Das macht dich in EINER Sekunde SECHS Jahre jünger

Forscher haben es bewiesen: Ein Sprühstoß und wir wirken jünger. Grund: Der Duft von Grapefruit wirkt auf unsere Gehirne!

Die Psychologie der Düfte machen wir uns zunutze!

Sechs Jahre jünger wirken? Klingt verlockend – und so funktioniert es ganz ohne OP und nennenswerten finanziellen Aufwand. Einfach das richtige Parfüm benutzen – und unsere Umgebung schätzt uns wesentlich jünger als wir sind.

Der amerikanische Geruchsforscher Alan Hirsch fand heraus, dass der Duft von rosa Grapefruits angeblich sechs Jahre jünger macht. Angesichts dieser brisanten News sind Parfums oder Körperpflegeprodukte mit Grapefruit in unseren Badezimmern natürlich mehr als willkommen. Anti-Aging kann so einfach sein!

Wie wichtig unser Duft ist, merken wir täglich. Er steuert Sympathie und Antipathie, macht uns unverwechselbar und muss unbedingt zu uns passen. Denn irgendwie irritiert es unsere Nasen, wenn die 17-Jährige einen intensiven Lavendelduft oder einen schweren Orientalen trägt. Außerdem müssen Parfüm und Jahreszeit harmonieren. Im Sommer wehren sich unsere Nasen gegen ätherische Öle aus Gewürzen, Gerüche wie Moschus, Leder oder holzige Noten sind uns besonders bei heißen Temperaturen zuwider. Dann wünschen wir uns den Duft frischer Wäsche oder fruchtiger Aromen wie Zitrone, Orange und Grapefruit.

Zitrusaromen assoziieren Menschen mit Frische, Aktivität und Sauberkeit. Auch ein Parfüm, das an Wasser denken lässt, macht wesentlich jünger.

Den gleichen Effekt kann auch ein frischer Blumenduft erreichen, denn ein Duft wird automatisch mit Farben in Verbindung gebracht. Je frischer der Duft riecht, umso bunter und strahlender erscheint die Farbnuance in unserer Vorstellung.

Beauty-Spots: Hinter den Kulissen

Das sind die Düfte, die uns in diesem Sommer jünger wirken lassen

So eng arbeiten Nase und Gehirn zusammen

Die Nase ist das einzige Sinnesorgan, das seine Impulse direkt ins Gehirn leitet, ohne dass andere Nervenzellen dazwischen geschaltet sind.

Wenn wir einen Duft riechen, ist er schon in unserem Gehirn angekommen und hat etwas bewirkt. Denn unsere Nase leitet ihn direkt zum Sitz der Emotionen, ins Limbische System, das sofort ein Gefühl zum eintreffenden Impuls erzeugt. Je nach Geruch kann das Freude, Angst, Ekel oder Wohlbehagen sein. Wir verbinden Gerüche besonders intensiv mit Menschen oder Erlebnissen, manchmal ruft unser Gehirn sogar Jahre später dank eines bestimmten Dufts eine Erinnerung wieder ab. Wollen wir also jemand sein, an den man sich erinnert, sollten wir den richtigen Duft wählen. Macht doch mal unseren Test Welches Parfüm passt zu mir?".

Text: saro
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!