VG-Wort Pixel

Pickel entfernen Willkommen, reine Haut!

Pickel entfernen: Junge Frau mit Pickel im Gesicht, Pickel an der Stirn, Pickel bekämpfen mit Creme
© RomarioIen / Shutterstock
Pickel entfernen einfach erklärt. So sparst du die teure Gesichtsreinigung bei der Kosmetikerin - z.B. mit einem Komedonenquetscher. Erfahre hier wie es geht!

Lästige Besucher wie Pickel, Mitesser und Co. kennt so gut wie jede*r. Meistens tauchen sie ausgerechnet dann auf, wenn man sie am wenigsten braucht – aber seien wir mal ehrlich, wann ist unreine Haut schon erwünscht?! Oft kommen sie klammheimlich über Nacht. Das Alter der Betroffenen spielt dabei leider keine Rolle, denn Mitesser, Pickel, Akne und Co. können bei jedem auftauchen. Egal, ob du dich gerade in der Pubertät befindest oder schon 30 Jahre alt oder älter bist.

Eins ist definitiv vorprogrammiert: Treten die Mitesser und Pickel im Gesicht auf, fühlt man sich schnell unwohl. Ständig hat man das Gefühl, dass alle einen nur deshalb ansehen. Ein echt ätzendes Gefühl! Deshalb wollen wir die Pickel auch schnell und einfach entfernen.

Pickel ausdrücken? – Bloß nicht!

Am liebsten möchte man den Pickel ausdrücken und die Mitesser entfernen – immer in der Hoffnung, dass die unreine Haut am nächsten Morgen natürlich direkt wieder verschwindet. Das klingt zwar verlockend, kann aber auch schnell Narben mit sich ziehen und die möchte wirklich keiner ein Leben lang haben. Nicht nur das, auch unerwünschte Pickelmale können zum Vorschein kommen, weil sich die Wunde des Pickels eventuell nicht schließt. Dazu kommt, dass sich unter deinen Fingernägeln Schmutz befinden kann, der den Pickel entzünden kann. Dann doch lieber die Finger von Pickel, Mitesser, Akne und Co. lassen und die unreine Haut in Ruhe wieder heilen lassen.

Laut Dermatologen kann es durchaus ein paar Tage bis hin zu ein paar Wochen dauern, bis Hautunreinheiten wieder ganz verschwinden. Dennoch gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um Pickel schnell und einfach zu entfernen und um Unreinheiten im Gesicht direkt vorzubeugen.

Peeling? – Nein, danke!

Ein Peeling hat viele wichtige Aufgaben, unter anderem verfeinert es die Poren, entfernt alte Hautschüppchen und befreit von Hautunreinheiten. Das bringt die Haut auf jeden Fall wieder zum Strahlen. Um Pickel zu entfernen und lästige Mitesser und Poren loszuwerden, solltest du es aber lieber nicht verwenden, denn es verteilt vielmehr die in der Haut sitzenden Bakterien und kann Entzündungen hervorrufen – und das möchte ja wirklich keine*r haben.
Stattdessen empfehlen wir dir, einen sanften Cleansing-Schaum oder ein -Gel zu verwenden. Das reinigt und klärt die Haut sanft und porentief, ohne sie unnötig zu reizen. Außerdem wirkt er generell der Entstehung von Hautunreinheiten und Entzündungen entgegen.

Affiliate Link
-38%
Flaconi: sanfter Reinigungsschaum
Jetzt shoppen
12,95 €21,00 €

Make-up-Pinsel reinigen

Viele Menschen vergessen, den Make-up-Pinsel zu reinigen, dabei ist das besonders wichtig für deine Haut. Schließlich sammeln sich darin abgestorbene Hautzellen und Bakterien – und die verteilen wir immer wieder schön auf unserer Haut, so lange der Pinsel nicht rein ist. Hautunreinheiten wie Pickel und Mitesser sowie verstopfte Poren sind nicht selten die Folge.

Einfach den Pinsel unter warmem Wasser reinigen und ggf. mit etwas Babyshampoo nachhelfen, kurz einwirken lassen und ausspülen. Zum Trocknen einfach den Pinsel auf ein Handtuch legen.

Ganz viel Schlafen und Wasser trinken

Schlafen und Trinken sind das A und O für den Körper. Nur wer ausreichend viel schläft und Wasser trinkt, beeinflusst seine Haut positiv. Deshalb beim nächsten Mal gern zu Wasser greifen statt zum Energydrink oder Kaffee.

Stress? Adé!

Lass dich nicht von deiner Arbeit oder deinem Alltag stressen. Stress fördert nur unnötig die Entstehung von Unreinheiten wie Pickeln, Mitessern und Co.. Gehe beispielsweise ein Problem anders an, versuche lockerer damit umzugehen und es zu verändern, so wirst du auch neue Pickel und eine übermäßige Produktion von Talg vermeiden.

Wenn dein Pickel schmerzt

Sind deine Pickel inzwischen entzündet und tun stark weh, greife zu Zinksalbe oder Hydrocortison-Creme, denn die lindern die Entzündung und helfen bei der Heilung der fiesen Pickel. Alternativ hilft Kälte, denn die entzieht den Schmerz und mindert die Entzündung.

Möchtest du hingegen, dass sich die Bildung von überschüssigem Talg verringert, die Poren deiner Haut öffnen und die Entzündungen im Gesicht an die Oberfläche gelangen? Dann hilft dir beispielsweise ein Kamille-Dampfbad. Mit einer regelmäßigen Anwendung kannst du so auch Akne versuchen zu umgehen.

Pickel entfernen muss nämlich gar nicht so schwer sein, du musst lediglich wissen, was deine Haut in dem Fall am besten braucht und wovon du lieber die Finger lassen solltest, auch um Entzündungen zu vermeiden.

Affiliate Link
Amazon-Bestseller: Gesichtsdampfer mit Zubehör
Jetzt shoppen
30,96 €

Handy-Display reinigen

Hast du schon einmal daran gedacht, dein Handy-Display zu reinigen? Nein? Dann solltest du das jetzt unbedingt tun, denn auf deinem Smartphone sammeln sich Tag für Tag Fett, Schmutz und unzählige Bakterien, die wir uns dann beim nächsten Telefonat oder beim Bedienen des Handys mit der Hand intuitiv ins Gesicht wischen. Spezielle Desinfektionssprays ohne Alkohol und antibakterielle Reinigungstücher helfen dir bei der Reinigung des Handys und der Bekämpfung gegen Bakterien, so entstehen Pickel, Mitesser und Co. gar nicht erst im Gesicht.

Wenn nichts mehr geht, abdecken!

Es ist immer besser, wenn möglichst wenig Make-up und Co. auf den Pickel kommt, damit die Haut problemlos atmen kann, die Poren nicht unnötig verstopfen und überschüssige Produktion von Talg vermieden wird. Möchtest du den fiesen Pickel dennoch gern unsichtbar machen, hilft dir für die betroffene Stelle ein Abdeckstift. Am besten wählst du einen, der Salizylsäure enthält und in etwa deinem Hautton gleicht, damit er sich perfekt deiner Hautfarbe anpasst und nicht allzu sehr auf dem Pickel auffällt. Abdeckstifte mit Salizylsäure haben nämlich die tolle Eigenschaft, dass sie die Wundheilung fördern und die Poren öffnen. Damit kann der überschüssige Talg aus den Poren austreten.

Affiliate Link
Flaconi: Abdeckstift
Jetzt shoppen
6,79 €

Wenn dann deine entzündeten Pickel langsam abheilen, kannst du auch wieder zu einer leichten Foundation oder einem nicht-komedogenen Make-up mit antibakterieller Wirkung und ohne Duft- und Konservierungsstoffe (auch hypoallergen genannt) greifen. Mineralpuder überdeckt noch leicht vorhandene Rötungen und vollendet deine Beauty-Routine rundum, sodass du dich endlich mal wieder wohlfühlen kannst – auch mit Pickeln, Mitessern und Co..

Pickel entfernen: Diese Hausmittel helfen wirklich

1. Hausmittel: Zahnpasta

Zahnpasta hat nur eine tolle Wirkung auf deine Zähne? Von wegen, denn Zahnpasta kann viel mehr als nur das – Pickel entfernen und Entzündungen schneller heilen zum Beispiel. Einfach etwas Zahncreme auf die betroffene Stelle auftragen und über Nacht einwirken lassen. Achte dabei unbedingt darauf, dass du nur die Pickel mit Zahnpasta (nicht Gel!) eintupfst und nicht großflächige Stellen, da sie die Haut austrocknet und zu Irritationen führen kann. Wasche dir dann am nächsten Morgen wie gewöhnlich dein Gesicht. Fertig!

2. Hausmittel: Heilerde

Ein traditionelles Hausmittel, um Pickel zu entfernen, ist Heilerde. Ihr wird eine besonders gute Eigenschaft nachgesprochen: Sie befreit die Haut von Schadstoffen und auch überschüssiger Talg und Bakterien werden von ihr aufgesaugt. Damit könnt ihr also euren Pickeln prima den Kampf ansagen. Das Beste: Wenn ihr Heilerde anwendet, wird deine Haut sanft gepeelt und dein Hautbild automatisch verfeinert. Als Gesichtsmaske könnt ihr das Hausmittel ebenfalls auftragen, einfach für mindestens 30 Minuten auf der Haut einwirken lassen, abspülen – und schon werden deine Pickel schnell entfernt.

3. Hausmittel: Teebaumöl

Super beliebt bei der Bekämpfung von lästigen Pickeln ist Teebaumöl. Das Hausmittel überzeugt vor allem dank seiner antibakteriellen Wirkung. Es wirkt auch super zur Vorbeugung von Pickel und Co. Wenn du also schon unterirdisch einen Pickel verspürst, trage am besten etwas Teebaumöl auf ein Wattepad auf und betupfe damit die betroffene Hautstelle. Wichtig ist dabei, dass du nicht zu viel Teebaumöl verwendest und die Dauer der Behandlung mit dem Hausmittel nicht allzu lange fortgeführt wird.

Affiliate Link
Amazon: naturreines Bio-Teebaumöl
Jetzt shoppen
16,95 €

4. Hausmittel: Aloe vera

Aloe vera hat eine beruhigende und zugleich heilende Wirkung. Der Saft dieser eignet sich optimal, um entzündete Pickel zu lindern und sie zu entfernen. Das wusstest du noch nicht? Na dann lege dir schnell eine Aloe vera zu und schneide dir je nach Bedarf immer ein kleines Stück für deinen Pickel ab.

5. Hausmittel: Honig oder Zimt

Um deine Pickel zu entfernen, helfen dir Honig oder Zimt, denn sie besitzen eine antiseptische Wirkung – und dank dieser können Pickel schneller heilen. Manuka-Honig soll sogar die Bildung von Narben verhindern. Du kannst zum Beispiel eine Maske aus Honig und Zimt herstellen. Dafür musst du lediglich zwei bis drei Teelöffel Zimt und eineinhalb Teelöffel Honig miteinander vermischen, die Maske auf das Gesicht auftragen, für zehn Minuten einwirken lassen und dann mit warmem Wasser abspülen.

6. Hausmittel: Apfelessig

Lästige Pickel sollen so unerwartet, wie sie auch kommen, am besten direkt wieder verschwinden. Verdünnter Apfelessig ist zur Bekämpfung der Pickel und auch bei Mitessern ein beliebtes Hausmittel, denn er trägt zur Stabilisierung eines natürlichen pH-Wertes deiner Haut bei und wirkt adstringierend, das heißt, die Poren ziehen sich zusammen. Um diese Wirkung zu erzielen, vermischt du ein paar Tropfen Apfelessig im Verhältnis 1:4 mit Wasser, gibst etwas auf ein Wattepad und wendest es anschließend wie Gesichtswasser auf deiner Haut an.

7. Hausmittel: Backpulver

Du denkst, das waren schon alle Hausmittel, die dir helfen, Mitesser und Pickel zu entfernen? Dann kennst du Backpulver als Hausmittel gegen Unreinheiten noch nicht. Mische einfach eine kleine Menge des Pulvers mit Wasser und trage es wie eine Maske auf die Pickel auf. Wenn sie getrocknet ist, kannst du sie vorsichtig mit Wasser abwaschen. Das Backpulver befreit deine Haut von lästigem Schmutz und geschädigten Hautzellen. Wenn du empfindliche Haut hast, solltest du lieber eins der anderen Hausmittel bei der Beseitigung von Pickeln anwenden, da es zu Rötungen führen kann.

8. Hausmittel: Gesunde Ernährung

Deine Ernährung spiegelt sich oft in deinem Gesicht wieder, deshalb hilft dir vor allem eine gesunde Ernährung dabei, unreine Haut wie Mitesser, Pickel und Co. zu umgehen und die übermäßige Produktion von Talg zu stoppen. Gemüse und Vollkornprodukte sollten jetzt auf dem Tagesplan stehen und schlechte Gewohnheiten wie die Aufnahme von Industriezucker, Weißmehl, Nikotin und Alkohol weitestgehend umgangen werden.

9. Hausmittel: Kokosöl

Effektiv gegen Pickel wirkt auch dieses Hausmittel: Kokosöl. Der Grund, Kokosöl enthält Laurinsäure, die antimikrobakteriell wirkt und so effektiv gegen Pickel eingesetzt werden kann. Hinzu kommt, dass das Öl sehr hautschonend ist und sich auch ideal für empfindliche Haut eignet. Dafür das Gesicht vorab wie gewohnt reinigen und anschließend eine kleine Menge eines kaltgepressten Bio-Kokosöls, das ohne jegliche Zusatzstoffe auskommt, auf der betroffenen Stelle einmassieren und für circa 15 Minuten im Gesicht einziehen lassen.

Affiliate Link
Amazon kaltgepresstes Bio-Kokosöl
Jetzt shoppen
14,95 €

10. Hausmittel: Meersalz

Deine Haut ist derzeit sehr geprägt von Unreinheiten? Deine Mitesser und Pickel sind leider nicht mehr zu übersehen? Du hast schon etliche Hausmittel ausprobiert, aber das richtige war noch nicht mit dabei? Versuche es mit einem Dampfbad mit Salzwasser. Dazu einfach einen Teelöffel Meersalz in kochendes Wasser geben und dein Gesicht für etwa zehn Minuten über die Schüssel halten. Das öffnet die Poren, entfernt überschüssigen Talg, verringert Mitesser und Pickel und sorgt für ein ebenmäßigeres Hautbild.


Mehr zum Thema