VG-Wort Pixel

Rolled Bob So bekommst du mehr Volumen in deine kurzen Haare

Rolled Bob: So bekommst du mehr Volumen in deine kurzen Haare
© Imaxtree
Short Bob, Box Bob, Long Bob – gefühlt gibt es alle drei Monate einen neuen Bob-Trend. Für den neuesten Style muss man aber nicht einmal einen Friseurbesuch ausmachen. Der Rolled Bob zaubert nämlich mit einfachen Tricks mehr Volumen auch in deine Haare. 

Du hast deine Haare extra abgeschnitten, damit sie nicht so kraftlos und dünn nach unten hängen und trotzdem möchte das mit dem Volumen nicht so richtig klappen? Dann haben wir einen spannenden neuen Haartrend für dich. Nach Box Bob, Short Bob und wie sie alle heißen, ist der Rolled Bob auf dem Vormarsch und das könnte vor allem Frauen mit dünnen Haaren sehr freuen. 

Rolled Bob: Mehr Volumen in wenigen Minuten 

Beim Rolled Bob handelt es sich nicht, wie der Name vielleicht vermuten lässt, um einen neuen Haarschnitt, sondern vielmehr um eine gewisse Styling-Technik. Alles, was du dafür brauchst ist eine Rundbürste, Hitzespray, einen Föhn oder eine Warmluftbürste. Das Haar sollte vor dem Styling zu ca. 80 Prozent angetrocknet werden. Dann sollten die Haare in dünne Strähnen abgeteilt, mit Hitzespray präpariert und dann über die Rundbürste trockengeföhnt werden. Profi-Tipp: Für den größtmöglichen Effekt sollten die unteren Partien nach unten und das Deckhaar nach oben geföhnt werden. Wer will, kann die Haare noch mit etwas Haarspray fixieren und schon ist DIE neue Trendfrisur fertig. 

Rolled Bob mit kurzen Haaren
Der Rolled Bob bringt Volumen auch in kürzere Haare. 
© Imaxtree

Für welche Haarlänge ist der Rolled Bob geeignet? 

Anders als Short Bob oder Long Bob definiert sich der Rolled Bob nicht über seine Haarlänge, weshalb die Styling-Variante erst einmal für jede Bob-Frisur geeignet ist. Allerdings kommt es darauf an, wie viel Volumen das eigene Haar bereits mitbringt. Sind die Haare eher dick und voluminös, kann der Rolled Bob schnell brav wirken. Anna Wintour hat ihn sich trotz dicker Haarpracht zum Markenzeichen gemacht, weiß ihn aber auch stylisch in Szene zu setzen. 

Alexa Chung hat eher dünne Haare, weshalb sie gerne auf die Rolled-Bob-Technik zurückgreift.
Alexa Chung hat eher dünne Haare, weshalb sie gerne auf die Rolled-Bob-Technik zurückgreift.
© Imaxtree

Selbst schulterlange Haare lassen sich mit dem raffinierten Blowout innerhalb von Minuten stylen. Je nachdem, ob man bereits Volumen ab Haaransatz wünscht oder sich lieber nur auf die Spitzen konzentrieren möchte, wird die Bürste oben oder erst in der Mitte der Haare angesetzt. Am Anfang braucht die richtige Föhntechnik vielleicht noch etwas Übung, aber spätestens nach dem dritten Mal wirst du den Dreh raushaben. 

Brigitte

Mehr zum Thema