • Lorbeeröl wird aus den Lorbeerblättern kaltgepresst und wirkt antibakteriell. Da es die Haut nicht austrocknet, kann es gut bei Akne oder Ekzemen angewendet werden. Übrigens: Je mehr Lorbeeröl in der Seife enthalten ist, desto wertvoller das Produkt.
Affiliate Link
Original Aleppo Seife Klassik, 85% Olivenöl 15% Lorbeeröl
Jetzt shoppen
8,99 €

Wie gut ist Olivenölseife?

Olivenölseife hat viele Eigenschaften, die gut für die Haut sind. Aber nicht nur für die Haut! Auch Haare lassen sich mit der Olivenseife waschen. Hier alle Vorteile der Olivenseife auf einen Blick:

  • Olivenseife ist rückfettend und trocknet die Haut – im Gegensatz zu vielen herkömmlichen Seifen – nicht aus.
  • Trockene Stellen können bei regelmäßiger Anwendung minimiert werden.
  • Sie ist gut geeignet für Allergiker:innen sowie Menschen mit Hautkrankheiten, da auf Parfüm, künstliche Zusätze und Konservierungsstoffe verzichtet wird.
  • Beruhigt Juckreiz
  • Sie ist nicht nur für Körper und Gesicht, sondern auch für die Haare und Kopfhaut geeignet.
  • Sie kann Schuppen bekämpfen, beziehungsweise vorbeugend wirken.
  • Ebenso ist Olivenseife für die Nassrasur geeignet, da Rasierpickel minimiert werden können.
  • Sie unterstützt den Körper dabei, Heilungskräfte zu aktivieren und die Hauterneuerung anzuregen
  • Sehr ergiebig

Anwendung: So benutzt du Olivenölseife

1. Olivenölseife für den Körper

Die Anwendung von Olivenölseife ist kinderleicht. Du kannst das Seifenstück einfach unter warmem Wasser befeuchten und sie dann über deinen Körper bzw. dein Gesicht gleiten lassen. Alternativ kannst du die Seife auch in deiner Hand aufschäumen und das Produkt im Anschluss in deine Haut massieren. 

2. Olivenseife für die Haare

Olivenseife eignet sich auch zum Haarewaschen. Das ist sogar von Vorteil, da du Plastikmüll einsparst und nur gute Zutaten an deine Mähne lässt. Zudem ist Aleppo-Seife sehr ergiebig – das wirkt sich also positiv auf deinen Geldbeutel aus. Bis du erste Verbesserungen der Kopfhaut und Haare merkst, benötigst du jedoch Geduld. Etwa zwei Wochen dauert es, bis sich Kopfhaut und Haar an die Seife gewöhnt haben. Danach berichten viele Kund:innen von einer griffigeren Mähne, langsamer fettendem Haarsowie weniger Schuppen. Zum Waschen feuchtest du auch hier die Seife mit Wasser an und gleitest damit durch dein Haar.

Affiliate Link
Originale Aleppo Seife, 10% Lorbeeröl & 90% Olivenöl
Jetzt shoppen
8,99 €

Was gibt es beim Kauf zu beachten?

  • Herstellungsweise: Originale Aleppo-Seife wird traditionell und häufig von Hand produziert. Selbstverständlich gibt es aber auch viele Nachahmungen auf dem Markt, die als Massenware hergestellt werden. Willst du ein sauberes, nachhaltiges Produkt, lohnt sich ein genauerer Blick auf die Herstellung.
  • Verpackung: Viele Käufer:innen entscheiden sich insbesondere aus Nachhaltigkeits-Gründen für den Kauf einer Olivenölseife. Dabei sollte auch die Verpackung berücksichtigt werden. Eine hochwertige, handgefertigte Seife ist der Regel nicht in Plastik, sondern in Papier verpackt.
  • Inhaltsstoffe: Olivenölseifen sind nach originaler Rezeptur von Natur aus vegan. Trotzdem kann es vorkommen, dass du eine Aleppo-Seife erwischt, die tierische Produkte enthält – oft sind das jene, die als Massenware hergestellt werden. Olivenseife ist also nicht per se unbedenklich. Es kommt auf das Produkt an. So gibt es auch Seifen, die mit Palmöl hergestellt werden, um den Preis zu senken. Reine Olivenölseife enthält hingegen nur drei Zutaten: Wasser, Olivenöl und Soda. Sie kann aber auch noch mit weiteren, unbedenklichen Zutaten optimiert werden: Lorbeeröl, Honig, ätherische Öle oder Sheabutter.

Welche Olivenölseife ist die richtige für mich?

Das Beste an Olivenölseife: Sie ist für jeden Hauttyp geeignet. Egal, ob sensible, trockene oder unreine Haut, dank der rückfettenden und antiseptischen Wirkung kannst du mit der Olivenölseife keinen Schaden anrichten. Zudem ist die Seife auch für Allergiker:innen sowie Menschen mit Hautkrankheiten geeignet – zumindest wenn sie auf traditionelle Art hergestellt wurde und damit frei von Konservierungs- und Duftstoffen ist. Personen mit trockener oder sensibler Haut sollten eine Olivenseife mit einem höheren Olivenöl-Anteil wählen als Menschen mit normaler Haut.

Brigitte

Mehr zum Thema