VG-Wort Pixel

Reverse French Wir lieben den minimalistischen Nageltrend für den Sommer

Reversed Nails 
Reversed Nails 
© instagram.com/betina_goldstein
Wer in den 90er-Jahren groß geworden ist, dem sind French Nails definitiv ein Begriff. Der Nageltrend ist jetzt zurück! Aber anders als ihr ihn vielleicht kennt. Genauer gesagt: andersherum. Reversed French Nails sind das Must-have im Frühling und Sommer 2022.

Kaum ein Nageltrend ist so beliebt gewesen wie French Nails. Doch der Style hatte auch seine Kritiker. Seit einigen Jahren gilt der zweifarbige Look mit der weißen Nagelspitze als altbacken und angestaubt. Doch damit ist jetzt Schluss. French Nails feiern ein Comeback. Wenn du zu denjenigen zählst, die sich ein "Oh Nooooo" jetzt nicht verkneifen können, dann warte ab. Denn French Nails haben ein Upgrade bekommen, das sicherlich auch dich überzeugen wird, den Trend einmal auszuprobieren.

Reversed French – French Nails 2.0 sozusagen

French Nails sind zurück, aber in umgekehrter Form. Reversed French heißt der Trend, der so langsam aus den USA zu uns herüberschwappt. Nail Artistin Betina Goldstein gilt als Pionierin auf dem Gebiet, auf Social Media finden wir schon viele Nailfluencer, die den Look bereits adaptiert haben. 

Was sind Reversed Nails nun also? Während bei klassischen French Nails die Nagelspitze weiß lackiert wird, rückt bei Reversed French die halbmondförmige Nagelinnenseite in den Fokus, indem sie mit einem kleinen Streifen verziert wird. Wie der Name schon sagt, genau spiegelverkehrt zum Original-Look also. 

Doch während French Nails der 90er-Jahre stets eine weiße Nagelspitze hatten, können Reversed Nails auch mit bunten Tönen oder Glitzerlacken kreiert werden. 

Wie kreiere ich Reversed Nails?

Reversed Nails lassen sich ganz easy daheim anfertigen. Essenziell ist, dass deine Nagelhaut gut zurückgeschoben ist, sodass das halbmondförmige Ende des Nagels sichtbar ist. Dann trägst du nur einen durchsichtigen oder roséfarbenen Nagellack auf, danach malst du den Rand deines Nagels farbig an, entweder mit einer Schablone oder freihändig. Du kannst auch mit Klebestreifen arbeiten. Dafür beklebst du den Nagel, sparst allerdings das halbmondförmige Ende aus. Den freien Teil des Nagels kannst du dann ganz einfach mit Lack bestrichen – fertig sind Reversed French Nails.

abl Brigitte

Mehr zum Thema