Das Geheimnis für reine Haut

Bye-bye, Mitesser und Pickel. Wir verraten euch das Geheimnis für reine Haut, und mit welchen Mitteln und Tricks ihr Unreinheiten bekämpfen könnt.

Endlich reine Haut! Einen makellosen Teint wünschen wir uns doch alle. Das Ganze ist aber gar nicht so leicht, vor allem wenn uns Stress, eine Ernährungsumstellung oder die falsche Pflege einen Strich durch die Rechnung machen. All diese Faktoren regen nämlich die körpereigene Talgproduktion an, es entstehen verstopfte Talgdrüsen und dadurch Mitesser und Pickel. Und noch eine schlechte Nachricht: Jedes Alter ist davon betroffen. Die gute Nachricht: Man kann ein paar Dinge beachten, um eine reine Haut zu bekommen. Wir verraten die besten Tipps und Tricks.

So bleibt dein Mascara immer frisch

Die besten Tipps für reine Haut

  1. Hygiene: Finger weg vom Gesicht! An den Händen befinden sich Bakterien und Schmutz, die für unreine Haut sorgen. Wer sich die ganze Zeit ans Kinn, Nase und Stirn fasst, bekommt an den Stellen Pickel und Mitesser. Um Unreinheiten außerdem vorzubeugen, sollte man sein Handtuch und Kissenbezug regelmäßig wechseln. Pickel auf der Wange können vom Handy kommen, welches man immer beim Telefonieren ans Gesicht hält. Deshalb auch hier: Wer reine Haut haben will, muss regelmäßig putzen. 
  2. Dampfbad: Pickel und Mitesser sind Folgen verstopfter Poren. Die lassen sich am besten mit einem Dampfbad öffnen. Überschüssiger Talg fließt ab, ohne die Haut, anderes als beim Pickelausdrücken, zu reizen. Ein Dampfbad ist also die schonende Methode für reine Haut. Hier findest du weitere tolle Techniken, wie man am besten Poren öffnen kann. 
  3. Abgelaufene Pflegeprodukte: Ja, auch Make-up und Beauty-Produkte können ablaufen. Sind die Kosmetikprodukte zu alt, können sie nicht mehr ihre Wirkung entfalten. Und noch schlimmer: Pickel und Mitesser treten vermehrt auf. 
  4. Teebaumöl: Die Wunderwaffe für reine Haut und unser SOS-Helfer gegen Pickel. Auf den betroffenen Stellen mit einem Wattestäbchen auftragen und über Nacht einwirken lassen. Die Pickel werden ausgetrocknet und verschwinden. Tadaaa, reine Haut!

Die richtige Pflege: Welche Wirkstoffe sorgen für reine Haut?

Klar, wer reine Haut will, muss sie richtig reinigen und pflegen. Trotzdem reicht es nicht, blind auf jegliche Pflegeprodukte zu vertrauen, sondern man sollte besser darauf achten, ob die richtigen Inhaltsstoffe enthalten sind. 

Aggressive Reinigungsmittel und alkoholhaltige Gesichtswasser zerstören zum Beispiel den Säureschutzmantel der Haut. Die Haut kann die Bakterien nicht mehr bekämpfen, sie wird schneller fettig und neigt wieder mehr zu Unreinheiten. So entsteht ein Teufelskreis und unreine Haut. Besser: PH-neutrale Produkte und Mizellenwasser. Diese reinigen die Haut gründlich genug um Schmutz und Bakterien zu beseitigen, ohne die Haut gleichzeitig zu belasten.

Wer besonders reine Haut möchte, der greift zusätzlich zu einem Toner. Inhaltsstoffe wie Salicylsäure, Zink und Teebaumöl lindern Entzündungen und Rötungen und lassen die Haut strahlen. 

Ihr wollt noch mehr über Gesichtsreinigung erfahren? Dann haben wir zehn Tipps für euch, wie ihr eure Haut richtig reinigt. 

Mit welchen Hausmitteln bekomme ich reine Haut?

Wer nicht sein ganzes Geld für neue Pflegeprodukte auf den Kopf hauen will, kann sich Zuhause umschauen. Wetten die folgenden Hausmittel für reine Haut, habt ihr alle in der Küche?

  • Zitronensaft: Die Fruchtsäure reinigt die Haut und macht verstopfte Poren wieder frei. Vitamin C sorgt für einen Frische-Kick und schöne Haut. Wie? Mit einem Wattepad den Zitronensaft aufsaugen und auf die betroffenen Stellen tupfen. Achtung! Nichts für empfindliche Haut, aber für fettige Haut ein echtes Wundermittel. 
  • Backpulver: Wie eine Art Peeling entfernt das Backpulver den überschüssigen Talg und abgestorbene Hautzellen und lässt dich Haut wieder atmen. Wie? Das Backpulver mit etwas Wasser vermengen und ins Gesicht einmassieren. Anschließend wieder abwaschen. 
  • Mandeln und Honig: Nicht nur zum Snacken gut, sondern auch für reine Haut. Außerdem spenden Mandel und Honig super viel Feuchtigkeit. Wie? Ganz fein hacken und mit Wasser und etwas flüssigem Honig vermengen. Wie eine Maske auf die Haut auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Mit lauwarmen Wasser abspülen. 

DIY-Pflege findet ihr super? Dann haben wir noch, wie ihr Peeling selber machen könnt, und wie ihr Gesichtsmasken selber machen könnt im petto.  

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Neuer Inhalt